Ein Mann steht auf einem Elektro-Tretroller. Er trägt Halbschuhe ohne Socken und eine hochgekrempelte Hose. (Quelle: Imago/Westend61)
Bild: Imago/Westend61

- E-Scooter in Deutschland

Die Zulassung von Elektro-Tretrollern auf deutschen Straßen rückt ein wenig näher.

Fahrrad, Auto oder Bahn - dürft Ihr wahrscheinlich bald vergessen! Demnächst könnt Ihr vielleicht mit E-Scootern auf den Straßen rumcruisen. Am 3. April 2019 hat das Bundeskabinett eine Verordnung für E-Tretroller beschlossen. Der Bundesrat wird über die Zulassung vorraussichtlich am 17. Mai beraten und dann könnte es losgehen!

Diese Regeln müsst Ihr beachten

Eine Mofa-Prüfbescheinigung oder eine Helmpflicht gibt es nicht. Aber ganz klar: Euer E-Tretroller muss verkehrssicher sein, die Bremsen und die Lichter müssen funktionieren. Außerdem braucht Ihr eine Haftpflichtversicherung und es wird auch ein neuer Versicherungsnachweis in Form einer klebbaren Versicherungsplakette eingeführt. 

Weniger als zwölf km/h

Ein E-Tretroller, der weniger als 12 km/h fährt, ist für Jugendliche ab zwölf Jahren erlaubt. Damit könnt Ihr dann auf dem Geh- oder Radweg und in der Fußgängerzone unterwegs sein. Sollte es diese Wege oder Zonen nicht geben, dann dürft Ihr im Ort auch auf die Fahrbahn ausweichen.  

Mehr als zwölf km/h

Wenn ein E-Scooter schneller als zwölf km/h fährt, dann dürft Ihr damit ab 14 Jahren auf die Straße. E-Scooter, die zwischen zwölf und 20 km/h schnell sind, dürfen auf Radwegen oder Radfahrstreifen unterwegs sein. Nur, wenn diese fehlen, könnt Ihr die Fahrbahn benutzen.

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed
  • Plattenbau in der Leipziger Straße
    imago images / Joko

    - Der Mietendeckel für Berlin

    Der Koalitionsausschuss hat sich auf einen Plan geeinigt, um Berliner Mieten in den Griff zu bekommen.

  • In pinkem Licht wird mit einem Zehneuroschein so getan, als würde eine Koksline gezogen. (Quelle: dpa/ Begsteiger)
    dpa/ Begsteiger

    - Berlin auf Droge

    Was ökologische Trends angeht, ist Berlin immer ganz vorn dabei: vegan, plastikfrei, fair-trade Mode und Co. Aber was ist eigentlich, wenn wir abends feiern und Drogen en vogue sind?

  • DJ Zola wählt Platten aus (Foto: Zola)
    Zola

    - DJ-Workshop für Frauen

    Ihr wolltet schon immer Auflegen lernen? Wir zeigen Euch die wichtigsten Skills. Meldet Euch jetzt an!

  • Ariana Grande in drei verschiedenen Jahren, begonnen 2018, endend 2018. Es ist zu sehen, dass ihre Hautfarbe immer dunkler wird und sich auch ihr Gesicht deutlich verändert hat. Blackfishing wird der Künstlerin vorgworfen. (Quelle: Collage Fritz/dpa)
    Collage Fritz/dpa

    - Blackfishing: Von wegen Schwarz

    Immer mehr Influencerinnen und auch Künstlerinnen wie Ariana Grande oder die Kardashians machen einen auf Women of Color - obwohl sie keine sind. 

  • Symbolbild für Freunde in Krisen. Ein schwarzer Hund mit lockigem Fell und ein brauner Dackel stehen sich gegenüber. Sie kuscheln fast miteinander. Der Dackel hat einen Stock im Maul. Ringsrum ist Wiese. (Quelle: dpa/Schmidt-Roeger)
    dpa/Schmidt-Roeger

    - 6 Tipps: So helft Ihr in Krisenzeiten

    Schicksalsschläge, Depressionen, Suchterkrankungen – Sie passieren. Wir sagen Euch, wie Ihr Euren Lieblingsmenschen in schwierigen Zeiten wirklich beistehen könnt.

  • "Respekt - Kein Platz für Rassismus" steht auf einem Schild geschrieben, das beim 13. Open-Air-Musikfestival "Jamel rockt den Förster" von der Sonne angestrahlt wird. Das zweitägige Musikfest gegen rechte Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Hass wird im Garten der Familie Lohmeyer veranstaltet. (Quelle: dpa/Rainer Jensen)
    dpa/Rainer Jensen

    - Hatespeech - so wehrt Ihr Euch

    "Als Muslima und als dunkelhäutige Frau, bin ich quasi eine wandelnde Zielscheibe": Haterkommentare kriegt sie einige zeigt Euch, wie Ihr Euch wehrt - auch mit Apps.

  • Eine Frau hebt bei einer Demonstration ein lilafarbenes Weiblichsymbol hoch in dem ein Stinkefinger zu sehen ist. Bei der Demo ging es um Gleichberechtigung. (Quelle: imago/Stefan Boness)
    imago/Stefan Boness

    - Zwei Jahre #MeToo

    Nach 24 Stunden gab es 12 Millionen Posts mit dem Hashtag #MeToo. Der Startschuss einer großen Debatte und weit mehr als ein Aufschrei gegen sexuelle Gewalt fiel vor zwei Jahren. 

  • Pride-Besuchende und Gegendemonstranten in Polen
    imago images / ZUMA Press, Eastnews

    - Autoritär versus liberal

    Am Sonntag hat Polen gewählt. Die Regirungspartei PiS bleibt die stärkste. Warum die Wahl so wichtig ist, lest Ihr hier.

  • Es sind drei Unterkörper vion polizisten zu sehen, die hinter einem Absperrband stehen. Im Hintergrund sieht man niedergelegte Blumen. (Quelle: dpa/Jan Woitas)
    dpa/Jan Woitas

    - Anschlag in Halle

    Ein Attentäter hat am 9. Oktober in Halle in Sachsen-Anhalt zwei Menschen auf offener Straße erschossen. Der Täter wurde gefasst und hat inzwischen gestanden.

  • Eine junge Frau steht hinter der Br und schaut nachdenklich in die Ferne. (Quelle: rbb/Anke Beims)
    rbb/Anke Beims

    - Alltagsdrogen verticken

    Im neuen rbbKultur-Serien-Podcast "Dope!" verkauft die junge Vanessa Drogen an Ärzte, Rentner und chronisch Kranke. Ein Hörspiel zum Wegsuchten - im wahresten Sinne des Wortes.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare