Eine Upload-Taste
colourbox
Bild: colourbox Download (mp3, 3 MB)

- Sterben die Memes?

Nach neuer Reform gibt es bald Upload-Filter

Vielleicht habt ihr es gestern mitbekommen, aber es gibt etwas, dass im Netz für große Aufregung sorgt: Eine Abstimmung des EU-Parlaments, das sich gestern für sogenannte Upload-Filter entschieden hat. 

Was sind Upload-Filter?

Es gab einen Vorschlag, der sagt: Plattformen, die Euch erlauben eigene Inhalte hochzuladen, müssen dafür sorgen, dass Ihr da keine urheberrechtlich geschützten Inhalte postet. Bevor Ihr sie veröffentlicht sollen die Plattformen Eure Inhalte prüfen. Einfacher gesagt: Wenn Ihr illegalerweise die neuste Marteria-Single auf Facebook hochladet, soll Facebook dafür blechen.

Diese Prüfung vorher, das wird wahrscheinlich eine Software übernehmen, die Dinge, die Ihr hochladet, filtert - sogenannte Upload-Filter. Und die sperren dann wahrscheinlich alles, was urheberrechtlich geschützt sein könnte. Das ist zumindest eine Befürchtung.

Wofür gelten Upload-Filter?

Neben hochgeladenen Songs könnten auch Bilder oder Musik im Hintergrund von Videos gesperrt werden. Für Sportereignisse ist es noch krasser, da sollen die Rechte komplett beim Veranstalter liegen. Wenn die Kritiker recht haben und das so in Kraft tritt, dürft Ihr, wenn demnächst Hertha spielt, nicht mal ein Selfie im Stadion machen - weil alles, was mit dem Event zu tun hat, quasi kopiergeschützt ist.

Sind die Upload-Filter schon an?

Es gibt zwar schon technische Systeme, die das theoretisch könnten - gerade YouTube ist im automatischen Blocken von Inhalten schon weit vorne - aber europäische Gesetzgebung dauert eine Weile bis sie umgesetzt wird. Jetzt gibt es erstmal Trilog: Das heißt Parlament, Kommissionsvertreter und Regierungen der EU-Länder diskutieren jetzt, wie aus der Richtlinie konkretes Gesetz wird.

Und kann sich dann da noch was ändern?

Eigentlich: Nichts relevantes, jetzt wird eigentlich nur noch über das WIE nicht mehr über das OB diskutiert. Aber! Ganz am Ende wird dann noch mal über das Gesetzt abgestimmt. Und das wäre zwar wirklich, wirklich ungewöhnlich, aber wenn genug öffentlicher Druck zusammenkommt, dann lassen sich die Parlamentarier vielleicht doch noch umstimme, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich.

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed