Dear Reader (Quelle: City Slang)

- Dear Reader

Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Herkunft
Johannesburg/Südafrika

Gründungsjahr
2006

Schublade
Indie-Folk-Pop

Die Plattenfirma sagt...
A band whose debut album offers on one hand sweet melancholy, escapist flights of fancy and "extra-sticky" (as they call them) melodies, and on the other hand a gritty sense of the complex realities of day to day existence that are reflected in the enviable intricacies and depth of both their lyrics and their arrangements.

Die Presse meint...
Ihre Stücke beweisen, wie opulent Folk-Pop sein kann. (Tagessspiegel)

Fritz weiß...
... dass Dear Reader mal Harris Tweed hießen. Weil die gleichnamige schottische Stoff-Firma aber mit einer Klage wegen der Namensrechte drohte, benannte sich die Band in Dear Reader um. Dear Reader bezieht sich auf den englischen Literatur-Klassiker "Jane Eyre" von Charlotte Brontë. Im Buch wird der Leser ab und zu als "Dear Reader" direkt angesprochen.

Künstlerinfos

RSS-Feed

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare


Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Bands & Musiker

    Künstlerinfos? Findet Ihr in unserer Datenbank!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Playlists

    Guten Song gehört, aber Namen nicht mitbekommen? Playlist gucken!

  • Ein Stapel Platten (Foto: PauliCarmody | flickr.com | CC: BY)
    flickr.com

    - Kalender

    Konzert? Lesung? Party? Was geht? Schaut doch nach!