Das Publikum bei einem K.I.Z.-Konzert (Foto: Stefan Wieland | Fritz)

- AJ Tracey

Rap zwischen Afrobeat und Dancehall

Schlafzimmer-Blick, ein paar lässige Handbewegungen, umgeben von tanzenden Frauen und teuren Autos – in seinen Musik-Videos zeigt sich AJ Tracey als formvollendete Version eines Rapper-Klischees. Seine Musik passt dafür in keine vorgefertigte Schablone: Die soundtechnische Spannbreite des mehrfach ausgezeichneten britischen Rappers reicht von melodischen Songs mit chilligen Beats bis hin zu düsteren, straight gerappten Tracks. Mit seinem Debut-Album „AJ Tracey“, das sich irgendwo zwischen Afrobeat und Dancehall bewegt, kommt er nun auch nach Berlin!

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed