Das Publikum bei einem K.I.Z.-Konzert (Foto: Stefan Wieland | Fritz)

- AJ Tracey

Rap zwischen Afrobeat und Dancehall

Schlafzimmer-Blick, ein paar lässige Handbewegungen, umgeben von tanzenden Frauen und teuren Autos – in seinen Musik-Videos zeigt sich AJ Tracey als formvollendete Version eines Rapper-Klischees. Seine Musik passt dafür in keine vorgefertigte Schablone: Die soundtechnische Spannbreite des mehrfach ausgezeichneten britischen Rappers reicht von melodischen Songs mit chilligen Beats bis hin zu düsteren, straight gerappten Tracks. Mit seinem Debut-Album „AJ Tracey“, das sich irgendwo zwischen Afrobeat und Dancehall bewegt, kommt er nun auch nach Berlin!

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed