Hand mit leuchtendem Licht zwischen Daumen und Zeigefinger greift nach Computer-Platine (Foto: seraph l photocase.com)
photocase.com

Trackback

Trackback ist die Radioshow auf Fritz, die sich ausschließlich dem Internet widmet.

Jeden Samstag von 18 bis 20 Uhr stellen sich Florian Prokop, Bruno Dietel, Henrike Möller oder Konrad Spremberg wichtigen Fragen rund ums Web: Wo sind die wirklich guten Blogs? Welche Informationen und Sichtweisen kursieren im Netz, die in den großen Zeitungen und Sendern so nicht zu lesen, zu sehen und zu hören sind? Und wer hat sie veröffentlicht? Was gibt's Neues bei Twitter, YouTube, Snapchat und Co.?

Letzte Sendung

TRB 601: Datenklau, Topf Secret, 10 Year Challenge, FIFA Bundesliga, Instagram-Ei, Bundesdatenschutzbeauftragter, Netzpolitik-Kommentare, Linktipps

00:35 HINTER DATENKLAU KEIN EINZELTÄTER? | Politiker wie Robert Habeck, Comedians wie Jan Böhmermann oder Oliver Welke, Musiker wie Sido und Kraftklub - alle sind vom Datenklau betroffen: Ein 20-Jähriger aus Hessen hat Facebook-Nachrichten, Mails, Telefonnummern und Privatadressen veröffentlicht. Am 6. Januar wurde Johannes S. festgenommen, als Motiv gibt er Verärgerung über Politikeräußerungen an. Aber war er der alleinige Täter? Daran hat das BKA inzwischen Zweifel, hat ARD-Sicherheitsexperte Michael Götschenberg recherchiert.

05:00 TOPF SECRET | Ranziges Fett in der Fritteuse, altes Dönerfleisch, Haarreste in den Nudeln: Bisher wird nur in Ausnahmefällen von Kontrollbehörden veröffentlicht, wie es mit der Sauberkeit in Restaurants und Imbissen aussieht. Foodwatch will das ändern und hat das Onlineportal "Topf Secret" gestartet - über die Plattform kann man die Kontrollberichte von jedem Lokal in Deutschland anfordern, allein nach einem Tag wurden schon 4500 Anfragen gestellt. Andreas Josef aus dem ARD-Hauptstadtstudio erklärt, warum Foodwatch die Plattform nur für eine Notlösung hält und warum "Topf Secret" auch ordentlich Gegenwind bekommt.

09:33 10 YEAR CHALLENGE | 2 Bilder aus 2009 und 2019, zehn Jahre Unterschied - die 10 Year Challenge ist diese Woche in den sozialen Netzwerken durch die Decke gegangen. WIRED-Autorin Kate O'Neill und Social-Experte Rob Vegas vermuten, dass die Aktion vor allem die Gesichtserkennungssoftware von Facebook mit Daten füttern soll. Facebook selber weist das zurück und sagt, es hätte die Challenge nicht selber gestartet. Der Computerwissenschaftler Florian Gallwitz hält den Vorwurf für übertrieben: "Nein, man hat ja noch nicht einmal das absolute Alter und auch nur genau eine Altersdifferenz pro Person. Ich sehe nicht, wie man damit etwas Sinnvolles trainieren will."

12:49 FIFA BUNDESLIGA | In der Bundesliga startet die Rückrunde - und parallel die FIFA Virtual Bundesliga Club Championship. 22 Teams aus 1. und 2. Bundesliga schicken FIFA-Profis ins Rennen und haben wie Hertha dafür eigene Akademie gegründet. Die Partien werden über Twitch gestreamt, einige Spiele laufen sogar am Donnerstag im Free-TV bei ProSieben Maxx. FritzGamechecker Bene Wenck verrät, warum die beiden größten Bundesliga-Clubs nicht dabei sind.

16:44 INSTAGRAM EI | Ein Hühnerei bricht den Instagram-Rekord von Kylie Jenner - mehr als 49 Millionen Likes hat das Foto des World Record Egg bis jetzt. Fritz ist der erste Radiosender weltweit, der mit dem neuen Star am Eifluencer-Himmel sprechen konnte - das Ei verrät sein Beautygeheimnis, seinen Lieblingssong und wie es sich mit harter Schale und weiche Kern jetzt fühlt.

18:17 NEUER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER | Ein endgültiges Ende der anlasslosen Vorratsdatenspeicherung, keinerlei flächendeckende Gesichtserkennung und selber WhatsApp-Gegner - Ulrich Kelber ist seit Anfang Januar der neue Bundesdatenschutzbeauftragte und hat seine Amtszeit unter dieses sehr ambitionierte Motto gestellt: Die Chancen der Digitalisierung durch mehr Datenschutz nutzen.

26:25 NETZPOLITIK SCHALTET KOMMENTARE AB | 250 000 Kommentare hat die Redaktion von netzpolitik.org gelesen, gelöscht, beantwortet - jetzt reicht es, der Ton ist zu aggressiv geworden. Ab sofort sind Kommentare beim Netzpolitik-Portal nicht mehr möglich - komplett abgeschaltet werden sie aber nicht: Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen sind weiterhin möglich. Warum diese Entscheidung nicht schon früher gefallen ist, erklärt Netzpolitik-Redakteur Markus Reuter.

31:27 LINKTIPPS | Google Maps findet keine Routen im Westjordanland. Simbabwe schaltet sein Internet komplett ab. Japanisches Roboterhotel schmeißt alle Roboter wieder raus.

Download (mp3, 39 MB)
photocase.com

Mehr Trackback

Auch auf fritz.de

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

5 Kommentare

  1. 4.

    Hallo lieber Thomas,
    wir haben das gerade nochmal gecheckt und bei uns läuft beides einwandfrei. Vielleicht musst du nochmal einen anderen Browser nutzen. Wir haben das aber nochmal weitergegeben. Gib auf jeden Fall Bescheid.

    Liebe Grüße

  2. 3.

    moin

    Die Sendung vom 26. MAI 2018 ist online nur 1:40 Minuten lang. Dasselbe gilt für die Download und Feedfassung. Gibt es irgendwo die Möglichkeit, die ganze Podcastsendung zu hören?

  3. 1.

    Wer moderiert denn heute?