Menschen bringen Sachspenden zum Berliner Hauptbahnhof, während dort geflüchtete Ukrainer:innen ankommen. (Quelle: IMAGO | Jochen Eckel)
Bild: IMAGO | Jochen Eckel

Aktiv werden! - In der Ukraine herrscht Krieg. Wie wir dem Land und seinen Menschen helfen können, erfahrt ihr hier.

Die Ukraine ist von Russland überfallen worden. Die Kämpfe dauern an und die ukrainischen Menschen flüchten zu Hundertausenden aus ihrer Heimat oder kämpfen vor Ort. Niemand weiß derzeit, wie lange dieser Krieg dauern und wie er ausgehen wird. Aber wir können trotz aller Fassungslosigkeit und dem Entsetzen etwas tun!

Akut gesucht werden in Berlin und Brandenburg Unterkünfte, Schlafplätze oder Mitfahrgelegenheiten für geflüchtete Menschen aus der Ukraine. Außerdem könnt ihr Sachspenden abgeben oder direkt an Bahnhöfen oder am Berliner ZOB mithelfen, wo viele Geflüchtete gerade ankommen. Auch wenn ihr ukrainisch oder russisch sprecht, werdet ihr gebraucht. Und natürlich sind Geldspenden für Medikamente, Lebensmittel und viele andere Hilfsgüter für die verbliebenen Menschen in der Ukraine und die Geflüchteten immer willkommen.

Wie und wo genau in eurer Nähe ihr diese Hilfsmöglichkeiten wahrnehmen könnt, haben unsere Kolleg:innen von rbb24 recherchiert.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare