Eine Upload-Taste
colourbox
Bild: colourbox Download (mp3, 3 MB)

- Sterben die Memes?

Was es mit Artikel 13 und der EU-Urheberrechtsreform auf sich hat.

Die EU reformiert das Urheberrecht. Am 25. März soll ein neuer Artikel eingeführt werden, Artikel 13. Diese wird Anbieter dazu zwingen, so genannte Upload-Filter einzuführen. Kritiker fürchten, dass dadurch Memes aussterben und Schlimmeres: Eine Gefahr für die Meinungsfreiheit.

Was sind Upload-Filter?

Schon 2015 wurden auf Youtube pro Minute 400 Stunden Content hochgeladen. Diese Zahl hat sich seitdem sicher vergrößert. Anbietern ist es nahezu unmöglich, diese Inhalte zu kontrollieren um illegalen, also beispielsweise urheberrechtlich geschützten Content herauzszufiltern.

Wenn Ihr illegalerweise die neuste Marteria-Single auf Facebook hochladet, soll Facebook künftig dafür blechen. Uploadfilter sind für Facebook die Möglichkeit, Inhalte vor Veröffentlichung zu prüfen und illegale Inhalte zu sperren.

Wofür gelten Upload-Filter?

Neben hochgeladenen Songs könnten auch Bilder oder Musik im Hintergrund von Videos gesperrt werden. Für Sportereignisse ist es noch krasser, da sollen die Rechte komplett beim Veranstalter liegen. Wenn die Kritiker recht haben und das so in Kraft tritt, dürft Ihr, wenn demnächst Hertha spielt, nicht mal ein Selfie im Stadion machen - weil alles, was mit dem Event zu tun hat, quasi kopiergeschützt ist.

Wieso sterben dann vielleicht Memes?

Kritiker befürchten, dass neben illegalen auch legale Inhalte blockiert würden und Zensur oder Überwachung des Internets stattfinden könnte. Gerade bei Memes wirkt diese Regel absurd: Memes entstehen oft situativ durch beispielsweise ikonische Fotos eines Politikers, die sich rasend schnell im Netz verbreiten und durch immer neue Sprüche oder Bildbearbeitungen ein Eigenleben entwickeln. Vielleicht erinnert Ihr euch noch an "Bosbach leaving things" oder die tausenden Varianten des "Hutbürgers".

Und kann sich da noch was ändern?

Gut sieht es nicht aus. Allerdings: Es regt sich europaweit viel Protest gegen Artikel 13. Junge Menschen und auchh sonst als unpolitisch verschriene Youtuber machen gegen die Reform mobil. Wikipedia will sich aus Protest für einen Tag abschalten. Wenn Ihr euch einmischen wollt, könnt ihr beispielsweise eure Europa-Abgeordneten anrufen und sie bitten, gegen die Reform zu stimmen. Für den 23. März sind außerdem große Straßen-Proteste geplant.

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed
  • Porträtfotos verschiedener "Game of Thrones"-Darsteller (Fotos: Instagram)
    Instagram

    - Ein Leben nach Game of Thrones

    Sterben gehörte bei "Game of Thrones" von Anfang an zum guten Ton. Nun hat es nach etlichen Darstellern auch die Serie selbst erwischt. Nur konsequent. Aber es gibt Rettung.

  • Giant Rooks posen vorm Plattenbau
    Four Artists / Svenja Trierscheid

    - Giant Rooks für Umme

    Wir hauen Tickets für die beiden Konzerte der Giant Rooks am Sonntag und Dienstag raus! Obwohl die Shows komplett ausverkauft sind...

  • Seeed spielen vier Berlin-Shows im Sommer
    dpa

    - Seeed live mit Zusatzterminen!

    Alle wollen die neuen Songs von Seeed - laut und draußen. Die beiden ersten Shows im Sommer 2020 waren so schnell ausverkauft, dass es jetzt noch zwei Zusatzshows gibt.

  • Es sind Schuhe zu sehen und ein Zettel von Sina, die an ME erkrankt ist: "Stell dir vor, dein Leben ist vorbei, aber du bist noch da." (Quelle: imago/Tom Maelsa)
    imago/Tom Maelsa

    - Myalgische Enzephalomyelitis

    Sich immer schlapp fühlen und das chronisch: Von der unerforschten Krankheit ME/CFS sind oft junge Menschen betroffen. Marteria, Visa Vie und Co. machen sich stark.

  • Susi hat bei sich auf dem Balkon eine alte Wanne stehen und sie mit Tomaten, Gurken und Erdbeeren bepflanzt. (Bild: Fritz/Susi privat)
    Fritz/ Susi privat

    - Lasst es sprießen!

    Gärtnern in der Stadt ist mega angesagt! Wenn Ihr nachhaltig Eure eigenen Kräuter und Gemüse ziehen wollt, haben wir Tipps für Euch - auch wie Ihr ohne Gießen in den Urlaub könnt.

  • Kate Miller-Heidke beim Halbfinale des ESC 2019 für Australien. (Quelle: dpa/Henrik Montgomery)
    dpa/Henrik Montgomery

    - ESC 2019: schrecklich gut

    Plumpe Songs, schrille Outfits, übertriebene Gestik: dafür hasslieben wir den Eurovision Song Contest. Um Eure Geschmacksnerven zu schonen, haben wir alle Teilnehmer ausgecheckt.

     

  • Ein Geisterfahrrad steht im Berliner Stadtraum an der Stelle, an der ein Fahrradfahrer tödlich verunglückt ist. (Foto: imago/IPON)
    imago/IPON

    - Berlins gefährlichste Kreuzungen

    Eine Karte für Radfahrer

  • Ein Wal springt aus dem Wasser. Er ist blau und hat gelbe Seesterne auf dem Körper gephotoshoppt, weil Europawahl ist. Hammerwortspiel. (Foto: imago/alimdi, Bearbeitung: Fritz)
    imago/alimdi, Bearbeitung: Fritz

    - Europa wählt

    Ihr auch. Aber was eigentlich? Und wie? Und warum? Und überhaupt.

  • Schauspielerin Almila Bagriacik trägt ein weißes, traditionelles Hochzeitskleid vor einer roten Blumenwand und schaut frontal in die Kamera
    Mathias Bothor

    - "Nur eine Frau"

    Aynur wird mitten in Berlin von ihrem Bruder erschossen. Der Film "Nur eine Frau" erzählt diese wahre Geschichte aus der Perspektive von Aynur.

  • Fusion Festival in Lärz (Quelle: imago/Frank Brexel)
    imago/Frank Brexel

    - Keine Future für die Fusion?

    Fünf Tage Traumzauberwald zusammen mit 70.000 Menschen auf 28 Floors: Das ist die Fusion bisher. Jetzt sollen Polizisten Streife laufen. Ein NoGo für die Macher. Ein Ende für das Festival?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed