Ein Bündel Euopa-Luftballons fligt an einer Statuie vorbei (Foto: imago/Reiner Zensen)

- Club28: Europa mit anderen Augen

Spannende Kurz-Reportagen aus den verschiedensten Ecken Europas - mit Ideen, wie wir alle gemeinsam anders Mieten können, weniger einsam sind - in einem schönen Europa.

Der Club28 hat nichts mit Rockstars zu tun - mit Sternen aber schon. Es geht um die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Im Vorfeld der Europawahl haben unsere ARD-Kollegen von Cosmo nämlich zwölf Reporterinnen und Reporter losgeschickt, um Euch das Konstrukt Europa näherzubringen - und zwar nicht anhand von Politikerphrasen und Wahlkampfgerede, sondern mit Einblicken aus dem Leben Betroffener über europäische Perspektiven und Lösungsansätze für festgefahrene Probleme.

Dieses Format finden wir so dufte, dass wir Euch hier ein paar Highlights der Reportagereihe zeigen müssen, damit Ihr wisst, wofür Ihr am 26. Mai Euren Arsch hochkriegen solltet, um ein Kreuz auf dem Wahlzettel zu setzen.

Europa und die Miete

Die Großstädte in Europa sind viel zu voll. Alle wollen in die Stadt. Unbezahlbarer Wohnraum ist die Konsequenz. Aber es gibt Wohn-Alternativen: Wie lebt es sich in einem für 7.000 Euro selbstgebauten Tiny House in Finnland? Oder einer alten Kaserne für 200 Euro im Monat in Heidelberg? Oder in einem Haus in Italien, das für ein Euro gekauft wurde und renoviert werden soll, um eine zum Teil heruntergekommene Stadt, wieder bewohnbar zu machen? Seht selbst…

Europa und die Einsamkeit

Warum fühlen sich bei den ganzen Social-Media und Vernetzungsmöglichkeiten gerade junge Leute in der EU einsam? Cosmo ist nach Finnland zu einer Gruppe Finnen gereist, die mit einer Freundschafts-App direkt und unbürokratisch helfen wollen. Und sie haben einen Blick auf Großbritannien geworfen, die seit einem Jahr eine Einsamkeitsministerin haben und basteln in der Londoner U-Bahn mit Fremden.

Europa und Auswandern in Europa

Mal eben nur mit dem Perso rüber nach Portugal und dann auch noch weiter nach Spanien - kein Problem. Leben, wohnen, arbeiten in ganz Europa - das geht ohne langwierige Bürokratie. Aber ist der Neuanfang wirklich immer so einfach? Und was passiert in Ländern wie Portugal und Griechenland, aus denen durch große Krisen Hunderttausende in andere EU-Länder ausgewandert sind? Ein griechischer Bäcker, der nach acht Jahren in Deutschland nun wieder in seiner Heimat Brezeln backt und eine Portugiein, die in den Niederlanden einen eher ungeplanten Neuanfang machte, berichten.

Europa und das Leben an der Grenze

Die Euriopäische Union hat Grenzen, aber von denen kriegen wir hier in Deutschland nullo mit. Wie es sich am Ende Europas lebt und was die Grenze mit dem täglichen Leben macht - davon erzählt der Film. Der Reporter trifft einen verzweifelten Geflüchteten, einen rappenden Stahlarbeiter, eine spanische Journalistin und auch einen Unterstützer der neuen ultrarechten spanischen Partei "Vox".

Im Vorfeld der Europawahl droppen die Kollegen noch weitere Reportagen. Haltet einfach das Hashtag #club28 im Auge.

Mehr Europa

RSS-Feed
  • Ein Graffiti wirft die Frage "Was zum Teufel ist eigentlich Heimat?" auf. (Foto: imago/Arnulf Hettrich)
    imago/Arnulf Hettrich

    - Europawahl in kurz und knackig

    "What The Fuck" ist eigentlich diese Europawahl und wieso solltet Ihr Euren Arsch am 26. Mai hochkriegen? Wir haben Euch die wichtigsten Fragen beantwortet, bevor Ihr sie stellt.

  • Bei einer Pro-Europademo auf dem Gendarmenmarkt wird eine Europaflagge geschwenkt (Foto: imago|Seeliger)
    imago|Seeliger

    - Kennt Ihr Euch in Europa aus?

    Wo liegt Europas größter Wasserfall, in welcher Stadt wurde der Kaffeefilter erfunden und in welchem Land gibt's die allerallermeisten Fahrräder? Quizzt Euch Europa-schlau!

  • Die Europapässe verschiedener Künstler (Quelle: Montage Fritz)
    Montage Fritz

    - Europa-Pass zum Selbermachen

    Bilderbuch sind clever. Warum die Promo für ihr kommendes Album nicht mit Politik verbinden? Und zwar mit einem Pass. Dendemann, Böhmermann & Co feiern ihn.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare