Emilia Clarke im Weihnachtsfilm "Last Christmas". Vor ihr ein Mikrophon. (Quelle: Universal Studios)
Bild: Universal Studios

- "Last Christmas"

Weihnachtsgebäck und Adventskalender könnt Ihr seit Wochen kaufen - ab jetzt könnt Ihr auch den ersten Weihnachtsfilm des Jahres im Kino sehen.

Fritz meint:

"Last Christmas" - ein paar von Euch haben jetzt bestimmt schon einen Ohrwurm. Der Film basiert tatsächlich lose auf dem Wham!-Song. Außerdem ist er eine kleine Hommage an den Sänger der Band George Michael - von dem kommt gefühlt auch jeder Song im Film.

Das Leben als Weihnachtselfe

Kate hat eine spezielle Beziehung zu Weihnachten: Sie wäre ein Jahr zuvor fast gestorben. Trotzdem arbeitet sie als Elfe verkleidet in einem Weihnachtsladen, der das ganze Jahr geöffnet ist. Sie steht vor den Scherben ihres Lebens bis sie den mysteriösen Tom kennenlernt und ihr Leben eine andere Struktur bekommt. 

Trailer

Genre-Wechsel für Emilia Clarke

Emilia Clarke - Ihr kennt sie als sympathische Drachenmutter aus Game of Thrones - wechselt in diesem Film das Genre und spielt eine charmante Rolle, in der sie meist im Elfen-Kostüm unterwegs ist. Emma Thompson hat das Drehbuch geschrieben und tritt als Helikopter-Mutter auf. Regisseur ist Paul Feig, der schon "Brautalarm" und den letzten "Ghostbusters"-Film gemacht hat. Weihnachtsfilm-Erfahrung hat er übrigens schon 2006 gesammelt: Da hat er Regie beim Film "Oh je, du Fröhliche" geführt.

Auf einer Eisfläche stehen die zwei Hauptdarsteller in Last-Christmas nah beieinander. Im Hintergrund ein Weihnachtsbaum. (Quellle: Universal Studios)

Fazit

Der Film ist schon viel Hipster-London mit Weihnachtsdeko. Er wird zwar kein Weihnachtsklassiker wie "Tatsächlich Liebe", aber weckt wahrscheinlich Euren Appetit auf Lebkuchen und den Ohrwurm zu "Last Christmas".

Mehr über den Film erfahrt Ihr in Folge 15 von unserem Podcast "Die Spoilsusen"!

Podcast-Tipp

Unsere Filmnerds Anna Wollner und Selin Güngör haben jetzt einen Podcast, die Spoilsusen. Hier sitzen sie mit Popcorntüte und Notizblock im Thalia Kino in Potsdam. (Bild: Lilly Extra)
Lilly Extra

"Die Spoilsusen"

    

Mehr Kino

RSS-Feed
  • Joker steht auf einem Treppenabsatz und richtet den Kopf Richtung Himmel. (Quelle: Warner Bros./Niko Tavernise)
    Quelle: Warner Bros./Niko Tavernise

    "Joker"

    Kurz nach Kinostart knackte die Comicverfilmung in den USA Rekorde - trotz gewaltverherrlichender Inhalte. FilmFritzin Anna Wollner hält "Joker" dennoch für ein Meisterwerk.

    Fritz meint:
  • Familie Kim sitzt beim Pizzaschachtelfalten beieinander. (Quelle: Parasite/Kochfilms)
    Koch Films

    "Parasite"

    "Großartig und fulminant. Ich beneide jeden, der ihn noch nicht gesehen hat und ihn noch gucken kann." - Filmfritzin Anna Wollner sagt, das ist der Film des Jahres 2019.

    Fritz meint:
  • Die ganze Spielzeugmannschaft von "Toy Story 4" hat sich versammelt. (Quelle: Disney/Pixar)
    Disney/Pixar

    "Toy Story 4"

    Auch Spielzeuge werden älter und uncooler und müssen Platz für Neues machen. Das berühmteste sprechende Spielzeug der Filmgeschichte feiert ein durchgeknalltes Ende.

    Fritz meint:
  • Eines der Filmplakate zu "Once Upon a Time in Hollywood", dem neunten Film von Quentin Tarantino - hier in 60er Jahre Retro-Optik. (Quelle: Sony Pictures)
    Sony Pictures

    "Once Upon a Time in Hollywood"

    Leonardo DiCaprio und Brad Pitt zum ersten Mal zusammen vor der Kamera: eine Hommage an das Hollywood der 1960er Jahre - auch mit viel Blut. Tarantino eben.

    Fritz meint:
  • Daniel Brühl im Film "Good Bye Lenin" (Quelle: imaga/Prod.DB)
    imago/Prod.DB

    Die 10 besten Berlin-Filme

    In Berlins Geschichte eintauchen und die Stadt entspannt auf dem Bildschirm entdecken. Wir haben für Euch 10 Berlin-Filme rausgesucht, die Ihr gesehen haben müsst. 

  • Ein Szenenausschnitt aus dem Film "Abikalypse": Jugendliche stehen in einer Menge und feiern eine Party. Sie haben Getränke und Smartphones in ihren Händen. (Quelle: Warner Bros. Deutschland/Conny Klein)
    Warner Bros. Deutschland/Conny Klein

    "Abikalypse"

    Vier Außenseiter wollen eine Abiparty schmeißen, die so schnell keiner vergessen soll. Damit möchten sie ihren Loser-Status loswerden.

    Fritz meint:
  • Spider-Man seilt sich von einem explodierendem Haus ab. (Quelle: Sony Pictures)
    Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    "Spider-Man: Far From Home"

    Gerade einmal zwei Monate nach "Avengers: Endgame" kommt Spider-Man wieder auf die Kinoleinwand. Ist die Welt schon bereit für einen neuen Marvel-Streifen? Anna Wollner sagt Ja.

    Fritz meint:
  • Agent M (Emma Thompson) und Agent H (Chris Hemsworth) in Anzügen mit Waffen auf der Straße. (Quelle: Sony Pictures)
    One Two Film/Thomas von Klier

    "Men In Black: International"

    Reisen wir doch mal kurz zurück in die 90er: Will Smith als Man in Black. Der letzte Teil mit ihm kam 2012. Jetzt sind die Geheimagenten zurück. Ohne ihn. Wir tragen Schwarz...

    Fritz meint:
  • Malte und Liv haben Schlimmes erlebt (Quelle:One Two Films/Thomas von Klier)
    One Two Film/Thomas von Klier

    "Das schönste Paar"

    Die Dunkelziffer von Vergewaltigungen, die nie zur Anzeige gebracht werden, ist hoch. Im Film wird ein Paar im Urlaub überfallen und schweigt. FilmFritzin Anna Wollner hat hingeschaut.

    Fritz meint:

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed