Ein Screenshot aus dem Spiel "Sea of Thieves" (Foto: Rare/Microsoft Studios)
Bild: Rare/Microsoft Studios

Games - Raketenautos, Piraten und Quizze

Alleine zuhause rumhängen ist auf die Dauer ziemlich öde. Zocken mit Freunden wiederum fetzt und geht auch ganz wunderbar online. #stayathome

In Zeiten von #socialdistancing - oder nennen wir es lieber #physicaldistancing - müssen wir schauen, wie wir es schaffen mit unseren Freunden in Kontakt zu bleiben. Klar, Ihr könnt Euch den ganzen Tag das Ohr wund telefonieren oder einen Videochat nach dem anderen einlegen... Aber Abwechslung darf schon auch sein.

Unser Gamechecker Bene Wenck hat Spiele rausgesucht, die sich perfekt eignen, um mit Freund*innen abzuhängen. Und dabei hat er netterweise auch noch darauf geachtet, dass die möglichst günstig, leicht verständlich und mit jeder Technik spielbar sind.

Rocket League

Das Prinzip ist schnell erklärt: Fußball mit Raketenautos. Klingt gut? Ist mega! In der Mitte einer Arena liegt ein großer, grauer Ball. Jede*r Spieler*in steuert ein Raketenauto und versucht, den Ball ins gegnerische Tor zu kloppen. Auf dem Spielfeld sind Boost-Powerups verteilt. Wer sie einsammelt, kann seinen Raketenantrieb zünden und damit durch die Arena fliegen. Größter Vorteil: Alle Plattformen, also Xbox, Playstation, Switch und PC können miteinander zocken und das mit bis zu acht Spieler*innen. Aber: Das Game ist auch sehr hektisch, daher nicht so geeignet für Neulinge am Gamepad.

Sea of Thieves

Palmen, kleine Inseln, ein wunderschön animiertes Meer und ihr mittendrin – als Pirat*in! Bis zu vier Leute steuern gemeinsam ein großes Piratenschiff, mit dem sie auf Missionen gehen, zum Beispiel Skelette umzulegen, Hühner einsammeln und natürlich Schätze ausbuddeln. Auf dem Schiff müssen alle zusammenarbeiten, damit was geht: Eine*r steuert, eine*r öffnet die Segel, eine*r trinkt Grog und spielt Akkordeon. Das ist zu weiten Teilen ein richtig entspanntes Game, in dem Ihr auch viel Zeit habt, mit Euren Leuten zu quatschen.

Jackbox Party Pack

Die einsteigerfreundlichste Variante: Hier muss nur eine*r das Game besitzen, alle anderen können mit ihrem Handy oder Tablet mitspielen. Für die Spielesammlung gibt es viele verschiedene Games, zum Beispiel den Quiz-Hit "You Don’t Know Jack". Besonders gut ist "Drawful": Eine Person zeichnet etwas und die anderen müssen erraten, was das sein soll. In einer guten Gruppe an Leuten macht das richtig Bock. Großer Nachteil: Die Games in der Sammlung sind alle auf Englisch. Eine gute Anleitung, wie Ihr mit Euren Freund*innen über das Internet spielen könnt, findet ihr hier.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare