Zwei Münzstapel auf einem Symbol für Frau und Mann (Foto: imago/Steinach)
Bild: imago/Steinach

- Weniger Lohn für gleiche Arbeit

Im Durchschnitt verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer. Darauf macht der Equal Pay Day am 18. März aufmerksam. Bis zu diesem Tag arbeiten Frauen in Deutschland quasi umsonst.

Im europäischen Vergleich in Sachen Lohnunterschiede gehört Deutschland zu den Schlusslichtern. 2015 war nur Estland (26,9 Prozent weniger für Frauen) und Tschechien (22,5 Prozent) schlechter. Am geringsten ist die Lohnlücke in Italien und Luxemburg mit nur 5,5 Prozent.

Erhoben werden die Zahlen vom Statistischen Bundesamt auf Basis von 1,9 Millionen Beschäftigten aus allen Branchen in Deutschland. Grundlage ist der durchschnittliche Bruttostundenverdienst angestellter Männer und Frauen.

Der Equal Pay Day am 18.3. macht auf die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen aufmerksam. Bei gleicher Bezahlung für beide Geschlechter wäre dies das Datum, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten würden. Männer bekämen dagegen schon ab dem 1. Januar das Gehalt.

  • Bereinigter vs. unbereinigter Gender Pay Gap

  • Was verdienen eigentlich die Kollegen?

  • "Männerberuf" vs. "Frauenberuf"

  • Die Sache mit den Führungspositionen

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed
  • Drei Menschen teilen sich einen geviertelten KLuchen (Foto: imago/McPHOTO/Baumann)
    imago/McPHOTO/Baumann

    - Ist das gerecht?

    Diskutiert mit uns!

  • Zu sehen sind nachhaltige weiße Sneaker auf einem Skateboard, ein nachhaltiges Oberteil getragen von Fritzin Nadine Hadad und eine nachhaltige schwarze Tasche. (Quelle: Fritz/Lilly Extra)
    Fritz/Lilly Extra

    - Nachhaltige Kleidung - geht das?

    Guckt mal runter und fragt Euch, wie und wo Eure Kleidung produziert wurde - und ob sie nachhaltig ist. Passend zur Fashion Week haben wir geguckt, welche Rolle nachhaltige Mode spielt.

  • Spider-Man seilt sich von einem explodierendem Haus ab. (Quelle: Sony Pictures)
    Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    - "Spider-Man: Far From Home"

    Gerade einmal zwei Monate nach "Avengers: Endgame" kommt Spider-Man wieder auf die Kinoleinwand. Ist die Welt schon bereit für einen neuen Marvel-Streifen? Anna Wollner sagt Ja.

  • Ihr seht Win Diesel und Fahrrad Bang, die sich einen knallharten Schlagabtausch aus Sicht eines Rad- und Fahrradfahrers. (Fotos: Fritz)
    Fritz

    - Fahrrad vs. Auto: Rap-Battle

    Der Beef geht in die Endrunde. Seit Jahrzehnten hat sich was angestaut. Jetzt eskaliert die Situation komplett.

  • Vier Stills aus dem "9010"-Videos von Kraftklub-Sänger Felix Kummer
    KUMMER "9010"/Philipp Gladsome

    - Den Mund voller Blut gegen Nazis

    Felix von Kraftklub haut einen raus: Sein Soloprojekt. Als Kummer. Ein graues Porträt über Chemnitz. Über Nazis. Und über Mitgefühl statt Hass. 

  • Symbolbild: Im Hintergrund sind unscharf Drags einer TV-Show zu sehen. Im Vordergrund Heidi Klum, die auf ProSieben eine Drag-Show moderieren soll und Drag-Queen Jurassica Parka. (Quelle: Collage Fritz/ imago/ Runway Manhattan, dpa/Eventpress, imago/ZUMA press)
    Collage Fritz/ imago/ Runway Manhattan, dpa/Eventpress, imago/ZUMA press

    - Petition gegen TV-Drag-Show mit La Klum

    Eine Castingshow will die beste Dragqueen der Republik suchen - moderiert von Heidi Klum. Das finden viele gar nicht gut - auch nicht die Berliner Dragqueen Jurassica Parka.

  • Die Sea-Watch 3 kurz vor Lampedusa am 26. Juni 2019. (Quelle: dpa/Photoshot)
    dpa/Photoshot

    - Rettungsschiff gestoppt

    Im Mittelmeer gibt es weiter Streit darum, ob ein deutsches Rettungsschiff trotz Verbot in Italien anlegen darf. An Bord sind 42 Geflüchtete. Wir haben mit Sea-Watch telefoniert.

  • Latino-Hit-Mensch J Balvin performt beim Coachella 2019 mit Rosalia. (Quelle: dpa/ Amy Harris)
    dpa/ Amy Harris

    - 12 Latin-Hits zum Abshaken

    Was letzten Sommer noch eher unter Kennern beliebt war, hat sich jetzt zum Hype entwickelt: Urban Latino oder auch Latin Trap! 12 Hits, zu denen auch Ihr shaken werdet!

  • Ariana Grande vor pinkem Hintergrund mit Kussmund (Quelle: Universal/Young Astronauts)
    Universal/Young Astronauts

    - 9 Gründe für Happy Birthday, Ari!

    26 Jahre ist die Pop-Queen jetzt und wir schenken ihr viele Herzen und Euch Tickets für Ihre Show in Berlin. Ach, und neun Gründe, warum Ihr nicht anders könnt, als sie zu mögen!

  • Überblick des Teamfight Tactics Spielfelds mit platzierten Spielfiguren (Quelle: Riot Games)
    Riot Games

    - "Teamfight Tactics"

    Auf der Streamingplattform Twitch gibt es gerade einen großen Hype: "Teamfight Tactics" ist ein neues Spiel von den "League of Legends"-Machern. Ab Mittwoch gibt es das Spiel für alle.

  • Ein Hund ist nass und schüttelt sich ganz doll. Seine Ohren heben gefühlt fast ab. (Quelle: dpa/Alessandra Sarti)
    dpa/Alessandra Sarti

    - Der FritzSchwitzZettel für Arbeit

    Knapp 40 Grad und Ihr hockt auf Arbeit rum? Das geht so nicht. Wir haben für Euch den FritzSchwitzZettel schon vorgeschrieben. Tragt Euren Namen ein und CiaoTschüssi.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

2 Kommentare

  1. 2.

    Hey Aaron, wir sind super offen für Kritik. Jedoch irrst Du Dich da: 21% ist der unbereinigte Gender Pay Gap - alle Berufe verglichen, alle Branchen usw. Soll heißen: Frauen verdienen verglichen mit Männern durchschnittlich 21% weniger. 6% ist der bereinigte Gender Pay Gap - also Kollegin bekommt für denselben Job weniger als der Kollege.

  2. 1.

    Den Unterschied von 6% möchte ich nicht leugnen, aber das Stundenlang und wahrscheinlich noch den ganzen Tag immer und immer wieder auf dem Sender berichtet wird, dass es 21% wären, ist eine Verdrehung der Tatsachen, frei nach dem Motto, wenn man es nur häufig genug sagt, glauben die Frauen es und dann gehen sie dagegen vor. Bis sie dann merken, dass Tarifverträge gar nicht zwischen Männern und Frauen unterscheiden und sie doch gleich viel verdienen.

    Typisch Fritz, leider