Flasche
Soulbottle

Wir gegen Plaste

Einkaufstüten, Frischhaltefolien oder Einwegverpackungen - Plastik ist überall. Allein in Deutschland wird pro Kopf rund 37 kg Plastikverpackungsmüll im Jahr verursacht.

Gemeinsam mit Euch gehen wir dem Plastikwahn an den Kragen. Wie? Mit unserer FritzSoulbottle! Mit Euren vielen Einsendungen unter dem Hashtag #wirgegenplaste und unseren Tipps für ein nachhaltiges und plastikfreies Leben.

Instagram-Channelbilder verschiedener Influencer, die versuchen Plastikfrei zu leben. Zu sehen sind unter anderem Gläser mit Nudeln, Rasierhobel, Bambuszahnbürsten, selbstgemachtes Wassereis aus Zitronen und selbstgenähte Babywindeln. (Quelle: Collage Fritz/Instagram: gutmensch_alex, zero_waste_deutschland, wasteless_hero, besserlebenohneplastik, plastikfrei_leben, marijana.braune)
Collage Fritz/Instagram: gutmensch_alex, zero_waste_deutschland, wasteless_hero, besserlebenohneplastik, plastikfrei_leben, marijana.braune

6 Influencer gegen Plaste

Inspiration in stylisch

Fritzin Shalin Rogall hält selbstgemachtes Shampoo aus Roggenmehl in die Kamera.
Shalin Rogall

Natürliche Shampoos im Test

Erde und Essig für Shalins Haare

Ein selbstgemachter Deo-Stick nach unseren Rezepten.
Lily Extra

Do-It-Yourself-Deo

Wenig Zutaten, einfach, nachhaltig!

Eine Grafik mit regnenden Plasteflaschen versinnbildlicht, wie viele Kilo Plaste in Deutschland in einer Minute verbraucht werden. (Grafik: Holger Günther/Fritz)
Holger Günther/Fritz

Im Flaschenregen: #wirgegenplaste

So viel verbraucht Deutschland

Disclaimer

*

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen.
Der Gewinn ist nicht übertragbar, kann nicht umgetauscht oder in bar abgegolten werden. Eine Haftung für Mängel übernimmt der rbb nicht. Minderjährige benötigen zur Teilnahme das Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten und Verbindungsdaten zur Gewinnabwicklung gespeichert werden. Mitarbeiter des rbb sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

12 Kommentare

  1. 12.

    Hallo, natürlich können wir das nicht. Deine Frage geht an der Diskussion vorbei. Wir können nicht komplett auf Plastik verzichten. Aber dort wo es eben geht, Plastik vermeiden und das Bewusstsein schärfen den vorhandenen Plastikmüll nicht achtlos zu wegzuwerfen, sondern gezielt zu entsorgen und zu verwerten.

  2. 11.

    Liebes Fritz-Team,

    euer Aktionismus, InfluenzerNachquatschGedussel, VeggieProdukteImSupermarktKaufer, FleischsteuerJaJaVorAllemAufBioFleisch und IchWeißEsJaNichtBesserUndBesserIchSagMalWasDannKannIchSpäterSagenJaIchHabJaWasUnternommenUndWollteJaVerbessern -Gehabe in allen Ehren.
    Aber, wie kann ich den Fritz hören ohne Plastik zu verwenden? Könnt Ihr denn in naher Zukunft euer Programm gänzlich ohne Plastik senden? Bitte schreibt jetzt nicht: „Ja irgendwo muss man ja mal anfangen“.

  3. 8.

    Hallo! am 1. Mai habe ich bei euch die Berichte über Plastik gehört. Ich finde es super, dass Ihr Aufklärungsarbeit leistet! In meiner Abschlussarbeit beschäftige ich mich auch mit dem Thema. Ich habe eine Fragebogen erstellt. Da ich gerne wissen möchte, was wir Konsumenten denn überhaupt über die Einwegkunststoffe wissen und wie wir uns verhalten und warum. Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar von euch an der Umfrage teilnehmen. https://www.soscisurvey.de/kunstoffverpackungen/ Danke!

  4. 7.

    Toll, dass ihr auf das Thema aufmerksam macht. Es muss einfach immer wieder darauf hingewiesen werden. Ich selbst merke, dass ich nicht von heute auf morgen verzichten kann, aber Stück für Stück kommt man weg vom Plastik. Ich nehm keine Obsttüten mehr und versuche so wenig wie möglich "to go" zu essen. Mit unserem Baby ist soviel Plastik- und Einwegzeugs ins Haus gekommen. Der Wahnsinn - unser Müll hat sich verdoppelt. Jetzt sind wir umgestiegen auf Stoffwindel. Immerhin. Stück für Stück.