Ein Regal mit unterschiedlichen Kleidungsstücken, die in einer Kleidersammlung gesammelt und sortiert werden. (Quelle: imago images / Sven Simon)
Bild: imago images / Sven Simon

- Alte Klamotten für ein neues Zuhause

Jeder von uns hat sie im Kleiderschrank: Fehlkäufe, Klamotten die zu groß oder klein geworden sind oder die wir einfach nicht mehr brauchen. Fakt ist: Zum Wegwerfen sind die ganzen Teile zu schade.

Aber wohin mit dem Zeug? Am besten spenden, denn in Berlin sind grob geschätzt rund 10.000 Menschen obdachlos, somit der Kälte ausgesetzt – und praktisch angewiesen auf Kleiderspenden von Euch. Wir haben einige Spots gecheckt, bei denen Ihr Eure Klamotten abgeben könnt.

Wo ihr Eure Klamotten abgeben könnt:

  • Erstens, Berliner Stadtmission

  • Zweitens, Zweimalschön

  • Drittens, Caritas Kleiderkammer

  • Viertens, Oxfam Läden

  • Fünftens, Packmee

  • Sechstens, Kleiderkammern Rotes Kreuz

  • Siebentens, FairKaufHaus

Ihr seht, es ist gar nicht schwer, schnell und unkompliziert zu helfen. Gebt Euch nen Ruck und trennt Euch von Klamotten, die eh nur im Schrank abhängen!

Und noch ein wichtiger Hinweis:
Nicht alle Standorte, die Kleidung für Bedürftige annehmen, haben auch permanent Bedarf. Gerade zum Jahreszeitenwechsel passiert es, dass die Standorte mit Kleidung überhäuft werden, wodurch Überschüsse entstehen, deren Aufbereitung bzw. Entsorgung mit einem extrem großen Aufwand für die Vereine verbunden ist. So muss die Kleidung stets sortiert, entfusselt und danach beurteilt werden, ob sie für Bedürftige überhaupt noch tragbar ist. Nicht tragbare Kleidung durch starke Qualitätsmängel muss schließlich entsorgt werden – dies verursacht unnötige Kosten für die Anlaufstellen.

Also: am besten vorher immer anrufen und nach dem Bedarf fragen.

Problematisch ist darüber hinaus häufig, dass die Kleidung von Spender*innen als "gut genug für Bedürfige" erachtet wird bzw. die Absicht im Vordergrund steht, eigene Sachen loswerden zu wollen. Daher sollte man sich immer selbst die Frage stellen: Würde ich das selbst theoretisch noch tragen? – und nur das spenden, was wirklich sinnvoll ist.

Mehr Listicles

RSS-Feed

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare