Titelbild zum Onlinestream der Känguru Chroniken von Marc-Uwe Kling in Berlin. Auf dem Bild ist das Känguru mit einem roten Basecap zu sehen. (Bild: Kaden/Schubert/Diekman/finetype)
Bild: Kaden/Schubert/Diekman/finetype

- Streamt und rettet die Kinos

Revolutionär! Den Kinofilm "Die Känguru-Chroniken" könnt Ihr ab sofort zu Hause streamen! Damit helft Ihr den Kinos - bequem von der Couch aus, mit Lachkrampf im Bauch.

Das Känguru hat die Schnauze voll von Corona. Da hatte es gerade mit seinem Film "Die Känguru-Chroniken" in den Kinocharts den ersten Pltz ergattert und schon über eine halbe Million Pöbel-Fans ins Kino gelockt, da kommt das Virus und die Kinos schließen. Aber das Känguru hat einen Plan: Ihr könnt es ab 2. April auf Eurer Couch zu Hause streamen und damit die Kinos unterstützen! Damit ist das Känguru ein wahrer Revolutionär, denn eigentlich dürfen Filme in Deutschland erst nach frühestens sechs Monaten ab Veröffentlichung verkauft werden.

Digitales Kinoticket mit Soli-Preis

Dazu hat es einen Deal mit allen großen Video on Demand-Plattformen abgeschlossen. Ihr zahlt ein paar Taler und habt das Kinoerlebnis schon jetzt zu Hause auf der Couch. Das Känguru hat Euch dazu noch etwas Wichtiges zu sagen: "Der Spaß kostet ungefähr 17 Euro. Ich weiß, was Ihr denkt. Das sind ja 34 Mark! Das sind ja 68 Ostmark! Das sind ja 340 Ostmark auf dem Schwarzmarkt." Es fühlt Euch. Aber gerade jetzt müssen wir alle solidarisch sein: "Wie so viele sind auch die Kinos hart davon betroffen. Es ist also ein Soli-Preis, quasi digitale Kinotickets. Ein Teil der Erlöse geht an die Kinos. Und ihr könnt den Film dafür so oft gucken wie ihr wollt und auch Freunde dazu einladen. (Sobald man das wieder darf natürlich.)"

Nach Corona: Gepimped im Kino

Wenn wir alle wieder in Kinosessel pupsen und aus der Popcorntüte unseres Sitznachbarns naschen können, läuft das Känguru auch wieder über die Leinwand - sogar gepimped! "Aber das soll ich noch nicht verraten.", hüstelt das Känguru.

Für alle Ultras auch als Radio-Hörspiel

Lachen hilft gegen Wahnsinn! Also gönnt Euch das Känguru neben dem Film in Dauerschleife auch beim Kochen, Putzen und Co. Jeden Tag gibt's eine Folge mit dem haarigen Grummelbatzen auch bei YouTube "Neues vom Känguru Reloaded". Abonniert das, liked und shared. Ist klar, ne? Wenn Ihr kein Bock auf YouTube habt, findet Ihr die auch alle hier auf unserer Seite.

Wer nochmal?

Marc-Uwe Kling wohnt mit einem Känguru zusammen. Das Känguru ist ein Schnorrer vor dem Herrn und erzählt gern von den Vorzügen des Kommunismus. Auf die USA ist es dagegen nicht gut zu sprechen - dafür auf Schnapspralinen und Nirvana. Die Band, nicht das Jenseits.

Die Geschichte des Kängurus

2008 sind wir gemeinsam mit Marc-Uwe Kling mit der Comedy-Reihe "Neues vom Känguru" gestartet. 2010 haben wir dafür gemeinsam den Deutschen Radiopreis für die "Beste Comedy" gewonnen. Ab 2009 entstanden dann die Känguru-Chroniken in Buchform ("1. Ansichten eines vorlauten Beuteltiers", "2. Das Känguru-Manifest", "3. Die Känguru-Offenbarung", "4. Die Känguru-Apokryphen").

Mehr zum Thema Corona

RSS-Feed
  • Collage diverser Musiker*innen, die gerade Konzerte und Sessions streamen für umsonst: Giant Rooks, Klan, Sofi Tukker, Ben Gibbard und Dermot Kennedy (Quelle: CInstagram der Artists)
    Collage Fritz, Instagram der Artists

    - Jede Menge Mucke im Livestream

    Auf Konzert- und Clubbesuche müssen wir in den nächsten Wochen verzichten. Dafür kommt Live-Musik jetzt zu Euch nach Hause: Viele Künstler übertragen ihre Auftritte ins Netz.

  • Eine Collage mit Fritze Chris Guse und einem Handy mit Katzenvideos im Hintergrund. (Foto: Colourbox; Bearbeitung: Fritz)
    Colourbox; Bearbeitung: Fritz

    - "Tach" mit Chris Guse

    Ihr seid überladen mit Corona-News und wollt lieber wieder lachen? Fritze Chris Guse hat in den letzten Wochen täglich einen Blick ins Netz gewagt und mit Euch über den quatschigsten heißen Scheiß gelacht.

  • Mann übt Gitarre vor seinem Laptop (Foto: imago images / Westend61)
    imago images / Westend61

    - Die besten Online-Tutorials

    Ihr wollt die Zeit Zuhause sinnvoll nutzen? Dann schafft Euch neue Skills drauf! Wir haben einige Ideen gesammelt, damit Ihr nach der Quarantäne so richtig angeben könnt.

  • Symboldbild: Schutz vor Coronavirus - in Jakarta wird eine Halle desinfiziert. Eine Person ist in kompletter Schutzmontur und versprüht Desinfektionsmittel über einen Schlauch mit Feinzerstäuber. (Quelle: dpa)
    dpa

    - Schützen vor Corona

    Das Coronavirus breitet sich aus. Falls Ihr Euch jetzt Sorgen macht: Erstmal durchatmen. Es gibt Menschen, die im Verdachtsfall helfen und gute Möglichkeiten, wie wir uns schützen können.

  • Symboldbild: Coronavirus und Schutz- sowie Ärztemaßnahmen. Zu sehen sind unter anderem OP-Handschuhe, Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und ein Röhrchen auf dem "Covid-19" steht. (Quelle: imago/Christian Ohde)
    imago/Christian Ohde

    - Keine Panik, aber mehr als 'ne Grippe

    Immer wieder fragt Ihr uns, warum wir eigentlich die ganze Zeit über das Coronavirus reden. Nach wie vor gilt: keine Panik! Aber es ist mehr als 'ne Grippe und es geht um Eure Oma und Opa!

  • Ein Gabenzaun mit Lebensmitteln in Berlin-Rixdorf (Foto: picture alliance)
    picture alliance

    - Corona... und dann?

    Die Coronavirus-Krise zeigt uns, was in unserer Gesellschaft bisher gar nicht mal so gut läuft und regt andererseits zum Lernen an. Ein Kommentar von Meret Reh.

  • Ein Screenshot aus dem Spiel "Sea of Thieves" (Foto: Rare/Microsoft Studios)
    Rare/Microsoft Studios

    - Raketenautos, Piraten und Quizze

    Alleine zuhause rumhängen ist auf die Dauer ziemlich öde. Zocken mit Freunden wiederum fetzt und geht auch ganz wunderbar online. #stayathome

  • Eine Frau liegt auf der Seite auf einem Teppich und blickt gedankenverloren ins Nichts. (Bild: imago/Westend61)
    imago/Westend61

    - 20 Dinge, die Ihr allein zuhause machen könnt

    Shutdown dank Coronavirus, doch Quarantäne muss nicht langweilig sein.

  • Über dem Eingang eines Berliner Kinos steht "Take Care of Each Other" (Foto: imago images/Emmanuele Contini)
    www.imago-images.de

    - Hilfsangebote in Zeiten von Corona

    Solidarität und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind im Moment wichtiger denn je. Wo Ihr gerade helfen und Euch engagieren könnt - von Blutspenden bis Freiwilligendienste.

  • Ein Zettel bietet Nachbarschaftshilfe in Sachen Einkaufen in Zeiten des Corona-Virus an. (Foto: imago images/Panthermedia, Fritz)
    imago images/Panthermedia, Fritz

    - Der FritzCorona-Hilfezettel

    Ihr wascht Eure Hände häufiger? Prima. Dann ist es jetzt Zeit fürs Nächste Level in Sachen Corona-Vermeidung. Helft Euren Nachbarn! Es ist so einfach...

  • Ein Tweet auf dem Steht: "An alle Leute, die Angst davor haben, sich bei einer asiatisch aussehenden Person mit dem #Coronavirus anzustecken - Ihr seid bereits krank, die Geisteskrankheit nennt man auch #Rassismus. #IchBinKeinVirus #JeNeSuisPasUnVirus (Quelle: Twitter @planerchen)
    Twitter // @planerchen

    - Corona ist keine Entschuldigung für Rassismus!

    Manche Leute nehmen das Coronavirus als Anlass, sich rassistisch zu verhalten. 

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare