Noah Slee (Quelle: Wondercore Island)

- Noah Slee

Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Herkunft
Auckland/Neuseeland (wohnt aktuell in Berlin)

Schublade
Elektro-Soul

Die Plattenfirma sagt...
The voice of Noah Slee drifts from totemic soul to the unfolding limits of pop, slung mist-like between eruptions of digital rhythm. It's a voice that slips between three continents, that can knot into pure percussion and uncoil into a thread of falsetto in the space of a verse.

Die Presse meint...
In Rekordzeit hat sich Noah ins Line-Up des Berlin-Festivals katapultiert und stand dort in einer Reihe mit Chet Faker, Howling oder James Blake. Wie macht der Mann das? Mit einer fluffigen Wolke Pop-Appeal, einem fantastischen TLC-Cover und einer Stimme, die sich irgendwo zwischen Fleet Foxes-Sänger Robin Pecknold, 90er-Schmuse-RnB und Weltraum bewegt. Geil? Geil! (blogrebellen.de)

Fritz weiß...
...dass Noah Slee den Winter in Berlin sehr mag. Wahrscheinlich ist er damit der Einzige.

Künstlerinfos

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare


Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Bands & Musiker

    Künstlerinfos? Findet Ihr in unserer Datenbank!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Playlists

    Guten Song gehört, aber Namen nicht mitbekommen? Playlist gucken!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Kalender

    Konzert? Lesung? Party? Was geht? Schaut doch nach!