Architecture In Helsinki (Quelle: Cooperative Music)

- Architecture In Helsinki

Was die Plattenfirma sagt, was die Presse meint und was Fritz weiß.

Herkunft
Melbourne/Australien

Gründungsjahr
2000

Schublade
Avantgarde Indie Pop

Die Plattenfirma sagt...
Mit "Contact High" liefert das Quintett einen überschäumenden Dance-Pop-Track mit einem unwiderstehlichen Chorus, der den einzigartigen Charme der Band zum Vorschein bringt.

Die Presse meint...
Ihre selbst erstellte Bausubstanz durchbricht die grenzenlose Musikvielfalt. Architecture In Helsinki  haben ihren eigenen Zement gemischt. Von Pop bis Rock finden sich sämtliche Genres in ihrer Musik wieder. Alles ist erlaubt. Musical und Opernchöre, Sprechgesang und Bläsergewalten oder über vierzig Instrumente wie Farfisa, Steel Drums, Melodika, Tuba, Streicher und Sitar. Die Schizophrenie der australischen Sprunghaftigkeit sollte nicht nur den Indie-Nerd, sondern auch größere Massen erreichen. (laut.de)

Fritz weiß...
...dass Architecture In Helsinki zwar die finnische Hauptstadt im Namen tragen, aber erst nach sieben Jahren ihrer Existenz zum ersten Mal in Finnland gespielt haben. Krass, wa?!

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare


Auch auf fritz.de

RSS-Feed