Schauspielerin Almila Bagriacik trägt ein weißes, traditionelles Hochzeitskleid vor einer roten Blumenwand und schaut frontal in die Kamera
Bild: Mathias Bothor

- "Nur eine Frau"

Aynur wird mitten in Berlin von ihrem Bruder erschossen. Der Film "Nur eine Frau" erzählt diese wahre Geschichte aus der Perspektive von Aynur.

2005 wurde Aynur von Ihrem Bruder in Berlin erschossen. Ein sogenannter Ehrenmord. Der Film "Nur eine Frau" erzählt schonungslos ihre Geschichte. Das Filmteam rund um Sandra Maischberger gibt der ermordeten Aynur eine Stimme, indem sie ihre Geschichte als Off-Sprecherin selbst erzählt.

"Was ich an unserem Film wirklich toll finde, ist, dass wir dieses Voice-Over haben. Wenn jemand stirbt, kann er gar nichts mehr dazu sagen und alle haben eine Meinung dazu. Mit diesem Voice-Over, was wir für Aynur haben, erzählen wir natürlich [die Geschichte] und differenzieren zwischen anderen Familien", hat uns Hauptdarstellerin Almila Bagriacik im Interview erzählt.

Religion ist nicht das Problem

Auch zum Thema Tradition und Religion bezieht der Film Position.

Almila: "Was ich an unserem Film ganz besonders finde, ist, dass wir ganz klar zwischen Tradition und Religion trennen und auch klarstellen, dass nicht die Religion gefährlich ist, sondern die Menschen, die sie auf eine extreme Art und Weise ausüben. Ich möchte, dass die Menschen den Film sehen und dass die gesamte muslimische Community sich den Film auch ansieht. Wir greifen damit keine Religion an und es kommt auch immer drauf an, mit wem man sich identifiziert."

Im Interview hat uns Almila erzählt, wie schwer es Ihr fällt, über den Film zu sprechen. Weil sie nichts falsch machen möchte und die Geschichte auch 14 Jahre später sehr bewegend ist.

Schauspielerin Almila Bagriacik steht in Nahaufnahme vor einem unscharfen Hintergrund. (Quelle: Fritz/Lilly Extra)

Gesellschaftlicher Druck

Gründe für diesen brutalen Mord, aber auch viele andere Zwänge, sieht Almila in unserer Gesellschaft.

Gesellschaftlicher Druck

Gründe für diesen brutalen Mord, aber auch viele andere Zwänge, sieht Almila in unserer Gesellschaft: "Ich denke, was absolut real ist, ist dieser gesellschaftliche Druck, unabhängig von Religion, Tradition und Nationaltät. Wenn man das Gefühl hat 'Oh mein Gott, was sagen denn die anderen dazu.' Ich glaube, dass der Druck unter dem die Familie und die Brüder gelitten haben, absolut real war. Es muss schrecklich gewesen sein, auf die Straße zu gehen und permanent angesprochen zu werden: 'Ey, ich hab das über deine Schwester gehört.' Ich hab eine Freundin, die auch gerne Kunst studiert hätte, aber Medizin studieren muss, weil die Familie das so haben möchte. Was würden sonst die anderen sagen? Und das gibt es überall. Und ich finde einfach, dass dieser gesellschaftliche Druck aufhören muss."

Unsere FilmFritzin Anna Wollner hat den Film bereits gesehen und ist auch sehr bewegt von der Erzählperspektive und der großartigen Almila Bagriacik, die die Rolle von Aynur voller Leidenschaft, Mut und Lebensfreude spielt. "Nur eine Frau" ist ab jetzt im Kino.

Zum Hören

Interview mit Almila Bagriacik

Aynur wird mitten in Berlin von ihrem Bruder erschossen. Der Film "Nur eine Frau" erzählt diese wahre Geschichte aus der Perspektive von Aynur. Im Interview hat uns Almila erzählt, wie schwer es ihr fällt, über den Film zu sprechen. Weil sie nichts falsch machen möchte und die Geschichte auch 14 Jahre später sehr bewegend ist.

Mathias Bothor

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

2 Kommentare

  1. 1.

    Das Interview hat mich dazu bewogen, mir diesen Film anzuschauen. Danke!

Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Auf einer lila Wand steht in Orange: "...NOW" (Foto: now | photocase.com)

    - Aktuelle Themen

    Schnell und aktuell: alles, was auf Fritz läuft

  • Vor einer Wand mit vielen Graffitis hält sich jemand ein leicht lädiertes Megafon vors Gesicht (Foto: kallejipp | photocase.com)
    photocase.com

    - Streambox

    Livestream hören. Musikstreams auch. Und FritzEvents gucken

  • Ein Mädchen mit Sonnenbrille hält mit dem rechten Arm ein Radio in Schulterhöhe (Foto: cydonna l photocase.com)

    - Anhören

    UKW, Kabel, Satellit, Online - wir senden auf jedem Kanal!

  • Jemand lässt sich bei zugezogenem Vorhang in einer roten Fotokabine fotografieren (Foto: secretgarden l photocase.com)

    - Fotos

    Ach, so sah das aus? Hier gibt es Bilder von allem, was bei Fritz so los war!