Die Spoilsusen

  • Unsere Filmnerds Anna Wollner und Selin Güngör haben jetzt einen Podcast, die Spoilsusen. Hier sitzen sie mit Popcorntüte und Notizblock im Thalia Kino in Potsdam. (Bild: Lilly Extra)
    Lilly Extra

    Die Spoilsusen

    Zwei Stunden beim Streamingdienst rumscrollen und am Ende nix gucken? 30 Euro für eine Kinokarte plus Popcorn ausgeben und sich dann langweilen? Keine Option für die Spoilsusen – Eurer Sehhilfe für Filme und Serien.

    Anna Wollner schaut die neuesten Starts vorab und trifft die Stars dahinter. Jede Woche wird sie von Selin Güngör ausgequetscht: Welchen Film müsst Ihr sehen? Welche Serie ist für die Tonne? Und welcher Star puhlt sich während des Interviews in den Zehen? Antworten gibt es immer donnerstags!

  • Anna sitzt im Kino mit Popcorn. (Foto:Fritz)
    Fritz

    Anna Wollner

    ist unsere Film- und Serienexpertin. Sie sitzt hauptberuflich im Kino oder vor dem Rechner/TV und schaut die neuesten Filme und Serien vorab. Außerdem trifft sie die Stars und MacherInnen hinter den Produktionen und besucht die wichtigsten Filmfestivals der Welt. Anna ist dabei eine der wenigen deutschen Film- und Serienkritikerinnen, die Interviews mit den Stars großer Hollywood-Produktionen bekommt. Kurz: Unsere Filmfritzin ist die absolute Premium-Expertin. 

    Selin Güngör

    ist leidenschaftliche Film-Fanin, Serienguckerin und Moderations-Ass. Sie führt durch den Podcast und stellt die wichtigen Fragen. Wenn Anna Wollner schwarz-weiß Arthouse-Streifen wie "Roma" als cineastische Offenbahrung abfeiert, fragt sie nach: Ja, aber macht das überhaupt Spaß? Ist die Serie couch-kompatibel? Ist der Film was fürs Tinder-Date? Selin ist die Stimme für Freunde von gutem Popcorn, geilen Effekten und Entertainment.

Folgen

Zwei Fernseher sind zu sehen. Der rote zeigt den Schauspieler Omar Sy in "Lupin". Der grüne zeigt Schauspieler Nicolas Cage in "The history of swear words". (Quelle: Netflix)
Netflix

"The history of swear words" lockert die Zunge und "Lupin" ist spannend und politisch aktuell

In dieser Folge wird geflucht. Während Selin voll in ihrem Element ist, braucht Anna noch ein bisschen Nachhilfe. Schuld an den verbalen Entgleisungen ist die neue Netflix-Serie "The history of swear words". Auch "Lupin", ebenfalls bei Netflix, begeistert Selin und Anna, weil die Serie spannend und zugleich politisch aktuell ist. Und wer "Dirty John" noch nicht gesehen hat, sollte das tun. Die True-Crime Serie gibt es seit letztem Sommer auf Netflix und eignet sich hervorragend zum bingen.

Zwei Fernseher. Der rote zeigt die Schauspielerin Nina Kunzendorf in der Serie "Charité", der rechte die Schauspielerin Vanessa Kirby im Film "Pieces Of A Woman" (Bildquelle: ARD/Stanislav Honzik | Netflix)
ARD/Stanislav Honzik | Netflix

Die dritte Staffel "Charité" ist gutes Deutsches Fernsehen und „Pieces Of A Woman" ein emotionales Meisterwerk

Die erste Spoilsusen-Folge des Jahres und Anna und Selin haben schon keinen Bock mehr. Schuld daran ist "Asphalt Burning". Wie schlecht der Film ist, hört ihr in dieser Folge. Nach viel Frust gibt’s von Anna aber auch richtig viel Anerkennung und Lob. "Pieces Of A Woman"-Darstellerin Vanessa Kirby spielt Oscar-verdächtig. Aber: Für diesen Film braucht ihr ein dickes Fell! Außerdem klären die Spoilsusen für euch die Frage, ob sich für die Miniserie "The Stand" ein Starzplay-Abo lohnt und ob die dritte Staffel "Charité" ein würdiger Nachfolger ist.

Zwei Fernseher sind zu sehen. Der Grüne zeigt Baby Yoda in "The Mandalorian". Der Rote zeigt Anya Taylor-Joy in "Das Damengambit". (Quelle: Netflix | Disney+)
Netflix | Disney+

Die "must see" Serien aus 2020

Die Spoilsusen Anna Wollner und Selin Güngör haben dieses Jahr echt viel gebinched und geskipped. Alles nur, um euch ein ultimatives Seherlebnis zu bescheren. Aber manches ist ihnen dabei eventuell durch die Lappen gegangen oder wurde einfach nicht genug gewürdigt. Deshalb bekommt ihr hier ein Best of der ungesehen Serien, die ihr unedingt noch sehen solltet, mit "The Mandalorian", "Das Damengambit", "Sløborn" und "Evil".

Zwei Fernseher sind zu sehen. Ein roter zeit Schauspielerin Phoebe Dynevor in "Bridgerton". Ein grüner zeigt Joe, eine Figur aus dem Animationsfilm "Soul". (Quelle: Netflix | Disney+)
Netflix | Disney+

Warum "Soul" Weihnachten retten wird und "Bridgerton" für getrennte Fernseher sorgen könnte.

Anna Wollner und Selin Güngör sind sich einig, der neue Pixar "Soul" wird definitiv Weihnachten retten. Außerdem fragen sie sich, ob die auch an Weihnachten erscheinende Serie "Bridgerton", die irgendwo im 19. Jahrhundert zwischen Adelstiteln und Ballkleidern spielt, demnächst in einigen Beziehungen für getrennte Fernseher sorgen wird und ob George Clooney in seinem neuen Film "Midnight Sky" wirklich "Babo" gesagt hat.

Ein roter Fernseher zeigt den Schauspieler Chadwick Boseman, der Grüne den Schauspieler Kristofer Hivju (Bildquelle: Netflix | SBS)
Netflix | SBS

Die weltbesten Zimtschnecken und ein trauriges, aber grandioses Ende mit "Ma Rainey's Black Bottom"

Gibt es ein Leben nach "Game of Thrones"? Ja! Jedenfalls für "Tormund"-Darsteller Kristofer Hivju. Mit "Twin" hat er eine neue Serie am Start und was die kann, sagt euch Anna in dieser Folge. Außerdem geht es um den letzten Film mit dem verstorbenen "Black Panther"-Schauspieler Chadwick Boseman. "Ma Rainey’s Black Bottom" geht unter die Haut, nicht nur wegen der Performance von Hauptdarstellerin Viola Davis. Und: ihr habt es so gewollt! Anna teilt mit euch das Rezept für die besten Zimtschnecken der Welt. Und ihr bekommt Selins ultimativen Tipp gegen Serien-Marathon-Auf-Der-Couch-Gucken-Verspannungsschmerzen.

Zwei Fernseher. der rote zeigt Schauspieler Tom Wlaschiha in "Die unglaubliche Geschichte der Regenbogeninsel". der grüne zeigt Schauspielerin Jo Ellen Pellman in "The Prom". (Quelle: Netflix)
Netflix

Viel Glitzer und Glam in "The Prom" und eine wahre Begebenheit in "Die unglaubliche Geschichte der Roseninsel"

Spoilsuse Anna Wollner wäre nach "The Prom" am liebsten im Pailetten-Glitzer Kostüm durch die Wohnung gesprungen. Kollegin Selin Güngör hätte gerne ihren Kopf irgendwo gegen geschlagen. Auch die schwedische Serie "Gösta" catched Selin nicht. Vielleicht aber "Die unglaubliche Geschichte der Roseninsel"- da spielt immerhin Tom Wlaschiha (Game of thrones) mit, der anschließend auch im Interview zu Gast ist.

Zwei Fernseher. Im Roten ist der Schauspieler Gary Oldman zu sehen, im Grünen die Schauspielerin Maisie Williams (Bildquelle: Netflix | Sky)
Netflix | Sky

Nachhilfe in Filmgeschichte mit "Mank" und Nachsitzen für "Two Weeks To Live"

Netflix hat mit "Mank" einen neuen Film am Start und der versetzt Anna zurück ins erste Semester ihres Studiums. Ob der Film über den angeblich "besten Film aller Zeiten" eure Zeit wert ist, hört ihr in dieser Folge. Eine Streaming-Satire über lineares Fernsehen? Selin ist begeistert, aber kann das funktionieren? "Binge Reloaded" versucht es aber Anna ist skeptisch. Außerdem ist "Game of Thrones"-Star Maisie Williams mit einer neuen Mini-Serie am Start. Ob euch mehr erwartet als "ich räche den Tod meines Vater", das hört ihr in dieser Folge.

Zwei Fernseher sind zu sehen. Der rote zeigt Schauspielerin Nicole Kidman in "The Undoing". Der grüne zeigt Schauspielerin Kathi Wolf in "2 Minuten". (Quelle: HBO | ARD)
HBO | ARD

Mamiblogger, True Crime und Schauspielerin Anna Lena Klenke über Drehen während Corona

Wer diese Woche ein bisschen Input in Sachen cineastische Wortschöpfungen braucht, ist bei Anna Wollner genau richtig. Außerdem weiß Anna, warum Mamiblogger ätzend sein können, die neue ARD Serie "2 Minuten" trotz Dialekt aber geil ist. "The Undoing" und "Des" bekommen von ihr mindestens ein Sternchen. Und Schauspielerin Anna Lena Klenke ("How to sell drugs online fast") erzählt im Interview, wie es ist, unter Corona Bedingungen zu drehen.

Zwei Fernseher sind zu sehen. Im roten die Schauspielerin Fritzi Bauer und im grünen der Schauspieler Ethan Hawke (Bildquelle: ARD | Sky)
ARD | Sky

Nerd-Wissen für Fortgeschrittene in "Marvels 616" und Spaß mit dem "Tatort"

Wenn ihr bei der nächsten virtuellen Nerd-Party so richtig mit Insider-Wissen übers Marvel-Universum punkten wollt, dann legt Euch Anna die Doku "Marvels 616" ans Herz. Und ihr erfahrt, was "Game of Thrones"-Darsteller Dar Salim mit dem "Tatort" zu tun hat. Außerdem verrät Spoilsuse Selin in dieser Folge, welche Superhelden-Kraft sie gerne hätte. Und ihr hört, warum der Pizzabote beinahe zum Abbruch dieser Podcast-Folge geführt hat.

Das Bild zweit zwei Fernseher. Der rechte zeigt einen Ausschnitt aus der Serie "The Crown", der Linke einen Ausschnitt aus dem Film "Was wir wollten" (Bildquelle: Netflix)
Netflix

"The Crown" Staffel 4 ist unfassbar gut und "Was wir wollten" eher… nicht

Anna und Selin sind außer sich: "The Crown" geht in die 4. Staffel und während Anna begeistert fast alle Folgen schon weg-gebinget hat, kann Selin es kaum erwarten auch damit anzufangen. So viel Einigkeit bei den Spoilsusen gab’s lange nicht mehr. Gehatet wird aber trotzdem. Und zwar über den neuen Film "Was wir wollten" mit Elyas M'Barek und Lavinia Wilson. Und das digitale Serien-Festival "Seriencamp" ist zwar geil, aber laut Selin auch "in den Arsch beißen mit Ansage“.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt Miss Piggy in "Muppets Now". Der grüne zeigt Baby Yoda in "The Mandalorian". (Quelle: Disney+)
Disney+

Interview-Eskalation mit Miss Piggy

Erneut wird Anna Wollner von einem Interviewgast zerlegt. Diesmal ist Miss Piggy die Verschnupfte Diva, dabei wollte ihr Anna eigentlich nur Komplimente machen. Zu blöd aber auch, dass man Miss Piggys Outfit im Radio nicht bewundern kann. Außerdem rezensiert diesmal Selin "The Mandalorian", denn Anna rafft das mit diesem Sci-Fi einfach nicht. Fazit: Es lohnt sich und wenn nur oder gerade wegen Baby Yoda.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt Schauspielerin Mala Emde in "Und morgen die ganze Welt". Der grüne zeigt Schauspielerin Octavia Spencer in "Hexen hexen". (Quelle: Alamodefilm | Warner Bros. Entertainment Inc.)
Alamodefilm | Warner Bros. Entertainment Inc.

Oscar-Preisträgerin Octavia Spencer im Interview und wahre Gruselgeschichten

Halloween bringt jede Menge Gruseliges für euch zum bingen. Ob die Spoilsusen nach der Neuverfilmung von "Hexen Hexen" ihr Kindheitstrauma vom Original nochmal durchleben mussten, das hört ihr in dieser Folge. Und Oscar-Gewinnerin Octavia Spencer verrät Anna im Interview, was der Film mit der realen politischen Macht von jungen Menschen zu tun hat. Außerdem gibt’s richtig guten Plattenbau-Horror mit "Hausen" und Anna vermutet, dass Berlin Buch zum neuen Pilgerort für Fans von Lost Places wird.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt den Schauspieler David Schütter in "Barbaren". Der grüne zeigt Schauspielerin und Regisseurin Michaela Coel. (Quellen: Netflix | HBO)
Netflix | HBO

Viel Dreck in "Barbaren" & große, wichtige Momente in "I may destroy you"

Selin freut sich unverschämt dolle auf die neue Netflix Serie "Barbaren", Hauptdarsteller David Schütter verrät im Interview, wie geil es war, sich mal so richtig dreckig zu machen und Anna schämt sich, denn "Emely in Paris" ist wahnsinnig schlecht und Klischee behaftet, aber dennoch ihre neue "guilty pleasure" Serie. Außerdem schwärmt Anna über die Offenheit in "I may destroy you"- neuer Top-Anwärter auf die beste Serie des Jahres.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt die Schauspielerin Dixie Egerickx im Film "der geheime Garten". Der grüne zeigt die Klima-Aktivistin Greta Thunberg in der Doku "I am Greta" (Bildquelle: Studiocanal | Filmwelt)
Studiocanal | Filmwelt

Wut und Endtäuschung mit "I am Greta" und "Der geheime Garten"

Anna hat die Doku "I am Greta" gesehen und ist jetzt wütend. Wie es sich für die 16-jährige Klima-Aktivistin Greta Thunberg anfühlt, Morddrohungen zu bekommen, das hört ihr in dieser Folge. Kann ein Film, der in Potsdam spielt, geil sein? "Sag Du es mir" versucht genau das. Außerdem sprechen Anna und Selin darüber, warum "Social Distance" ein halbes Jahr zu spät kommt und ob ihr wirklich die fünfte Neuverfilmung von "Der geheime Garten" braucht.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt Schauspieler Mark Ruffalo in "Vergiftete Wahrheit", der grüne zeigt die Schauspieler Eliza Scanlen und Toby Wallace in "Milla meets Moses". (Quelle: Tobis | X Verleih)
Tobis | X Verleih

"Milla meets Moses"und "Vergiftete Wahrheit" guckt ihr besser im Kino, als zu Hause!

Anna Wollner und Selin Güngör sind sich selten einig. Auch diesmal knirscht es wieder im Film- und Serienhimmel. Während Selin, ihres Zeichens Heimkinobesitzerin, Filme lieber zu Hause guckt und auch mal Pause drückt, ist das für Anna ein No-Go. "Vergiftete Wahrheit" und "Milla meets Moses" gehören einfach auf die große Leinwand! Das und warum Anna und Selin bald ein Staatsexamen in Rap ablegen können, hört ihr hier.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt die Schauspielerinnen Sidney Flanigan und Talia Ryder im Film "Niemals Selten Manchmal Immer". Der grüne zeigt Schauspielerin Anke Engelke in "Das letzte Wort" (FocusFeatures | Netflix)
FocusFeatures | Netflix

"Das letzte Wort" und ganz viel Geheule

Warum kann Til Schweiger in "Gott, du kannst ein Arsch sein" minutenlang starren? Und warum hat nur Anna das erkannt? Warum rührt "Niemals Selten Manchmal Immer" sie zu Tränen? Und welche Spoilsuse musste bei "Das letzte Wort" mit Anke Engelke zum Taschentuch greifen? Das hört ihr in dieser Folge der Spoilsusen.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt Schauspieler Jonas Nay und Svenja Jung in "Deutschland 89". Der grüne zeigt Schauspieler und regisseur Kida Khodr Ramadan. (Amazon Prime | Port Au Prince Pictures GmbH)
Amazon Prime | Port Au Prince Pictures GmbH

"In Berlin wächst kein Orangenbaum" ist der neue Berliner-Gangster Krimi & "Deutschland 89" erfindet den Mauerfall neu

"In Berlin wächst kein Orangenbaum" will und schafft auch vieles- Gangsterfilm, Berlin-Hommage und Vater-Tochter Drama. "Pelikanblut" könnte man als Pendant zu "Systemsprenger" sehen, gepaart mit ein bisschen Horror und Esoterik. Und "Deutschland 89" ist die perfekte Babyfütter-Serie, ohne es abwertend zu meinen. Hier wird der Mauerfall neu erfunden.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt den Schauspieler Edin Hasanovic, der grüne die Schauspielerin Kristen Stewart (Bildquelle: Warner Bros. Entertainment GmbH | PROKINO Filmverleih GmbH
Warner Bros. Entertainment GmbH | PROKINO Filmverleih GmbH

Interview-Eskalation mit Edin Hasanovic

Die Spoilsusen sind zurück aus der Babypause. Anna trifft "Skylines"-Star Edin Hasanovic zum Interview. Die beiden kennen und mögen sich – eigentlich. Was Anna nicht weiß: Edin hat ihren Verriss seiner letzten Netflix-Produktion im Radio gehört. Ob die beiden sich wieder vertragen haben, hört ihr in dieser Folge. Und natürlich wie Anna seinen neuen Film "Hello Again" findet. Außerdem erzählt Twilight-Legende Kirsten Stewart im Interview, warum sie sich aus dem großen Hollywood-Rummel zurückgezogen hat und wo die Parallelen zu ihrem neuen Film "Seberg" sind.

Zwei Fernseher. Der Rote zeigt Spoilsusen-Moderatorin Selin Güngör, der Grüne Spoilsusen-Moderatorin Anna Wollner (Bildquelle: Fritz | Ben Wolf)
Fritz | Ben Wolf

Noch eine Sonderausgabe

Die Spoilsusen müssen immer noch pausieren. Warum? Das erfahrt ihr hier!

Zwei Fernseher. Der Rote zeigt Spoilsusen-Moderatorin Selin Güngör, der Grüne Spoilsusen-Moderatorin Anna Wollner (Bildquelle: Fritz | Ben Wolf)
Fritz | Ben Wolf

Sonderausgabe

Diese Woche gibt’s keine neue Folge Spoilsusen. Den Grund erfahrt ihr hier.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der rote zeigt eine Szene aus "Lovecraft Country", der grüne zeigt eine Szene aus "Tenet". (Bildquelle: Warner Bros. GmbH)
Warner Bros. GmbH

"Tenet" ist WTF aber in geil und "Lovercraft Country" erzählt von Rassismus aber in Science Fiction

Nach einem halben Jahr Abstinenz musste Anna im Kino weinen. Vielleicht lag es an "Tenet", der einerseits so gut, aber andererseits so verwirrend ist, dass Anna immer noch total aufgeregt ist. Oder es lag an Robert Pattinson, der während eines Zoom Interviews Annas Baumwollschlüpper bestaunen durfte. Vielleicht lag es auch an "Lovecraft Country", eine Geschichte, die in mächtig schönen Bildern Rassismus in eine Science Fiction Serie holt.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Auf dem linken ist eine Szene aus "Tesla" zu sehen, auf dem rechten eine Szene aus "Biohackers" (Bildquelle: LEONINE DISTRIBUTION GMBH | Netflix)
LEONINE DISTRIBUTION GMBH | Netflix

"Tesla" ist ein Leckerbissen für Film-Nerds und "Biohackers" leider nicht das neue "Dark"

Biopics sind dieses Jahr der heiße Shit im Kino. Und Ethan Hawk macht "Tesla" zu einem echten Schmankerl für Filmliebhaber. Achtung: Artsy-Fartsy-Potential. "The Climb" ist ein ganz zärtlicher Film über eine Männerfreundschaft, die gefühlt alles übersteht und überdauert. Was Selin wohl dazu sagt? Das hört ihr in dieser Folge. Außerdem hat Anna "Biohackers"-Darstellerin Luna Wedler getroffen und ist ein bisschen traurig. Denn Luna Wedler ist total toll – ihre neue Serie leider nicht so.

Zwei Fernseher. Der Rote zeigt Schauspielerin Lena Urzendowsky in "Kokon", der Grüne Schauspieler Ferdia Shaw in "Artemis Fowl". (Bildquelle: Salzgeber| Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)
Salzgeber| Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

"Artemis Fowl" und "Wege des Lebens" sind kacke, aber "Kokon" ist einfach nur wow

Diese Woche ist verkehrte Welt bei den Spoilsusen, denn im Gegensatz zu sonst findet Anna "Artemis Fowl" und "Wege des Lebens" einfach nur kacke und das, obwohl es auch um Feen geht. Zum Glück ist da noch "Kokon", der alles wieder gerade rückt. Für Anna einfach nur wow mit Herzchen, für Selin eher so *gähn* und erst mal 'ne Runde Candy Crush.

Zwei Fernseher. Der Rote zeigt den Schauspieler Steve Carell, der Grüne die Schauspielerin Katie Holmes (Bildquelle: Universal Pictures Germany | Alfonso Pompo Bresciani capelight pictures)
Universal Pictures Germany | Alfonso Pompo Bresciani capelight pictures

"Irresistible" ist okay-isch und "The Secret" ist cheesy AF

"Irresistible" zeigt den Wahnsinn des amerikanischen Wahlapparats. Anna findet, drei Monate vor der nächsten Präsidentschaftswahl in den USA, könnt ihr euch den Film ruhig geben. "The Secret" ist die Verfilmung eines Bestseller-Sachbuchs und für Anna die prüdeste Liebesgeschichte seit langem. Warum Selin lieber übers Schwitzen sprechen will, hört ihr in dieser Folge.

Zwei Fernseher. Der rote zeigt den Schauspieler Matthew Rhys aus der Serie "Perry Manson". Der grüne zeigt den Schauspieler Pete Davidson aus dem Film "The King of Staten Island". (Bildquelle: Sky | Universal)
(Bildquelle: Sky | Universal)

Pete Davidson aus „The King of Staten Island“ im Interview und ein teures Remake von „Perry Mason“

In „The King of Staten Island“ geht es um Tattoos und die New Yorker Feuerwehr. Ein Film, der sich Zeit nimmt und in dem nicht viel passiert. Anna hat das sehr berührt, Selin rollt nur mit den Augen. Warum der Film für Hauptdarsteller Pete Davidson eine Art Therapie war, das hört ihr in dieser Folge. Für Selin als Nicht-Krimi-Fan folgt ein weiteres Highlight: Das Remake der Krimiserie „Perry Mason“. Anna versucht Selin trotzdem zum Lachen zu bringen, aber das ist dieses Mal nicht so einfach.

Zwei Fernseher. Der rote zeigt den Schauspieler Maximilian Mundt aus der Serie "How to sell drugs online (fast). Der grüne zeigt den Schauspieler Benedict Cumberbatch aus dem Film "Edison". (Bildquelle: Netflix | Leonine)
Netflix | Leonine

"How to sell drugs online (fast)- 2", "Sløborn" und "Edison"- diese Folge ist spannend, hell und macht high

Anna und Selin haben ein neues Hobby: schlechte Phrasen und Überleitungen. Genauso schlecht findet Anna auch "Edison", eigentlich schade, denn die Geschichte dahinter ist sehr spannend. Die zweite Staffel "How to sell drugs online (fast)" ist zum Glück genauso gut, wie die Erste. Aber dass Anna gerade das Haus ungern verlässt, daran ist "Sløborn" schuld, eine Serie, die Corona schon vor uns kannte.

Zwei Fernseher. Der rote zeigt die Schauspieler Jella Haase und Welket Bungué im Film "Berlin Alexanderplatz", der grüne zeigt Paul Mescal und Daisy Edgar-Jones in der Serie "Normal People". (Bildquelle: Sommerhaus Film | BBC Three/Hulu)
Sommerhaus Film | BBC Three/Hulu

Burhan Qurbani im Interview über "Berlin Alexanderplatz" und die Coming-Of-Age Serie "Normal People"

"Normal People" ist eine ganz große Serie über die erste Liebe und die banale Tragik des Lebens. Hollywood meldet sich mit "Unhinged" aus Corona zurück und hinterlässt das Bedürfnis nach einem Anti-Aggressionstraining. Und Burhan Qurbani spricht im Interview über "Berlin Alexanderplatz", für Anna DAS deutsche Kino Highlight des Jahres.

Zwei Fernseher. Der Rote zeigt die Schauspielerin Cynthia Erivo im Film "Hariett", der Grüne zeigt Cate Blanchett in der Serie "Stateless" (Bildquelle: Universal Pictures Germany | Netflix)
Universal Pictures Germany | Netflix

Cate Blanchett im Interview über "Stateless" und ein Biopic über eine Anti-Sklaverei-Aktivistin

Flucht – darunter könntet ihr diese Folge der Spoilsusen zusammenfassen. Anna hat Cate Blanchett getroffen. Mit ihrer Mini-Serie "Stateless" legt sie ihren filmischen Finger tief in die Wunde unserer Gesellschaft. Ob das Biopic "Hariett – Der Weg in die Freiheit" der historischen Anti-Sklaverei-Aktivistin gerecht wird, hört ihr in dieser Folge. Außerdem hört ihr, mit wie viel Klopapier Anna und Selin ne Party feiern würden, wenn die Welt in acht Tagen untergehen würde.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Im Roten ist Willem Dafoe zu sehen, im Grünen Laura Beer (Quelle: Anna Wollner | Piffl Medien GmbH)
Anna Wollner | Piffl Medien GmbH

Endlich wieder richtiges Kino! "Undine" ist ein modernes Märchen und "Siberia" ist verstörend wie ein Fiebertraum

Anna ist begeistert! Endlich wieder richtiges Kino. Und endlich wieder ein Film, mit dem sie Selin so richtig ärgern kann. Deutsches Arthousekino at it's best! "Undine" verwebt Realismus mit Fantastischem zu einem modernen Märchen. Ob Selin das Studio verlassen hat, hört ihr in dieser Folge. Apropos wegrennen: Das wollte Anna vor ihrem Interview mit Willem Dafoe – weil er ihr schreckliche Angst macht. Wie sich die beiden verstanden haben und ob ihr Angst vor dem "Siberia"-Darsteller haben müsst, gibt’s jetzt.

Das Bild zeigt zwei Fernseher. Der Rote einen Ausschnitt aus dem Film "Fire Saga" und der Grüne aus dem Film "Guns Akimbo" (Bildquelle: netflix / Leonine)
netflix | Leonine

"Fire Saga" und "Guns Akimbo" sind trashig und "Dark 3" ist verwirrend gut

“Euro Vision Song Contest- Fire Saga“ ist sehr trashig und sehr realistisch. Nicht minder trashig ist der neue Film von Daniel Radcliff "Guns Akimbo". Harry Potter Fans könnte dieser Film etwas verstören, denn der arme Harry kämpft hier in Tigerhausschuhen und Boxershorts. Außerdem erscheint „Dark 3". Wer die beiden ersten Staffeln schon nicht verstanden hat, hat es bei der dritten nicht leichter. Aber auch Hauptdarsteller Luis Hoffman versteht nicht immer alles, verrät er Anna im Interview.