Ein Screenshot aus dem PC- und Konsolenspiel "Wolfenstein 2: The New Colossus" (Quelle: Bethesda Softworks)
Bethesda Softworks
Bild: Bethesda Softworks Download (mp3, 2 MB)

- "Wolfenstein II: The New Colossus"

Wie in einem Tarantino-Film

Fritz meint:

"Wolfenstein II - The New Colossus" ist ein sehr empfehlenswertes Spiel, aber das liegt nicht an seinem eher mäßigen und uninspirierten Gameplay, sondern an der hervorragenden Geschichte.

Das liegt zum Teil daran, dass die Frage "Was hilft eigentlich gegen Nazis?!" momentan einen unangenehmen aktuellen Beigeschmack hat, aber genau daraus zieht das Spiel seine Stärken - vor allem, indem es mit ausgelutschten Klischees bricht.

Ein Screenshot aus dem PC- und Konsolenspiel "Wolfenstein 2: The New Colossus" (Quelle: Bethesda Softworks)

Ungewöhnliche Charaktere

Drei Beispiele: Der Hauptheld ist kein unbesiegbarer Supermensch (zumindest am Anfang nicht), sondern hat ernsthafte Probleme und sogar Gefühle!

Zu den stärksten und einflussreichsten Charakteren zählen nicht nur weiße Männer sondern auch schwarze Frauen - die auch noch darüber aufklären, was für ein Unsinn die Wortwendung "Jemand hat Eier" eigentlich ist. Die armen empfindlichen Dinger.

Der Verlust von menschlichem Leben wird nicht einfach abgetan, sondern hinterlässt bei den Protagonisten sichtbare Erschütterungen.

Ein Screenshot aus dem PC- und Konsolenspiel "Wolfenstein 2: The New Colossus" (Quelle: Bethesda Softworks)

Ballern macht hier wenig Spaß

Zugegeben, das ganze wird etwas dadurch konterkariert, dass man im spielerischen Teil ohne Wenn und Aber einfach Alles und Jeden abknallt, der sich einem in den Weg stellt. Und auch wenn das in einem Actionspiel so sein muss, macht es wenig Spaß.

Das liegt am uninspiriertem Gamedesign. Die Gegner laufen auf Euch zu und schießen auf Euch. Das liegt zumindest auf der von uns getesteten Playstation-Version auch an der schwammigen Steuerung, die es schwer macht, gezielt vorzugehen und zu schießen. Und das liegt auch an dem knackigen Schwierigkeitsgrad, der selbst in der leichtesten Stufe für einige Frustrationsmomente sorgt.

Starke Inszenierung

Immerhin: Es bleibt spielbar. Man gewöhnt sich sogar dran und hat irgendwann doch Gefallen daran, durch die Gänge zu schleichen und Nazis zu meucheln oder aus allen Rohren mit seltsamen Laserwaffen oder Maschinengewehrschroflinten auf Übernazis und Dieselmonster zu feuern.

Man kann über die Geschichte an dieser Stelle nicht mehr verraten ohne zu spoilern, deswegen sei einfach betont: Wenn Ihr eine hervorragend inszenierte und aktuelle tarantinoeske Action-Nazi-Jagd mitmachen wollt, seid Ihr mit "Wolfenstein II - The New Colossus" bestens bedient.  

Trailer

Mehr spiele

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed