Popcorn: Plopp, plopp, lecker. (Foto: bcmom/flickr.com | CC: By)

- Raving Iran

Die außergewöhnliche Geschichte zweier Techno-Liebhaber!

Das Nachtleben in Berlin ist legendär - Techno gehört einfach zu dieser Stadt. Doch wie sieht das an anderen Orten aus? Aarsh und Anoosh haben es mit ihrer Kunst schwer, denn im Iran ist Techno verboten. Also legen die Djs in Teherans Underground-Szene auf, ihre Zukunftsaussichten sind überhaupt nicht rosig. Raves werden an geheimen Orten, wie zum Beispiel in der Wüste organisiert, und dauernd hat man Angst vor der Polizei. Der große Traum des DJ-Duos ist es, in die Schweiz auszuwandern und dort ihre Musik legal unter die Leute zu bringen. Ob dieser Traum wahr wird? Ihr könnt den Ausgang dieser außergewöhnlichen Geschichte der iranischen Musikliebhaber in dem Dokumentarfilm „Raving Iran“ heute Abend im Freiluftkino Kreuzberg erfahren.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed