Eine Person in gelben Schutzanzug, Atemmaske und Schutzbrille hält vor sich neun Rollen Toilettenpapier. (Quelle: imago/Westend61)
imago/Westend6

Corona - Alles Wissenswerte

Als Ende 2019 erstmals über eine mysteriöse Lungenkrankheit in China berichtet wurde, konnten wir uns kaum vorstellen, welche Auswirkungen das auf unser Leben in Deutschland haben würde. Vier Monate später hat sich das Virus beinahe weltweit ausgebreitet und in vielen Ländern das öffentliche Leben lahmgelegt. Hier findet Ihr die wichtigsten Infos zu Covid-19 sowie Tipps, wie Ihr das Beste aus der Zeit Zuhause machen könnt. Und bitte, #staythefuckhome - zu Eurer Sicherheit und der Eurer Mitmenschen!

Symboldbild: Schutz vor Coronavirus - in Jakarta wird eine Halle desinfiziert. Eine Person ist in kompletter Schutzmontur und versprüht Desinfektionsmittel über einen Schlauch mit Feinzerstäuber. (Quelle: dpa)
dpa

Schützen vor Corona

Das Coronavirus breitet sich aus. Falls Ihr Euch jetzt Sorgen macht: Erstmal durchatmen. Es gibt Menschen, die im Verdachtsfall helfen und gute Möglichkeiten, wie wir uns schützen können.

Symboldbild: Coronavirus und Schutz- sowie Ärztemaßnahmen. Zu sehen sind unter anderem OP-Handschuhe, Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und ein Röhrchen auf dem "Covid-19" steht. (Quelle: imago/Christian Ohde)
imago/Christian Ohde

Keine Panik, aber mehr als 'ne Grippe

Immer wieder fragt Ihr uns, warum wir eigentlich die ganze Zeit über das Coronavirus reden. Nach wie vor gilt: keine Panik! Aber es ist mehr als 'ne Grippe und es geht um Eure Oma und Opa!

Ein viergeteiltes Bild auf dem die Jungunternehmer Lena Müller, Tim Müller, Marie Schmunkamp und Aileen Moeck zu sehen sind (Quelle: Fritz)
Fritz

Desinfektionsmittel statt Gin

Was bedeutet die Corona-Pandemie für Startups? Gibt es kreative Auswege aus der Krise? Vier Jungunternehmer*innen erzählen von ihren Erfahrungen.

Auf einer Mauer im Mauerpark ist ein großes Graffiti zu sehen. Auf ihm befindet sich der Kopf einer afrikanisch gelesenen Frau sowie einer Sprechblase, in der die Theorie zu sehen ist, dass alle zwei Jahre eine große Krankheit käme, immer dann, wenn Wahl ist und alle durch Angst kontrolliert seien. (Quelle: imago/Rolf Zöllner)
imago/Rolf Zöllner

Wut wegen Corona-Theorien

Gerade kursieren immer krassere Theorien um Corona - vor allem im Netz. Fritzin Jule Kaden ist traurig und wütend - nicht zwingend wegen der Theorien, sondern dem "Wie".

Ein junger Mann steht mit seinem Fahrrad und einem Smartphone in der Hand bei Abenddämmerung an einem Flussufer (Quelle: imago images/Westend61)
imago images/Westend61

Rauf aufs Fahrrad

Die Sonne lacht und Ihr möchtet Euch am Wochenende gerne mal wieder bewegen? Wir zeigen Euch ein paar Radtouren durch Berlin und Brandenburg, die jedes Fitnesslevel bedienen.

Wegen des Corona-Shutdowns verringerten Autoverkehrs hat der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg Fahrradstreifen zunächst provisorisch mit gelben Fahrbahnmarkierungen verbreitert, zum Beispiel in der Zossener Straße in Kreuzberg, auf dem zwei Radfahrer von hinten zusehen sind (Quelle: imago images/Klaus Martin Höfer)
imago images/Klaus Martin Höfer

Pop-Up-Bikelanes

Coronabedingt werden in Berlin die Radwege breiter, damit Fahrradfahrer auch hier den Abstand einhalten können. Wir verraten Euch wo. 

Ein Typ mit Bart und Stirnband hält ein Handy hoch. Um seinen Kopf sind rote Fragezeichen. (Quelle: Fritz)
Fritz

Die Corona-Sporttypen-Analyse

Die Jetzt-Aber-Wirklich-Typen oder Insta-Vorzeige-Menschen – in der Corona-Krise sind Fitness-technisch alle on fire. Erkennt Ihr Euch wieder?

Eine Außenaufnahme vom Kino "Cinema Paris", auf dessen Tafel steht: Wir sehen uns wieder. (Quelle: imago/POP-EYE)
imago/POP-EYE

Kinos retten

Kinos sind seit Wochen geschlossen. Der wirtschaftliche Schaden ist enorm, nicht nur für  Hollywood, sondern auch für unsere regionalen Kinos. Was Ihr jetzt tun könnt! 

Titelbild zum Onlinestream der Känguru Chroniken von Marc-Uwe Kling in Berlin. Auf dem Bild ist das Känguru mit einem roten Basecap zu sehen. (Bild: Kaden/Schubert/Diekman/finetype)
Kaden/Schubert/Diekman/finetype

Die Känguru-Chroniken im Stream

Revolutionär! Den Kinofilm "Die Känguru-Chroniken" könnt Ihr ab sofort zu Hause streamen! Damit helft Ihr den Kinos - bequem von der Couch aus, mit Lachkrampf im Bauch.

Collage diverser Musiker*innen, die gerade Konzerte und Sessions streamen für umsonst: Giant Rooks, Klan, Sofi Tukker, Ben Gibbard und Dermot Kennedy (Quelle: CInstagram der Artists)
Collage Fritz, Instagram der Artists

Jede Menge Mucke im Livestream

Auf Konzert- und Clubbesuche müssen wir in den nächsten Wochen verzichten. Dafür kommt Live-Musik jetzt zu Euch nach Hause: Viele Künstler übertragen ihre Auftritte ins Netz.

Eine Collage mit Fritze Chris Guse und einem Handy mit Katzenvideos im Hintergrund. (Foto: Colourbox; Bearbeitung: Fritz)
Colourbox; Bearbeitung: Fritz

"Tach" mit Chris Guse

Ihr seid überladen mit Corona-News und wollt lieber wieder lachen? Fritze Chris Guse hat in den letzten Wochen täglich einen Blick ins Netz gewagt und mit Euch über den quatschigsten heißen Scheiß gelacht.

Ein Screenshot aus dem Spiel "Sea of Thieves" (Foto: Rare/Microsoft Studios)
Rare/Microsoft Studios

Raketenautos, Piraten und Quizze

Alleine zuhause rumhängen ist auf die Dauer ziemlich öde. Zocken mit Freunden wiederum fetzt und geht auch ganz wunderbar online. #stayathome

Ein Gabenzaun mit Lebensmitteln in Berlin-Rixdorf (Foto: picture alliance)
picture alliance

Corona... und dann?

Die Coronavirus-Krise zeigt uns, was in unserer Gesellschaft bisher gar nicht mal so gut läuft und regt andererseits zum Lernen an. Ein Kommentar von Meret Reh.

FritzReporter Florian Prokop stretcht sich auf einer Yogamatte (Foto: Maximilian Schubert)
Maximilian Schubert

Sporteln gegen Lagerkoller

Corona ist 'ne blöde Kuh, denn sie macht die Fitness-Studios zu. Wir haben für Euch kostenlose Online-Alternativen zum Schwitzen zusammengefasst.

Über dem Eingang eines Berliner Kinos steht "Take Care of Each Other" (Foto: imago images/Emmanuele Contini)
www.imago-images.de

Hilfsangebote in Zeiten von Corona

Solidarität und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind im Moment wichtiger denn je. Wo Ihr gerade helfen und Euch engagieren könnt - von Blutspenden bis Freiwilligendienste.

Ein Zettel bietet Nachbarschaftshilfe in Sachen Einkaufen in Zeiten des Corona-Virus an. (Foto: imago images/Panthermedia, Fritz)
imago images/Panthermedia, Fritz

Der FritzCorona-Hilfezettel

Ihr wascht Eure Hände häufiger? Prima. Dann ist es jetzt Zeit fürs Nächste Level in Sachen Corona-Vermeidung. Helft Euren Nachbarn! Es ist so einfach...

Verschiedene Spielsteine, Karten, Mikado usw. liegen auf einem Haufen. (Foto: imago images|Panthermedia)
imago images|Panthermedia

Spiele, Spiele, Spiele!

Vergesst mal Netflix und Co - die alten analogen Spiele sind nämlich richtige Game-Changer. Für alle Quarantäne-Gelangweilten gibt's hier eine Auswahl.

Mann übt Gitarre vor seinem Laptop (Foto: imago images / Westend61)
imago images / Westend61

Die besten Online-Tutorials

Ihr wollt die Zeit Zuhause sinnvoll nutzen? Dann schafft Euch neue Skills drauf! Wir haben einige Ideen gesammelt, damit Ihr nach der Quarantäne so richtig angeben könnt.

Eine Hand mit den Worten "HOPE" tättowiert schlägt in eine Scheibe (Quelle: imago/ Westend61)
imago/ Westend61

Fritz-Hilfe: Ihr seid nicht allein!

Das Leben ist nicht immer nur Ponyhof. Manchmal kann es einen echt mies erwischen. Auch einige von uns kennen das zu gut. Die wichtigsten Adressen für miese Situationen gibt's hier!

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare