Henrike Möller (Foto: Stefan Wieland | rbb)
Stefan Wieland
Bild: Stefan Wieland

Trackback | Samstag | 24.02.2018

mit Henrike Möller

  • Sendungstext

Themen & Gäste

Diskussion um Mittelalter Game "Kingdom Come Deliverance"

Chefentwickler Daniel Vavra werden Sexismus und Rassismus vorgeworfen. Was ist dran an der Kritik? Und wie wirkt sich seine etwaige Weltsicht auf das Spiel aus? FritzReporter Jakob Bauer hat sich "Kingdom Come Deliverance" genauer angeschaut.

Berlin Retro Game Slam

"Nach den 90er Jahren wurde keine guten Games mehr gemacht". Das behaupten die Veranstalter vom "Berlin Retro Game Slam". Im Interview erzählen sie, wie genau der Daddel-Spaß abläuft, wie man gewinnt und warum die früheren Spiele viel mehr Charme haben.

Gründer der Facebook-Gruppe #ichbinhier hat ein Buch geschrieben

Seit 2016 kämpft Hannes Ley gemeinsam mit 37.000 weiteren Netzbürgern für eine positivere Diskussionskultur. Weniger Hate, mehr Respekt, Fakten und Sachlichkeit. Jetzt hat er ein Buch geschrieben über seine Erfahrungen im Kampf gegen Hasskommentare.

Gesichtserkennungsbrillen für chinesische Polizisten

China wird immer mehr zum totalen Überwachungsstaat. Der neueste Einfall: Sonnenbrillen für Polizisten, die mit einer Kamera ausgestattet sind, die alle Personen im Blickfeld binnen Millisekunden mit einer Datenbank abgleicht.

Fake News Game

Fake News besser erkennen lernen, in dem man selbst zum Fake News Produzenten wird? Diesen Ansatz verfolgt das neue Game "Bad Game". Dahinter stecken Wissenschafter der Uni Cambridge. FritzReporter Hagen Terschüren hat das Game getestet.

Digi News

Tinder inszeniert sich als Feministin, in dem sie nur Frauen die Möglichkeit gibt, nach einem Match als erstes zu schreiben.

Googles neue KI erkennt Herzkrankheiten per Augenscan

Unsicherer Datenverkehr bei Dating Apps. Stiftung Warentest hat getestet. Von 44 Dating-Apps waren gerade mal 4 safe.

Miquela ist die erste virtuelle Influencerin. Sie hat 600.000 Follower.

Neues Sicherheitspaket in Österreich

Diese Woche wurde in Österreich ein neues Sicherheitspaket verabschiedet. Für  Opposition und Kritiker ähnelt es aber eher einem Überwachungspaket. Vor allem der sogenannte Staatstrojaner macht es möglich, Bürger umfassend auszusspähen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Hand mit leuchtendem Licht zwischen Daumen und Zeigefinger greift nach Computer-Platine (Foto: seraph l photocase.com)
    photocase.com

    - Trackback

    Trackback ist die Radioshow auf Fritz, die sich ausschließlich dem Internet widmet

  • Ein Radio auf dem Ast eines Baumes (Foto: spacejunkie l photocase.com)

    - Sendungen

    Was läuft wann? Was gibt's da? Wer moderiert?

  • Ein Mädchen mit Sonnenbrille hält mit dem rechten Arm ein Radio in Schulterhöhe (Foto: cydonna l photocase.com)

    - Anhören

    UKW, Kabel, Satellit, Online - wir senden auf jedem Kanal!

  • Vor einer Wand mit vielen Graffitis hält sich jemand ein leicht lädiertes Megafon vors Gesicht (Foto: kallejipp | photocase.com)
    photocase.com

    - Streambox

    Livestream hören. Musikstreams auch. Und FritzEvents gucken