Eine Grafik für ein Kiez-Clean-Up auf dem das Logo von soulbottles, Radio Fritz, zwei gezeichnete Besen und Mülltüten zu sehen sind
Bild: Radio Fritz

- Das Kiez-Clean-Up

Uns reicht's mit dem Müll in der Stadt. Also haben wir aufgeräumt - mit Euch zusammen! So war's bei unserer Müllsammelaktion am 27. April in Berlin.

Mehr als 40 Prozent aller Kunststoffe werden nur einmal verwendet und dann weggeworfen. Und das leider auch auf die Straße oder in Parks. Manchmal wissen wir gar nicht mehr, wo wir hintreten sollen. Das sieht ziemlich hässlich aus und ist schlecht für die Umwelt. Eins ist ja wohl klar: Eichhörnchen verbuddeln lieber Nüsse als Kronkorken… 

Wir haben aufgeräumt - mit Euch!

Weil wir der Plastikflut mit unserer Aktion #wirgegenplaste gerade besonders den Kampf ansagen, haben wir und Soulbottles gemeinsam mit Euch ein Kiez-Clean-Up gestartet. Über 50 FritzHörer sind zu uns ins Fräulein Fritz gekommen, um gemeinsam aufzuräumen.

Mit Greifzangen, Handschuhen, Mülltüten und Besen sind wir rund um den U-Bahnhof Schlesisches Tor aufräumen gegangen. Ein ganzer Haufen volle Mülltüten sind zusammengekommen. Es ist ein kleiner, erster Schritt. Und sehr viel Spaß hat es auch gemacht.

So war`s beim Kiez Clean-up
Max Schubert/Fritz

Mehr zu #wirgegenplaste

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

1 Kommentar

  1. 1.

    Aber bitte mit FEINSTAUBMASKE , Leute ! Mkay ? Neben Stauptrockenem Rattenkot und abgestorbenen Hautschuppen deiner coolen Kiez Society, existiert auch noch ,der toxische Feinstaub ,in den Straßen von Berlin . Die Krankenbeiträge sind nämlich ,schon hoch genug .