Das Hörbuch "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" von John Green (Foto: Fritz)
Bild: Fritz

- "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken"

John Greens neuester Roman

Fritz meint:

Selten waren die Erwartungen an einen neuen Roman so groß, wie an diesen. John Green, der Autor von "Margos Spuren" und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" – bringt jetzt mit "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" seinen nächsten Roman auf den Markt. Darin begeben sich die 16-jährige Aza und ihre Freundin Daisy auf die Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russel Picket, um die 100.000 Dollar Belohnung abzugreifen.

BücherFritze Timm Lindenau hat gecheckt, ob das Buch den Erwartungen gerecht wird.

Zwangsstörungen und Irrationalität

Als ob das Leben als Teenager nicht so schon beschissen genug wäre, leidet Aza dazu auch noch unter einer Zwangsstörung. Sie ist von den Gedanken besessen, irgendwann an einer sehr schlimmen, gar unheilbaren Krankheit zu erkranken. So werden wir Zeuge von dem negativen und irrationalen Gedankenstrudel von Aza. Dabei könnte alles viel schöner sein. Der erste Kuss mit Davis oder der aufregende Kriminalfall um den verschwundenen Milliardär Russel Picket, den ihre Freundin Daisy mit ihr lösen möchte. Da ist es auch vielleicht gar kein Zufall, dass Daisy Aza dringend für diesen Fall benötigt, denn Davis ist der Sohn des Milliardärs und sowas wie Azas Freund.

Klischeehaft, aber unterhaltsam

Aza weiß selbst, dass ihr Handeln alles andere als rational ist. Durch ihre Recherchen zum Kriminalfall um Davis Vater wird alles bisher Gedachte und Gefühlte bei ihr komplett auf den Kopf gestellt.

Der mehrfache Bestsellerautor John Green legt mit "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken" ein beachtliches Nachfolgewerk raus. Er selbst litt lange unter Angststörungen. Leider versinkt das Buch häufig in teenieeske Standardformulierungen und Pseudodeepness. "Gemeinsam in den selben Himmel sehen" ist also intimer als einander in die Augen zu schauen. Naja geschenkt. Auf jeden Fall ein Hörbuch, an dem viele alte und neue Green Fans ihren Spaß haben werden.

Mehr Bücher

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed