Eindrücke vom FritzFestival (Fotos: Stefan Wieland/Fritz)
Stefan Wieland/Fritz
Bild: Stefan Wieland/Fritz Download (mp4, 6 MB)

- So war: Das FritzFestival

Mit unserem kleinen, feinen und gut überdachten Festival haben wir mit Euch schon lange Bands erlebt, bevor die Draußen-Festivalsaison überhaupt erst losgeht.

Wir finden nämlich, so ein Festivalsommer sollte generell so früh wie möglich beginnen. Deshalb haben wir ihn einfach selbst schon mal ein bisschen früher eingeleitet.  

Am 1. April gab es die Premiere vom FritzFestival im Musik & Frieden. Ein Abend. Ein Club. Drei Bühnen. Unwetter hatten wir keins. Crowdsurfing aber schon - und das zu Milliarden, die eigentlich unplugged gespielt haben.  

Clubshows und Crowdsurfing

Ein kleines Zelt zum Rumhängen hatten wir auch, zumindest für einen Hobbycamper. Aber wer wollte bei einem Line-up mit Tua, Das Paradies, Milliarden, Sway Clarke, Nessi sowie Malik Harris und vielen mehr schon rumhängen? Eben. Ihr seht's ja in unseres Fotos des Abends, dass bei unserem Club-Festival lieber gefeiert wurde - selbst an einem Montag.

Wer sich in der Galerie findet, schreibt's uns in die Kommentare! Deal?!

So war's

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed
  • Zwei junge Mädchen sitzen vor einem Blech mit Plätzchen und sind über ein Milchglas gebeugt, die sie aus zwei Strohhalmen schlürfen. (Quelle: imago images/ Panthermedia)
    imago images/ Panthermedia

    - Wir Weihnachten

    Ihr fahrt dieses Jahr nicht an Weihnachten nach Hause zu der Fam, sondern hättet Lust, einmal alles anders zu machen? Wir hätten da etwas für Euch.

  • Eine Collage, in der FritzReporterin Jule Jank drei verschiedene Halloween-Make-up-Varianten trägt. (Foto: Fritz)
    Fritz

    - Das Halloween-Schmink-Tutorial!

    Der Kürbis ist geschnitzt und die Spinnweben aufgehängt - jetzt fehlt nur noch das passende Make-up für die Halloween-Party? Mit diesen Schminktipps fürchtet sich jeder vor Euch!

  • Der DJ Flume sitzt in einem prolligen Auto. (Foto: Future Classic)
    Future Classic

    - Flume-Livesession!

    Mit seinem Remix des Disclosure-Songs "You & Me" hat Flume uns definitiv einen wochenlangen Ohrwurm verpasst. Seine für Fritz eingespielte Session hat auch Ohrwurm-Potential! 

  • Halsey sitzt fokussiert und mit geschlossenen Augen vor dem Mikrofon. (Quelle: Jasmine Safaeian)
    Jasmine Safaeian

    - Halsey - Die FritzSecretSession

    Sie steht auf den größten Bühnen der Welt, aber wir haben Halsey für eine exklusive Livesession auf eine kleine Bühne geholt. Ganz intim und kuschelig.

  • Ein verwunschenes Krankenhaus-Zimmer in Beelitz-Heilstätten (Foto: imago images|Panthermedia)
    (Foto: imago images|Panthermedia)

    - Von Wahnsee bis Fürchtenwalde

    Spukende Geister, Serienmörder und Hexenverfolgungen - die Geschichte Berlin und Brandenburgs hat's in sich. An alle Gruselfans: Macht unser "Nichts für schwache Nerven"-Quiz!

  • Plattenbau in der Leipziger Straße
    imago images / Joko

    - Der Mietendeckel für Berlin

    Der Koalitionsausschuss hat sich auf einen Plan geeinigt, um Berliner Mieten in den Griff zu bekommen.

  • Ariana Grande in drei verschiedenen Jahren, begonnen 2018, endend 2018. Es ist zu sehen, dass ihre Hautfarbe immer dunkler wird und sich auch ihr Gesicht deutlich verändert hat. Blackfishing wird der Künstlerin vorgworfen. (Quelle: Collage Fritz/dpa)
    Collage Fritz/dpa

    - Blackfishing: Von wegen Schwarz

    Immer mehr Influencerinnen und auch Künstlerinnen wie Ariana Grande oder die Kardashians machen einen auf Women of Color - obwohl sie keine sind. 

  • Symbolbild für Freunde in Krisen. Ein schwarzer Hund mit lockigem Fell und ein brauner Dackel stehen sich gegenüber. Sie kuscheln fast miteinander. Der Dackel hat einen Stock im Maul. Ringsrum ist Wiese. (Quelle: dpa/Schmidt-Roeger)
    dpa/Schmidt-Roeger

    - 6 Tipps: So helft Ihr in Krisenzeiten

    Schicksalsschläge, Depressionen, Suchterkrankungen – Sie passieren. Wir sagen Euch, wie Ihr Euren Lieblingsmenschen in schwierigen Zeiten wirklich beistehen könnt.

  • "Respekt - Kein Platz für Rassismus" steht auf einem Schild geschrieben, das beim 13. Open-Air-Musikfestival "Jamel rockt den Förster" von der Sonne angestrahlt wird. Das zweitägige Musikfest gegen rechte Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Hass wird im Garten der Familie Lohmeyer veranstaltet. (Quelle: dpa/Rainer Jensen)
    dpa/Rainer Jensen

    - Hatespeech - so wehrt Ihr Euch

    "Als Muslima und als dunkelhäutige Frau, bin ich quasi eine wandelnde Zielscheibe": Haterkommentare kriegt sie einige zeigt Euch, wie Ihr Euch wehrt - auch mit Apps.

  • Eine Frau hebt bei einer Demonstration ein lilafarbenes Weiblichsymbol hoch in dem ein Stinkefinger zu sehen ist. Bei der Demo ging es um Gleichberechtigung. (Quelle: imago/Stefan Boness)
    imago/Stefan Boness

    - Zwei Jahre #MeToo

    Nach 24 Stunden gab es 12 Millionen Posts mit dem Hashtag #MeToo. Der Startschuss einer großen Debatte und weit mehr als ein Aufschrei gegen sexuelle Gewalt fiel vor zwei Jahren. 

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

5 Kommentare

  1. 4.

    War sehr geil- danke!

  2. 3.

    Hallo Matthias, ob es die Fritz DeutschPoeten in diesem Jahr gibt, ist noch nicht ganz klar. Das Fritz-Festival ist ein öllig neues Event und hat mit den Fritz DeutschPoeten nichts zu tun ... außer dass es beides Fritz ist.

  3. 2.

    Bisher sehe ich nur eine Frau im Line-Up. Ich hoffe da kommt noch was und nicht wieder so eine Schwanzparade wie bei den Fritz-Deutschpoeten. Frauen stellen in Deutschland nämlich nicht die Hälfte sondern die Mehrheit der Bevölkerung. Das sollte sich zumindest ansatzweise im ö-r-Rundfunk wiederfinden.

  4. 1.

    Ersetzt das Fritz-Festival nun die Deutschpoeten? Oder wird es die weiterhin geben?