Milky Chance (Quelle: Anthony Molina | Universal Music)

- Milky Chance

Global Pop auf Global Tour

Milky Chance haben mit ihrem fluffigen Folktronica etwas geschafft, was bislang nur wenigen deutschen Künstlern gelungen ist: das Duo aus Kassel hat aus dem Nichts kommend weltweit einen Nerv getroffen und damit bewiesen, dass Musik eine globale Sprache sein kann. Und die beiden Jungs machen nicht nur globale Musik, sie touren natürlich auch global, und zwar ab Ende 2019. Los geht's in Australien, dann folgen Deutschland, Irland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Polen, Schweden und und und.

Bereits mit ihrer ersten Single "Stolen Dance" schlugen Milky Chance 2013 hohe Wellen. Nachdem die Band den lässigen Song damals auf Youtube hochgeladen hatte, sammelte er schnell mehrere hunderttausend Klicks und machte Nummer-Eins-Positionen in den österreichischen, Schweizer, polnischen und französischen Charts klar. In Deutschland und der Niederlande konnte sich die Single Platz zwei sichern und in Kanada, Australien und Neuseeland die Top-Ten. Auf jeden Fall machte der Song weltweit die Runde und so richtig Bock auf das Debütalbum "Sadnecessary". Das erschien 2013, kletterte auf Platz 14 der deutschen Charts und konnte sich sogar in den US-Charts behaupten.

Überhaupt hinterließ der Kasseler Pop-Export vor allem in den USA, wo der Musikmarkt für deutsche Künstler bekanntermaßen ja als eher schwierig gilt, einen bleibenden Eindruck. So sind Milky Chance nach Rammstein die zweite Band, die zur Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live!" eingeladen wurde. Irgendwie haben die Amis dann einen Narren an Milky Chance gefressen: denn das Duo war anschließend außerdem noch bei Jimmy Fallons "The Tonight Show" und James Cordens "The Late Late Show" zu Gast.

Nachdem bereits mit dem Debütalbum ausgiebig und erfolgreich um die Welt getourt wurde, erschien 2017 das zweite Album "Blossom", das sogar noch erfolgreicher wurde. Mit "Mind The Moon" kommt am 15. November 2019 die dritte Platte heraus. Darauf einstimmen könnt Ihr Euch schon mal mit den Vorab-Singles "Daydreaming" (mit der australisch-maltesischen Künstlerin Tash Sultana), "The Game" und "Fado". Die beiden Jungs von Milky Chance finden jedenfalls, dass das neue Album das Beste aus Platte Nummer eins und zwei vereint.

Wer dem Flow des Kasseler Duos auch auf "Mind the Moon" nicht widerstehen kann, sollte sich also umgehend Tickets für das Tempodrom zulegen.

Künstlerinfos

RSS-Feed
  • Milky Chance (Quelle: Anthony Molina | Universal Music)

    - Milky Chance

    Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed