Viele bunte Holzfiguren, die verschiedene Menschen darstellen (Quelle: IMAGO | Panthermedia)
Bild: IMAGO | Panthermedia

Yeah, Diversity! - Aber was hat es mit dem Begriff überhaupt auf sich? Und wessen persönliche Geschichte wird euch überraschen?

Diversity - ein Wort, das uns seit ein paar Jahren immer häufiger begegnet - und das ist auch gut so. Um zu zeigen, wie vielfältig "divers" sein kann, haben uns verschiedene Menschen ihre Geschichte erzählt.

But wait: Was genau bedeutet der Begriff "Diversity" eigentlich?

Auf jeden Fall geht es um mehr als nur die Geschlechtsangabe, die Hautfarbe oder körperliche und geistige Behinderungen. Es geht um Vielfalt und zielt auf die Gleichbehandlung aller Menschen einer Gesellschaft ab. Dabei unterscheidet man sogar drei Dimensionen.

Die drei Dimensionen von Diversity

Zur Inneren Dimension gehören Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung und Identität, etnische Herkunft und Nationalität, körperliche Verfasstheit, sowie Religion und Weltanschauung.

Die Äußere Dimension geht eher in den Bereich der Art und Weise, wie Menschen ihr Leben führen: sozialer Stand und Einkommen, Gewohnheiten, Freizeitverhalten, Ausbildung und Berufserfahrung, Familienstand, Elternschaft, Auftreten, geografische Lage sowie weitere Aspekte der Lebensführung.

Zur organisationalen Dimension gehören die Aspekte Funktion und Einstufung, Arbeitsinhalte und Arbeitsfeld, Abteilung und Einheit der Gruppe, Dauer der Zugehörigkeit, Arbeitsort, Gewerkschaftszugehörigkeit, Management und Status.

Weil Diverssein diverser ist, als man denkt

Es geht also darum, die Verschiedenartigkeit von Menschen positiv hervorzuheben und sichtbar zu machen, denn sie ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft.

Diverssein ist diverser, als man denkt. Passend dazu haben wir ein paar persönliche Geschichten von Menschen aus Berlin und Brandenburg gesammelt, die euch sicher das ein oder andere Mal überraschen werden.

Dustin ist bei der Bundeswehr und hat eine Therapie gemacht.

Mohamed Chahrour ist Schauspieler, Komponist, MMA-Trainer und Muslim.

Elisa zieht vom hippen Berlin zurück auf den Bauernhof ihrer Eltern.

Sascha hat vor sechs Jahren im Callcenter angefangen und ist jetzt Chef von über 200 Mitarbeitern.

Pia ist blind und ihr Partner 21 Jahre älter als sie.

Nico war jahrelang glücklich mit einer Frau liiert, nun ist er mit einem Mann zusammen.

Josua ist sportlich und seit seiner Geburt Rollstuhlfahrer.

Sigrid ist 53 Jahre alt und wohnt in einer WG.

Elisabeth ist seit 16 Jahren unverheiratet mit ihrem Mann zusammen und hat zwei Kinder.

Florian ist mit 29 Jahren zum ersten Mal in einer festen Beziehung.

Lindas Leben wird seit 15 Jahren von einer schweren Depressionen begleitet.

Sascha ist ein Trennungskind und mit Papa, Oma und Opa aufgewachsen.

Lauras Lebensplan ist es, im Van die Welt zu bereisen.

Robin ist tagsüber Krankenpfleger und nachts Drag-Queen.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare