- Der Rapzember

Ein Tag im Zeichen des Rap

Egal, wo Ihr dieses Jahr hinschaut oder hinhört: Rap ist gefühlt immer und überall ein Thema. Kontra K ballert mit seinem Album "Erde und Knochen" einen Hit nach dem anderen raus, Eunique und Sookee beweisen, dass Frauen definitiv im Deutschrap-Business mitmischen und Sido spielt gleich drei vorweihnachtliche Shows - alle restlos ausverkauft.

Für Rapfans war 2018 definitiv ein hervorragendes Jahr. Viele Newcomer, alte Hasen, unerwartete Kollaborationen, ausverkaufte Tourneen und jede Menge gute Tracks. Da mussten wir uns wieder die Zeit nehmen, über all das zu sprechen.

Eure Stars spielen ihre Lieblingsmucke

Und das haben wir gemacht, einen ganzen Tag lang: Am 18. Dezember haben die derzeit wichtigsten Protagonisten des Genres das FritzProgramm übernommen. Im Gepäck: Playlists mit aktuellen Lieblingstracks und Musik, die sie inspiriert hat.

Kontra K, Sido, Dendemann, Eunique und viele mehr

Ein ganzer Tag im Zeichen des Raps - ab fünf Uhr ging es los. Jede Stunde kam ein neuer Gast ans Mic im Fräulein Fritz. Manche davon schon seit vielen Jahren im Geschäft, andere noch am Anfang ihrer Karriere. Sie haben Euch in die große weite Rapwelt mitgenommen: Was macht der Fame mit einem? Worauf kommt's im Rap-Game an?

Freestyle-Session mit Roger Rekless

Freestyle am Abend

Wenn Ihr jetzt denkt: 'Wallah, das war nicht schlecht!', dann kam noch besser! Ab 20 Uhr konntet Ihr Euch selbst ins Game mit einbringen. Im Facebook-Livestream hatte Puls-Kollege Roger Rekless seine Freestyle-Session gestartet, bei der Ihr in die Kommentare Wörter posten konntet, die Roger dann in seinen Freestyle eingebaut hat!

Wer das ganze jetzt verpasst hat, weil er arbeiten musste oder den ganzen Tag krank im Bett gelegen hat - kein Problem! Alle Sendestunden gibt's hier zum Nachhören.

Mehr Rap und Hip-Hop

RSS-Feed
  • Dendemann steht vor einer orangen Wand und kratzt sich am Kopf. (Foto: Nils Müller | Universal)
    Nils Müller | Universal

    - Das große Deutschrap-Quiz

    Euer Wissen über die Wortakrobaten

  • Visa Vie (Foto: Stefan Wieland l rbb)
    Stefan Wieland

    - Irgendwas mit Rap

    mit Visa Vie

  • Claudia Kamieth (Foto: Stefan Wieland)
    Stefan Wieland

    - Urban Tunes

    mit Claudia Kamieth

     

  • Justus Hütter (Foto: Stefan Wieland)
    Stefan Wieland

    - Rap

    mit Justus Hütter

  • Die Antilopen Gang (Foto: Robert Eikelpoth)
    Robert Eikelpoth

    - Beste Musik

    mit Antilopen Gang

  • Ein Mann wäscht seine Hände an einem Wasserhahn mit Löwenkopf, der an einer Straße steht (Quelle: imago/Westend61)
    imago/Westend61

    - Das FritzWasser-Quiz

    Testet Euer Wasserwissen!

  • Einige interessante Feministinnen 2019: This Is Jane Wayne, Celeste Barber, Lena Dunham und Michelle Obama (Quelle: Collage Fritz)
    Collage Fritz/v.l.n.r.: This Is Jane Wayne, Instagram/Celestebarber, Instagram/Lenadunham, Instagram/Emmawatson, dpa/Stefan Rousseau)

    - 7 Frauen zum Folgen

    Feminismus. Stöhn. Ätz. Nicht schon wieder... doch! Wir stellen Euch 7 Frauen vor, die es schaffen, inspirierend, unangepasst und äußerst witzig zu sein.

  • Zwei Münzstapel auf einem Symbol für Frau und Mann (Foto: imago/Steinach)
    imago/Steinach

    - Weniger Lohn für gleiche Arbeit

    Im Durchschnitt verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer. Darauf macht der Equal Pay Day am 18. März aufmerksam. Bis zu diesem Tag arbeiten Frauen in Deutschland quasi umsonst.

  • FritzReporterin Jule Jank hält ein Schild hoch, wonach Männer 21 Prozent mehr als Frauen bezahlen sollen (Foto: Fritz)
    Fritz

    - Das Bezahl-Experiment

    In Deutschland verdienen Frauen noch immer im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer. Um das auszugleichen, hat FritzReporterin Jule Jank ein Experiment gestartet.

  • Drei Jungs sind auffällig geschminkt und gekleidet. Sie feiern St. Patrick's Day in Dublin, Irland. (Quelle: dpa/Julien Behal)
    dpa/Julien Behal

    - 5 Feiertage, die wir auch wollen

    Immer am 17. März dürfen die Iren amtlich zum St. Patrick's Day eskalieren. Wir haben für Euch noch andere Festlichkeiten aus anderen Ländern abgecheckt, die wir auch feiern wollen.

  • Dennis Mellentin aus Berlin trägt die Fackel zur Eröffnung der Special Olympics für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Abu Dhabi. (Quelle: Special Olympics Deutschland/Stefan Holtzem)
    Special Olympics Deutschland/Stefan Holtzem

    - Auf der Formel-1-Strecke Radfahren

    Die Fackel der Olympischen Spiele tragen, auf einer Rennstrecke Radeln: Dennis darf das. Er ist Teilnehmer bei den Special Olympics für Menschen mit geistiger Behinderung. 

  • Eine Frau liegt im Bett, gähnt und versucht ihren herzförmigen Wecker auszuschalten. (Quelle: Colourbox)
    Colourbox

    - Vor dem Wecker wach

    Schon doof, wenn Ihr kerzengerade im Bett sitzt, obwohl Ihr noch weiterpennen könntet. Noch mal rumdrehen oder aufstehen? Ein Schlafmediziner erklärt das Phänomen.

  • Eine Bärenfigur mit Großbritannienflagge auf dem Shirt guckt grummelig und steht in Wolkennebel. (Quelle: Fritz, Colourbox)
    Fritz, Colourbox

    - Brexit-Chaos in der Verlängerung

    Das britische Unterhaus wird nicht Diskussionsmüde. Am Donnerstag gab es eine klare Absage für ein zweites Referendum und der Wunsch für eine Brexit-Verschiebung - auf bald.

  • Eine Collage zeigt mehrere süße Katzenfotos und das Logo der fiktiven App "Finstagram", als Symbol dafür, dass Leute ihre peinlichen Vorlieben auf geheimen Instagram-Accounts ausleben. (Fotos: Colourbox, Collage: Fritz)
    Colourbox, Collage: Fritz

    - Finstagram: Das geheime Instagram

    Du folgst heimlich dem Hashtag #noBra oder versiehst ganz viel Tiercontent mit einem Herz und keiner soll es erfahren? Mach Dir 'nen Finsta-Account. 

  • Auf einem extrem breiten Retrocomputerbildschirm, den es so leider nie gab, sind Zeichnungen von verschiedenen Internetphänomenen zu sehen: "Keyboard Cat", die "Ice Bucket Challenge" und "Charlie bit my Finger" sind am Start. (Fotos: Colourbox, Collage: Fritz)
    Colourbox, Collage: Fritz

    - Zehn Internet-Klassiker

    Happy dritte Null, World Wide Web, du ollet Teil. Die Zeiten, dass Mutti das Internet löscht sind vorbei. Einige Phänomene, die gefühlt durch die ganze Welt gingen auch. Hier die wichtigsten!

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

6 Kommentare

  1. 5.

    Moinsen, gibt es die Möglichkeit das jz auch noch nachzuhören ?
    LG Lars

  2. 4.

    Richtig nices Motto!

  3. 3.

    nööö, denne lieber ehrliche elektronische Mucke anstatt Interpreten die ihre stimme mit Auto tune aufpimpen müssen, weil man sonst merkt, dass sie eigentlich gar nicht singen können... *grins*

    Wie war das doch gleich? : Früher nannte man es Stottern und es war heilbar....

  4. 2.

    bämmm, geil, endlich wieder ein rapzember. solltet ihr öfter machen :) <3

  5. 1.

    na endlich mal 'nen ganzen Tag ohne Fritz...
    Iss ja wirklich 'ne Zumutung was ihr euren Hörern da so anbietet.
    'n guter Grund, Fritz mal abzuschalten...