Eine Frau tippt mit ihrem Finger auf ein Tablet, über dem Grafiken von Menschen schwirren. (Quelle: IMAGO | Agefotostock)
Bild: IMAGO | Agefotostock

Arbeitsmarkt und Pandemie - Ihr seid Berufseinsteiger:in oder sucht gerade einen Studi-Job? Hier ein paar Ideen, wo es trotz Pandemie freie Stellen gibt.

Nach einem Jahr Corona-Pandemie waren im März 2021 in Berlin gut ein Drittel mehr Menschen arbeitslos gemeldet als im Jahr zuvor. Vor allem für Berufseinsteiger:innen ist es schwierig geworden, einen Job zu finden. Und viele Studi-Jobs, wie in der Gastronomie, sind einfach weggebrochen.

Wo habt ihr als Berufseinsteiger:in trotz Corona Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

Trotz oder gerade wegen der Pandemie gibt es Branchen, die gerade jetzt Mitarbeiter:innen suchen und Stellen anbieten, weiß die Karriereberaterin Heike Sohna von der Berliner Coachingagentur SEQUOYA:

"Diverse E-Commerce-Unternehmen, Logistikbetreiber, Gesundheits- und Pflegebranche natürlich und IT-Unternehmen. Aber in Berlin auch der öffentliche Dienst, viele Ministerien - wir sind im Wahljahr - Stiftungen und Verbände, die suchen händeringend nach Nachwuchskräften."

Nach welchen Jobs könnt ihr als Studierende momentan Ausschau halten, um Geld zu verdienen?

Bei der Corona-Hotline oder in Impfzentren werden momentan Helfer:innen gesucht. Da braucht ihr meist keine Vorkenntnisse, son­dern werdet vor der ers­ten Schicht voll ein­ge­ar­bei­tet und geschult. Wenn das nicht das Richtige für Euch ist, hat Heike Sohna noch weitere Tipps, mit welchen Jobs ihr gerade gut Geld verdienen könnt:

"Was momentan auch ganz gut geht, sind Aushilfsjobs bei Banken oder Anwaltskanzleien. Die haben einen großen Bedarf, diese ganzen Hilfspakete beziehungsweise Verträge nochmal nachzuprüfen, und brauchen Unterstützung in Verwaltungstätigkeiten, im Büro oder im Sekretariat. Gesucht werden auch Mitarbeiter:innen in Online-Agenturen für Online-Konferenzen. Außerdem digitalisiert sich der gesamte Bildungsbereich im Moment stark und da wird wirklich Unterstützung gebraucht."

Mit dem letzten Punkt meint Heike Sohna zum Beispiel die Digitalisierung von Unterlagen für den Schul- oder Uni-Unterricht. Ganz viele offene Stellen gibt es auch bei der privaten Nachhilfe, sagt sie.

Welche Jobs könnt ihr gut von zu Hause aus machen?

Remote-Work ist eine Arbeitsform, die gerade richtig steil geht und auf Online-Job-Plattformen mittlerweile als eigene Rubrik existiert. Welche Jobs zu den Remote-Jobs gehören, weiß Heike Sohna auch:

"Zum Beispiel IT-Virtual-Assistent oder Digital-Marketing-Manager, Kundenbetreuung, Recruiting, Mitarbeit in der Buchhaltung. Es gibt ganz viele Berufe, die man früher im Unternehmen selbst verrichtet hat, die jetzt durch die digitale Prozesse als Remote-Jobs, die du ganz bequem von zu Hause machen kannst, angeboten werden."

Auch wenn so ein Remote-Job vielleicht nicht euer Traumjob ist: Das Gute ist, ihr sammelt da trotzdem erste Berufserfahrungen. Und vor allem zeigt ihr, dass ihr mit digitalen Tools umgehen könnt und eine gewisse digitale Kompetenz mitbringt. Eine mega Chance also!

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare