Prinz Pi (Quelle: Landstreicher Booking)

- Prinz Pi

Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Herkunft
Berlin

Geburtstag
23. Oktober 1979

Schublade
deutscher Hip-Hop

Die Plattenfirma sagt...
Unter seinen Händen entstehen Bilder, Schriften, Texte und andere Kunstwerke und manchmal muss er Dinge zerstören, damit er wieder Platz für neue Dinge hat.

Die Presse meint...
Zwar verfolgt Pi nach Eigenaussage einen politischen Auftrag, textlich drängt sich einem jedoch der Eindruck auf, dass die eher weichgespült linksradiale Punk-Attitüde einfach gut zu schwitzenden, schreienden und pogenden Massen passt. (rap.de)

Fritz weiß...
... dass Prinz Pi diverse Pseudonyme hatte bzw. hat. Eine Auswahl: Doc Murdock, Doc Mabuse, Slick Spingo und Prinz Porno One.

Künstlerinfos

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare


Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Bands & Musiker

    Künstlerinfos? Findet Ihr in unserer Datenbank!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Playlists

    Guten Song gehört, aber Namen nicht mitbekommen? Playlist gucken!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Musikwünsche

    meinFritz ist die Sendung für Eure Musikwünsche. Hier spielen wir nur das, was Ihr wollt

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Kalender

    Konzert? Lesung? Party? Was geht? Schaut doch nach!