Chris Guse (Foto: Stefan Wieland)
Stefan Wieland

RadioFritzen am Morgen

Die RadioFritzen am Morgen sind das, was der Kaffee für den Kater bedeutet: der Wachmacher schlechthin!

Von 5 bis 10 Uhr (am Wochenende geht's um 7 Uhr los) morgens gibt es hier die neueste Musik, die heißesten Themen,  die schnellsten Infos und die bestaussehendsten Radiomoderatoren! Und auch sonst viel Hübsches.

Die Sendung vom 25.06.2018

Drangsal (Quelle: Samia Rachel)

Drangsal

Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Letzte Sendungen

Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Vor einer Wand mit vielen Graffitis hält sich jemand ein leicht lädiertes Megafon vors Gesicht (Foto: kallejipp | photocase.com)
    photocase.com

    - Streambox

    Livestream hören. Musikstreams auch. Und FritzEvents gucken

  • Ein Mädchen mit Sonnenbrille hält mit dem rechten Arm ein Radio in Schulterhöhe (Foto: cydonna l photocase.com)

    - Anhören

    UKW, Kabel, Satellit, Online - wir senden auf jedem Kanal!

  • Zwei gelbe Hasenohren in denen das RSS-Feed-Zeichen zu sehen ist (Foto: koosinger | photocase.com)
    photocase.com

    - Audios

    Wer nicht aufhören kann, muss nachhören! Ihr habt was bei Fritz verpasst? Hier könnt Ihr alles noch mal nachhören!

  • Rotleuchtende Lampe mit aufgemaltem Pfeil, der in Richtung einer geöffneten Tür zeigt (Foto: villain-jan l photocase.com)
    photocase.com

    - Playlists

    Guten Song gehört, aber Namen nicht mitbekommen? Playlist gucken!

  • Sechs junge Leute sitzen in T-Shirts, Jeans und Turnschuhen auf Asphalt (Foto: es.war.einmal.. l photocase.com)
    photocase.com

    - Team

    Wie sehen die FritzPiepen eigentlich aus? So!

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

49 Kommentare

  1. 49.

    Was Herr Guse heute wieder so von sich gibt. Niemand hat was gegen Asyl. Dieses gibt es bereits in den Ländern, die die Menschen durchqueren. Ginge es ihnen um Sicherheit, wäre ihnen das Land egal.

    Grüße

  2. 48.

    Genau so ist es und es kommt hinzu, dass Herr Guse auch das deutsche Grundgesetz missachtet oder vielleicht auch nicht kennt.

    Herr Guse kann ja vielleicht auch beantworten, wenn sie wie er meint um ihr Leben fürchten, warum sie ihre Familien dann zurück lassen und allein kommen?

    Aktuelle Geschehnisse blende ich jetzt mal aus, die ihn scheinbar nicht kümmern.

    Das ein gebildeter Mensch 2018 noch so etwas von sich gibt und das auch noch im Radio, hätte ich bis eben nicht geglaubt.

  3. 47.

    Werter Herr Guse, selbstverständlich handelt es sich zum Großteil um Asyltourismus! Würden Menschen aus Angst um ihr Leben fliehen, wären sie froh das nächstsichere Ziel zu erreichen.Und da gibt es zwischen den Kriegsländern und Deutschland genügend Länder,welche
    Sicherheit bieten können.Der Großteil - nicht alle - jedoch der Großteil der Fliehenden zieht in das Land mit den aus ihren besten Aussichten. Wie können Sie nur blind sein wollen. Toleranz predigen und selbst die Intoleranz in Person

  4. 46.

    Die Wutbürger mit den Hüten haben die Strukturen aufgebaut, in denen Du heute komfortabel lebst, Chris! Es ist legitim, nichts ändern zu wollten!

  5. 45.

    Särienmodell? :D Ich kenne nur Serienmodelle :D

  6. 44.

    Ich würde meinen letzten Kuss meinen Exfreund geben, weil er mir immernoch die Welt bedeutet.