LOVRa geht für Fritz zum New Music Award. Hier sitzt sie auf einem blauen Samtsofa neben einer goldenen Palme und guckt in die Kamera. (Quelle: Kontor)
Bild: Kontor

- 6 DJ-Klischees: Lovra räumt auf

Drogen ballern ohne Ende, Party nonstop und bei female DJs geht es nur ums Aussehen: Bei einigen Klischees geht der DJ Lovra das Messer in der Tasche auf, bei anderen lacht sie nur.

Wir haben viel Liebe für "LOVe" und "LauRA" aka LOVRA. Ihre Musik lieben wir auch: 80er und 90er mit elektronischen Beats und Melodien im UK-House-Style. Dazu packt die in Berlin lebende DJ und Producerin noch ziemlich auffällige Vocals. Et voila: Fertig ist ihre eigene kleine Sound-Nische.

Mixt und legt mit den ganz Großen auf

Zum New Music Award beim Reeperbahn Festival setzen wir auf diese tolle Künstlerin. Sie war schon Support von Armand Van Helden, Basement Jaxx oder Todd Terry. Ihr Höhepunkt ist aktuell, dass sie jeden Montag im weltberühmten Ushuaia Beach Club auf Ibiza auflegt. Vergangenes Jahr hat sie sogar eine Residency bei David Guettas BIG-Party gehabt und mit ihm 17 Shows gespielt.

Was ihr da natürlich zu Hauf begegnet, sind die typischen Klisches über DJs - egal ob über weibliche oder männliche. Mit denen räumt sie jetzt mal auf:

6 DJ-Klischees für'n Arsch

  • 1. Knöpfe drücken kann jeder!

  • 2. Von wegen Live-Mix, das ist doch ein fertiges Set!

  • 3. DJs machen 24/7 nur Party!

  • 4. DJs nehmen alle Drogen!

  • 5. Female DJs sehen vor allem gut aus, mehr nicht!

  • 6. DJ Livestyle ist nur glamour und gucci!

Mehr Listen?

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare