Ein Wegweiser zeigt die Künstler des FritzFestivals an: Prinz Pi, Teesy, Klan, Ilira, Some Sprouts, Emily Roberts, Esther Graf und Nina Chuba. Dahinter: Ein Clubboden mit Konfetti. Im Vordergrund steht noch das Datum der Veranstaltung: 2. Mai 2021 im Metropol Berlin. (Foto: Fritz)
Bild: Fritz

Neuer Termin - Das FritzFestival

**Bereits gekaufte Tickets bleiben gültig**

Klein, fein und gut überdacht - Das ist unser FritzFestival. Wie beim ersten Mal schon mit ganz viel Liebe, dazu die Acts Prinz Pi, Teesy, Klan, Ilira, Emily Roberts, Some Sprouts, Esther Graf und Nina Chuba.

Wir mussten corona-bedingt ein bisschen hin und her organisieren, aber nun freuen wir uns auf den 22. Mai 2021! Alles neu macht bekanntlich der Mai. Mit dem neuen Datum gibt's auch eine neue Location - das FritzFestival zieht ins wunderschöne Metropol um.

Fast alle Bands und Künstler*innen sind auch beim neuen Termin wieder mit am Start. Das freut uns sehr! Für die wenigen Acts, die es terminlich leider nicht einrichten können, suchen wir Ersatz. Wartet's ab!

Gekaufte Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Wir sind allen mega dankbar, die sich weiterhin zusammen mit uns auf dieses Event freuen. Wenn ihr eure Tickets zurückgeben wollt, weil ihr den neuen Termin nicht wahrnehmen könnt, geht das ab sofort (bis zum 01.11.2020) dort, wo ihr eure Tickets gekauft habt. Aber überlegt's euch gut, ihr verpasst was!

Eine offizielle Aftershow-Party mit einem Line-Up, von dem so manches Festival nur träumen kann, gibt es natürlich auch! Mit dabei sind: Gamper & Dadoni, Lovra, Romano (DJ-Set) und Lockereasy Dj-Team. Und das Allerbeste: Es gibt noch Tickets. Und zwar nur an der Abendkasse! Für 10 Euro tanzen wir mit Euch in den Morgen! Kommt rum!

Bleibt safe & gesund! Eure FestivalFritzen 💛

 

Prinz Pi

Spätestens seit seinem ersten #1-Album "Kompass ohne Norden" aus dem Jahr 2013 zählt Prinz Pi zu den festen Größen im deutschen Hip-Hop-Geschäft. Der nach eigener Aussage beste deutsche Themen-Rapper wäre eigentlich viel lieber Schriftsteller geworden.

Mit Musik erreicht man aber mehr Leute und deshalb wird der Rapper, der eigentlich Friedrich Kautz heißt, nicht müde, Alben zu ballern. Mit "Wahre Legenden" gönnt er uns bereits sein zehntes Studioalbum als Prinz Pi. Und das verspricht viel: "Ab dem ersten Ton ist die ganze aktuelle Scheiße, jeder Stress und all das Negative vergessen und man ist zuhause. Es ist wie, wenn einen ein guter, sehr stilvoll gekleideter Freund umarmt."

Also lasst Euch live umarmen, wenn Prinz Pi sein neuestes Werk beim FritzFestival erstmals auf die Bühne bringt.

Teesy

Wer sich vom Soul seiner Stimme nicht umhauen lässt, muss kalt wie Stein sein. Deutschlands Crooner Nummer Eins hat bereits mehrfach bewiesen, dass er die Klaviatur des deutschen R&B-Games mehr als perfekt beherrscht. Irgendwo zwischen Deutschrap und gefühlvollem Soul macht Ur-Berliner Teesy sein ganz eigenes Ding und begeistert immer wieder aufs Neue.

Zuletzt mit seinem Live-Album "Tones Live", das im Herbst vergangenen Jahres erschienen ist. Beim FritzFestival wird er als Headliner der Akustikbühne seine Songs mit noch mehr Gefühl on stage performen. Unplugged und mit eingebauter Gänsehautgarantie. Don't miss!

Klan

Michael und Stefan Heinrich sind die Tausendsassas des deutschen Pop - klar und cool, selbstbewusst und kritisch, geradlinig und emotional. Die beiden Brüder bahnen sich zwischen urbanem Puls, elektronischen Fragmenten, Indie-Ästhetik und famos großen Melodien ihren ganz eigenen Weg durch den Pop-Kosmos.

Unaufhaltsam spielen sie sich mit ihren intelligenten Texten über Politik, Gesellschaft und Umwelt direkt ins Zentrum zeitgenössischer Popkultur. Das beweist nicht nur die aktuelle Single "Baby Baby", die die Schönheit des Scheiterns abfeiert. Die dazugehörige EP "Winterseite" erscheint am 21. Februar 2020 und im April geht’s auf eigene Headliner-Tour.

Vorher spielen KLAN aber noch beim FritzFestival. Und wer die beiden noch nicht live erlebt hat, ist selber Schuld. Zu krass!

Ilira

Dass sie einmal Popstar werden will, wusste ILIRA schon ihr ganzes Leben lang. Das Zeug dazu hat sie auf jeden Fall, denn ihre Stimme ist einfach nur Killer. Nicht umsonst wird sie gerne mal als Thronfolgerin von Dua Lipa und Rita Ora gefeiert. Die Drei verbinden nicht nur ihre kosovarischen Wurzeln, sondern auch ihr selbsternannter Glitter-Urban-Pop.

Ihre ersten musikalischen Schritte machte ILIRA in ihrer Heimat Schweiz. Kein Geringerer als Prinz Pi wurde auf eines ihrer Videos bei Instagram aufmerksam und holte die Frau prompt nach Berlin. Ersten Fame bekam sie dann Ende 2018 durch die Single "Fading" mit Alle Farben.

Seitdem veröffentlichte sie eine Pophymne nach der nächsten (aktuellste "Royalty") und trat bei der Silvesterparty 2019 am Brandenburger Tor als eines der Highlights live auf. Beim FritzFestival bringt sie die große Glamourbühne auf die kleine Clubstage. Lit!

Emily Roberts

Während sich die Stars aus dem Dschungelcamp mit Spinnen und Schlangen ärgern mussten, lief als Titelsong zur 14. Staffel eine echte Mutmacherhymne. "In This Together" heißt der Song von Emily Roberts, den sie ihren Freunden aus der Musikbranche gewidmet hat.

Genau die haben ihr nämlich geholfen, nachdem ihr Laptop kaputt gegangen ist und damit all ihr Demo Songs verschwunden waren. Emily war damals am Boden zerstört, doch ihre Freunde haben ihr Rückhalt gegeben. Diesen Dank für Verbundenheit und Zusammenhalt drückt sie in der Pop-Nummer aus.

Gute Freunde hat die Hamburgerin auch mit dem DJ Duo Gamper & Dadoni gefunden, mit denen Ihr sie im FritzProgramm mit dem Hit "Bittersweet Symphony" hören könnt. Lasst Euch beim FritzFestival davon überzeugen, dass diese Powerfrau nicht nur Fernseh-Untermalung kann, sondern auch live einiges zu bieten hat.

Kommentar

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed