Ein Kondom, gehalten zwischen zwei Fingern einer Hand (Foto: Colourbox)
Colourbox

Der Tag mit der Schleife

In Deutschland leben etwa 88.000 Menschen mit HIV. Dank Medikamenten können die heute in der Regel ganz gut damit leben. Womit sie allerdings weniger gut leben können, ist die Diskriminierung, die sie immer noch erfahren. Die Kampagne des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember wendet sich deshalb gegen die Ausgrenzung von Menschen mit HIV.

Laut dem Bundesministerium für Gesundheit gibt es oft noch Unwissenheit, Vorurteile und unbegründete Ängste gegenüber den Betroffenen - Zeit, das zu ändern.

Fakten zum Thema AIDS

  • HIV und AIDS - was heißt das?

  • Symptome

  • Ansteckung

  • Folgen

  • Behandlung

Weitere sexuell übertragbare Krankheiten

  • Tripper ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten, ausgelöst durch das Bakterium Neisseria gonorrhoeae - besser bekannt unter dem Namen Gonokokken. Daher der medizinische Name der Erkrankung: Gonorrhö.

    Ansteckung durch?

    Sex, Oral/Analsex, Petting

    Symptome?

    Bei Männern: eitriger Ausfluss aus der Harnröhre, Schmerzen. Bei Frauen ist es komplizierter: Häufig bemerken sie erst einmal nichts, es kann aber auch zu milchig-eitrigem Ausfluss und Schmerzen kommen, sowie Fieber und Entzündungen von Gebärmutter und Eileiter.

    Folgen?

    Unbehandelt kann die Krankheit zu Gelenkentzündungen, chronischen Entzündungen der inneren Geschlechtsorgane sowie Verklebungen der Samen- oder Eileiter und damit zur Unfruchtbarkeit führen.

    Behandlung?

    Mit Antibiotika

     

  • Syphilis ist früher auch "Franzosenkrankheit" oder "harter Schanker" genannt worden. Damals sind die Leute daran verrückt geworden. Das ist heute nicht mehr der Fall. Gefährlich ist Syphilis trotzdem noch. Sie gehört zu den weltweit verbreiteten Geschlechtskrankheiten und wird durch das Bakterium Treponema pallidum ausgelöst.

    Ansteckung durch?

    Küssen, Oral/Analsex, Sex

    Symptome?

    Wenn Syphilis nicht behandelt wird, verläuft die Krankheit in der Regel in vier Stadien. Zu Anfang bilden sich an der Eintrittsstelle der Bakterien (Vagina oder Penis, manchmal auch im Mund) kleine, nässende Geschwüre und geschwollene Lymphknoten. Später kommt es unter anderem zu Haarausfall, Hautausschlägen, Schleimhautentzündungen, Fieber oder Muskelschmerzen. In den letzten beiden Stadien werden Knochen, Organe und das Gehirn befallen.

    Folgen?

    Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann es zu schlimmen Geschwüren, schweren neurologischen Störungen - bis hin zur Demenz und Rückenmarksschädigungen kommen.

    Behandlung?

    Mit Penicillin-Spritzen

  • Chlamydien-Infektionen gehören zu den häufigsten sexuell übertragenen Krankheiten. Verantwortlich für die Infektion sind meistens Chlamydia trachomatis-Bakterien, es können aber auch andere Chlamydien-Stämme Verursacher der Krankheit sein. Problematisch an der Infektion ist besonders, dass viele gar nicht bemerken, dass sie sich angesteckt haben und so die Infektion weitergeben.

    Ansteckung durch?

    Sex, Oralsex, Petting

    Symptome?

    Entzündungen am Auge. Bei einigen Chlamydien-Stämmen auch Entzündungen der Nasennebenhöhlen oder Lungenentzündungen. Bei Männern: jucken der Harnröhre, manchmal klebrigen Ausfluss. Bei Frauen: stärkerer Ausfluss. Häufig bleibt bei beiden die Infektion unbemerkt.

    Folgen?

    Da viele gar nicht merken, dass sie infiziert sind, geben sie die Bakterien unbemerkt weiter (gerade, wenn sie wechselnde Sexpartner haben). Bei Frauen kann das leider schlimmere Folgen haben. Wenn die Infektion in Gebärmutter und Eileiter wandert, kann sie unfruchtbar machen.

    Behandlung?

    Mit Antibiotika

  • Viele Kondome in roter Verpackung auf denen "Love" steht (Foto: imago/ZUMA Press)

    ... sind keine Geschlechtskrankheit, sondern schützen Euch vor eben solchen. Ja, manchmal sind die Teile nervig, aber - es gibt kein aber! Wenn Ihr Euch vor Ansteckungen aller Art schützen wollt, führt an den Gummidingern erst mal kein Weg vorbei.

    Damit sie Euch auch wirklich schützen, braucht Ihr unbedingt Kondome in der richtigen Größe. Und die könnt Ihr ganz einfach anhand Eures Penisumfangs rausbekommen. Den passenden Kondom-O-Meter haben wir Euch natürlich gebastelt. Hier geht's zum Download.

Mehr aktuelle Themen

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

2 Kommentare

  1. 2.

    Der Heilung von HIV

    Die Menschen haben immer noch Hoffnung und sollten sich auch an Dr. SANI Heilung wenden:
    <perfectherbalcure@gmail.com> um sie in unserer Community wieder sichtbar zu machen. Wenn wir HIV-positiv sind, betrifft das auch unsere Familien. kontaktiere ihn heute und hol dein Leben zurück.
    E-Mail: perfectherbalcure@gmail.com ODER
    Whatsapp zu ihm: +2348118184266.
    Viel Glück.

  2. 1.

    Danke für das wirklich wichtige Thema. Der Beitrag heute früh war sehr gut1