Eine Asphaltdecke hat einen breiten Riss. (Foto: Colourbox | Bearbeitung: Fritz)
Colourbox | Bearbeitung: Fritz
Bild: Colourbox | Bearbeitung: Fritz Download (mp3, 20 MB)

- Sich von der Familie trennen

Mirella erzählt ihre Geschichte

Die Beziehung zu den Eltern ist nie ganz einfach. Auch die eigene Mutter oder der eigene Vater machen mal Fehler. Aber welche Fehler sind noch okay? Und welche unverzeihbar? Mirella ist 14 und hat für sich entschieden: Zu meiner Mutter gehe ich nicht mehr zurück.

Überforderte Mutter

Als Mirella vier ist, lässt ihre Mutter sie und ihren kleinen Bruder alleine in der Wohnung. Sie will feiern gehen, Spaß haben. Als sie nach drei Tagen immer noch nicht zurück ist, fangen die Kinder so laut an zu schreien, bis sie schließlich von den Nachbarn gehört werden. Jugendamt und Polizei stürmen die Wohnung und neben Mirella und ihren Bruder mit in eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung im Süden Berlins.

Hier lebt Mirella noch immer. Und inzwischen auch gerne: "Ich bin glücklich hier. Die stehen nicht besoffen vor mir. Die können mir helfen, wenn ich Probleme habe. Die wissen, wer ich bin."

Trotzdem wollte Mirella zurück

Aber es war ein langer Weg dorthin. Denn viele Jahre lang wollte Mirella nur eines: zurück zu ihrer Mutter. Auch wenn das bedeutet hätte, zurück zu einer Frau zu gehen, die lange nicht in der Lage war, sich um ihre Kinder zu kümmern.

FritzReporterin Henrike Möller hat Mirella getroffen und sich ihre Geschichte erzählen lassen.

Der Podcast in vier Teilen

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed
  • Liane sitzt in ihrem Büro im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Berlin-Wilmersdorf. (Foto: Fritz | Henrike Möller)
    Fritz | Henrike Möller

    - Die Entscheiderin

    Dokumentation eines Asylverfahrens

  • Das Foto zeigt eine Gruppe von Menschen, die ihre Hände symbolisch in der Mitte aufeinander gelegt haben. (Quelle: Colourbox)
    Colourbox

    - Die FritzWochen der Freundschaft

    Wir schenken Euch und einem Freund ein Wochenende!

  • Sommerliche Flusslandschaft im Spreewald (Foto: imago images|CHROMORANGE)
    imago images|CHROMORANGE

    - Brandenburg ist besser als Berlin

    Berlin verlassen und aufs Land ziehen - völlig absurd. Vor kurzem ist Fritzin und Ur-Berlinerin Selin Güngör nach Brandenburg gezogen und bereut das keine Sekunde.

  • Eine Gruppe Festivalbesucher posiert vor einem "Hurricane"-Schriftzug (Foto: Fritz)
    Fritz

    - So war Eure Festivalsaison

    Wir haben Euch auf Festivals in ganz Deutschland geschickt. Und Ihr? Habt uns mit Feier-Fotos davon bespaßt.

  • Text auf gelben Hintergrund: Pyjama statt Negligé! (Quelle: Fritz)
    Fritz

    - Ich bin gerne Single

    Zeig Deinen Freunden und Familienmitgliedern, wie glücklich Du alleine bist. Zeig Ihnen unsere gelben Karten!

  • Eine Braut sitzt alleine auf einer Parkbank, vor ihr auf den Boden ein Strauß Blumen. (Quelle: picture alliance/blickwinkel)
    picture alliance/blickwinkel

    - No Single-Shaming, please

    Warum bekommt man überall das Gefühl, dass Single sein etwas Schlimmes ist? Ist man solo nur die Hälfte wert? Fritzin Hanna Scholz kotzt sich aus.

  • Giant Rooks posen vorm Plattenbau
    Four Artists / Svenja Trierscheid

    - Giant Rooks gewinnen NMA-Preis

    Beim diesjährigen New Music Award wird die Band zum "Durchstarter des Jahres" gekürt.

  • Bei Konzert von Kygo auf dem Lollapalooza Berlin 2018 gab es FEUER! (Foto: Fritz)
    Stefan Wieland | rbb

    - Lollapalooza Berlin 2019

    Live vom Festivalgelände

  • Das Bild zeigt eine aufgeschnittene Papaya und eine Gurke (Quelle: colourbox/Bowonpat)
    colourbox/Bowonpat

    - Das Geschlechtskrankheiten-Quiz

    Syphilis, Tripper und Hepatitis - davon gehört hat jeder schon. Aber wisst Ihr auch, wie sich Syphilis äußert, wie man sich schützen und ab wann man einen HIV-Test machen kann?

  • FritzModerator Max Ullrich steht mit den jungen Kandidaten der SPD, CDU, Die Grünen, FDP, Die Linke, AfD (Quelle: Fritz)
    Fritz

    - Unser Interview zur Landtagswahl

    Ihr habt gewählt. Und wir haben im Anschluss mit sechs jungen Politikerinnen und Politikern über das Ergebnis der Landtagswahl in Brandenburg gesprochen.

  • Das Ortsschild vo Cottbus. (Quelle: imago images/Christian Ohde)
    imago images/Christian Ohde

    - "In der Heimat fühle ich mich bedroht"

    Auch Cottbus hat gewählt: Mit 27 Prozent haben mehr als ein Viertel der Anwohner ihre Stimme der AfD gegeben. FritzReporter Florian Prokop ist wütend.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

2 Kommentare

  1. 2.

    Glückwunsch für die Nominierung zum Radiopreis !

  2. 1.

    Ich habe den Beruf der Erzieherin gelernt und arbeite jetzt auch in einer Jugendhilfeeinrichtung, die Kinder betreut, die nicht mehr zuhause leben können oder auch sollten.
    Die Sicht einer Betroffenen zu hören berührt mich sehr und ich finde, dass die Jugendamtsmitarbeiterin genau richtig entschieden hat bei der Hilfekonferenz.
    Mirella wirkt sehr entschlossen und stabil auf mich und ich wünsche ihr für die Zukunft, dass sie weiterhin am Ball bleibt. Alles liebe Mirella.