Unsigned

  • Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Unsigned

    Eine Band schafft ihn jede Woche - den Sprung von "kein Plattenvertrag haben" zu "im Tagesprogramm von Fritz gespielt werden". Ausgesucht, probegehört und vorgestellt von Christoph Schrag, dem Mann hinter, vor und über Unsigned, unserer Sendung für Bands ohne Plattenvertrag.

    Und weil Radio noch nicht genug ist, gibt es die wöchentlichen Neuentdeckungen auch zum Runterladen und immer wieder Hören.

  • Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Von Flocken

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Alix

    Es braucht Haltung in der Musik. Klartext, Kritik und Selbstreflexion. Findet der Wahlwiener Musiker Alix, den wir für Euch mit unserer Spürnasen-Sendung Fritz Unsigned entdeckt haben. Der Mann ist aber auch überzeugt davon, dass man tiefe Themen tanzbar verpacken kann. Was dabei herauskommt, zeigt Euch Unsigned Moderator Christoph Schrag.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Blvth

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Yes I'm Very Tired Now

    Seit Jahren liefert sich Deutschland ein Kopf-An-Kopf-Rennen mit Großbritannien um den dritten Platz im weltweiten Vergleich der größten Musikmärkte. Trotzdem haben es Künstler hierzulande nicht leicht, mit ihrer Musik erfolgreich zu sein. Was soll da erst jemand wie der Musiker Marc Frischknecht sagen? Er kommt aus einem Ort, der auf der Landkarte der Musik im Grunde nicht erkennbar ist: St. Gallen in der Schweiz. Seine Lösung für eine Karriere als Musiker lautet daher: Do It Yourself. Unsere Sendung für Musik ohne Plattenvertrag hat den Mann für Euch entdeckt. Moderator Christoph Schrag stellt Euch seine Musik hier vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Usinger

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Gene Galaxo

    In der Nalepastraße in Berlin Oberschöneweide da steht das alte Funkhaus der DDR. Und da drin ist ein legendäres Tonstudio mit großem Aufnahmesaal. Musiker aus der ganzen Welt fahren auf den Sound ab. Nach der Wende kamen die Black Eyed Peas oder Sting rein, um Songs einzuspielen. Bis vor kurzem gab’s dort auch kleine und erschwingliche Studios, in denen Unsigned Bands aufnehmen konnten. Einer der ehemaligen Studiobesitzer hat seine letzten Aufnahmen mit der eigenen Band dort gemacht. Und die hat Unsigned Moderator Christoph Schrag entdeckt. Hier stellt Er Euch die Band und ihren Sound vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Dingzz

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    My New Zoo

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Merlin Dietrich

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Kaynbock

    "Musikgenres sind tot!" - sagen die Künstler hinter einem neuen Projekt, das wir für Euch mit unserer Newomersendung Fritz Unsigned entdeckt haben. Sie kommen vom Hip Hop, aber fühlen sich schon lange Pop. Und am wichtigsten: Auch ihre Fans haben die neue Richtung akzeptiert, was im oft konservativen Rap nicht selbstverständlich ist. Schließlich hatte sich ihr Name schon ziemlich weit herumgesprochen in der Szene. Jetzt machen sie alles neu. Unser Entdecker Christoph Schrag stellt Euch den Unsigned-Act der Woche vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    We Are Rome

    Wann schlägt die Inspiration als nächstes zu? Das ist die quälende Frage aller Künstler. Auch das "Wo" kann dabei entscheidend sein. Sollten sich Künstler mit einer Flut von urbanem Input selbst überwältigen, bis es aus der Feder fließt? Oder lieber in der Einöde auf die beflügelnde Wirkung der Natur vertrauen? In der Sendung Fritz Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag hat Moderator Christoph Schrag eine Band entdeckt, die für eine der beiden Varianten jedenfalls den perfekten Ort ihr Eigen nennt. Und der scheint zu funktionieren...

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Rheintochter

    Nichts geht über das eigene Projekt. Die beiden Musiker hinter dem Namen Rheintochter haben beide viel Erfahrung damit, auch für andere zu arbeiten. Von Musiktheater über Tonproduktionen bis hin zu Schreiperformances haben sie schon ihre Kreativität in fremde Musik gesteckt. Jetzt konzentrieren sie sich auf ihre ganz eigene Vorstellung von Musik. In der Sendung Fritz Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag hat Moderator Christoph Schrag das Duo für Euch entdeckt.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Pari San

    Wenn es Dir nicht passt, wenn es Dir nicht mehr gefällt, wenn Du es einfach nicht mehr sehen kannst – mach neu. Das hat schon Peter Fox gesungen. Und fast genauso hat es auch das Duo Pari San gemacht. Unsigned-Moderator Christoph Schrag hat sie schon vor zwei Jahren für seine FritzSendung für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt. Als er jetzt vor ein paar Tagen das neue Video des Duos gesehen hat, ist ihm klar geworden: Die haben sich wirklich neu erfunden! Und wer alle neu gemacht hat, muss dringend auch neu vorgestellt werden. Alles, was ihr über Pari San wissen müsst, sagt Euch Christoph Schrag.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Malky

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Brett

    Keine Angst vorm Neuanfang - Diese Haltung kann man sich wohl von der Band abgucken, die wir jetzt gleich hören. Obwohl sie mit ihrer alten Truppe schon auf Festivals gespielt haben und einen kleinen Label-Deal hatten, wussten sie irgendwann: Wir wollen eigentlich einen anderen Sound, eine andere Message - kurz: Alles neu. Das haben sie dann auch gemacht. Und was dabei herauskam, gefällt offenbar nicht nur unserem Moderator Christoph Schrag, der sie für unsere Newcomer Sendung Fritz Unsigned entdeckt hat.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Der Ringer

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Nod One's Head

    Wir müssen jetzt mal ne kleine Ausnahme machen: Eigentlich ist unsere sonntägliche Sendung Fritz Unsigned ja reserviert für Musik OHNE Plattenvertrag. Aber im besten Fall macht ein Projekt ja Karriere, nachdem Moderator Christoph Schrag es entdeckt hat. Und in diesem Fall bleiben wir natürlich dran. So ist es auch mit Nod One's Head passiert, ein Projekt das zum ersten mal vor über vier Jahren zu Gast war bei Unsigned. Seither ist viel passiert, nicht zuletzt weil ein Label die Musik entdeckt hat.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Teresa Caballo

    Ein Handbuch, das eine garantierte Karriere als Musiker verspricht, soll in die Hände eines Berliner Newcomers geraten sein. The Legendary Mercy Notes, so der Titel des Buchs, sollte eine Anleitung zum Erfolg sein. Und die habe er befolgt. So stand es geschrieben in der Bandinfo zur ersten EP dieses Berliner Musikers. Am Ende war es natürlich einfach eine gute Story, um aufzufallen. Inzwischen hat der Mann weitere Alben rausgebracht. Und ist dabei immer besser geworden. Findet Christoph Schrag, Moderator unserer Sendung Fritz Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag. Hier stellt er Euch den geheimnisvollen Typen vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Infidelix

    Der amerikanische Traum verspricht, dass jeder alles erreichen kann, wenn er nur hart arbeitet. Die Geschichte ist längst zum Märchen verkommen, aber der Traum wird noch immer geträumt. Von einem amerikanischen Rapper zum Beispiel, der den American Dream aber kurzerhand nach Berlin exportiert hat. In unserer Sendung Fritz Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag hat Moderator Christoph Schrag den Mann namens Infidelix entdeckt, der hier in Berlin mit seiner Musik erfolgreich werden will und dabei ganz unten anfängt.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Manfred Groove

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Badger

    Berlin hat nach wie vor eine große Wirkung auf Musiker. Nicht nur, dass sie aus aller Welt herkommen, um hier zu arbeiten. Die Stadt verändert auch den Sound der Musiker. Sie kommen als Folker oder Rocker und gehen als Elektro-Produzenten. So ist es einmal mehr geschehen bei dem Mann, den Christoph Schrag in seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt hat.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Jylda

    Sie ist schon in den USA und in England aufgetreten, und braucht für die Bühne nicht viel mehr als ihre beeindruckende Stimme. Mit der hat sie auch unseren Musik-Entdecker Christoph Schrag umgehauen. Er hat sie in seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag schon live präsentiert. Um wen es geht, verrät er Euch hier in einem Portrait.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Elijah Hook

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Oriion

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Haller

    Seit die Popakademie in Mannheim vor über zehn Jahren ihren Betrieb aufgenommen hat, gibt es auch die Diskussion darüber, ob es nun cool ist, dort zu studieren. Manche Absolventen wollen die Schule gleich gar nicht mehr im Lebenslauf stehen haben. Erstaunlich, dass sich die Musikwelt in Deutschland mit dem Ansehen des Studiums so schwertut. Denn wer rümpft schon die Nase, wenn ein Schauspieler oder bildender Künstler von einer renommierten Schule kommt? In seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag hat Christoph Schrag jetzt einen vielversprechenden Musiker entdeckt, der mit seiner Hochschulvergangenheit ganz entspannt umgeht.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Arbitraire

    Wer es mit seinem Track bei The Hype Machine in die Charts schafft, der kann davon ausgehen, dass sich sofort findige Labels melden und eine Zusammenarbeit anbieten. Denn die Website drückt Songs nach oben, die weltweit von möglichst vielen Blogs gepostet wurden. Einer Band aus unserer Sendung Fritz Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag ist dort ein Achtungserfolg gelungen. Aber die Band bleibt cool. Ihr Name: Arbitraire. Unsigned-Moderator Christoph Schrag stellt sie Euch vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Jonny Bix Bongers

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Bock und Fuchs

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    KONZERT - Von Wegen Lisbeth - LIVE Remastered

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Nullzwo

    Inzwischen ist es im Musikgeschäft eine Binsenweisheit: Geld machen kann man fast nur noch mit Konzerten. Alben sind für viele Künstler also nur noch so etwas wie Visitenkarten. Ganz anders ist es bei der Band, die Unsigned Moderator Christoph Schrag mit seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt hat: Nullzwo verstehen sich als reine Atelierkünstler: Sie feilen im Studio an ihrem Werk, bis es fertig ist, entlassen es dann in die Welt und ziehen sich wieder zurück. Plattenverkäufe, volle Hallen oder Fernseh-Interviews - interessieren sie nicht. Christoph stellt Euch die Band am besten selbst vor...

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    BRKN

    Die Vokale im Namen weglassen - das gehört inzwischen schon zum Standardrepertoire der Selbstdarstellung von Bands und Künstlern. Auch der Mann, den Unsigned Moderator Christoph Schrag am Sonntag in seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag zu Gast hatte, schreibt nur die Konsonanten hin: BRKN heißt er, gesprochen Berkan. Aber er sagt: Ich mach das schon seit ich 12 bin. Was kann also einer dafür, wenn das was er macht zur Mode wird? Bei BRKN ist es nicht schlimm, denn er hat genug, was ihn bemerkenswert macht.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Jonnes

    Popmusik und Religion – ist in USA ja sehr verbreitet. Da gibt's extra Plattenfirmen, die nur christliche Acts rausbringen. Die Mischung ist in Deutschland aber eher selten. In unserer Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag hat Moderator Christoph Schrag jetzt einen jungen Typen entdeckt, für den geht Popmusik und Religion sehr gut zusammen. Jonnes heißt er.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Albert

    "Das spannendste Ding" - ein nicht ganz unbescheidener Titel für einen ersten Song. Allerdings sind die Jungs, die da hinterstecken auch keine absoluten Newcomer. In unserer Sendung für neue Musik ohne Plattenvertrag hat Euch Moderator Christoph Schrag die Musiker schon mal vorgestellt. Jetzt haben sie aber ein neues und vielversprechendes Projekt. Wie das spannendste Ding klingt, das hört ihr jetzt.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Dope est Dope

    Der eine hat eigentlich Klavierkomposition gelernt und sitzt schon am Piano seit er sechs ist. Das Spezialgebiet des anderen ist dagegen strenggenommen Tontechnik. Aber beide treffen sich bei den Beats. Dope est Dope heißt das Produzenten-Duo aus Berlin, das Unsigned Moderator Christoph Schrag in seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt hat. Hier stellt er Euch die Jungs und ihren Sound vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Mrs. Nina Chartier

    "Jeder Schritt hat Konsequenzen. Ob die positiv oder negativ sind, das hängt allein von Dir ab." So sieht es die junge Rapperin aus Duisburg, die Moderator Christoph Schrag mit seiner Sendung Fritz Unsigned entdeckt hat. Ihr Weg ans Mikro war ziemlich lang. Dafür drückt sie jetzt besonders auf die Tube. Bevor im Herbst ihr erstes Album rauskommt, stellen wir Euch Mrs. Nina Chartier hier schon mal vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Havington

    Sie sind knapp unter 20. Gerade haben sie die erste EP rausgebracht. Sie stehen im Finale eines Bandwettbewerbs, und später im Jahr spielen sie schon mal im Ausland. Sieht also nach einem schönen Sommer aus für diese neue Band aus Bremen. Es geht um ein Mädchen und zwei Jungs mit einer leichtfüßigen Mischung aus Folk und Synthie-Pop. Sie nennen sich Havington. Und entdeckt hat sie für uns Christoph Schrag in seiner Sendung Fritz Unsigned. Da gehts um Musik ohne Plattenvertrag. Den haben Havington nämlich noch nicht... Noch!

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Ed Prosek

    "Das Schöne daran, wenn man kein Label hat: Niemand kann einem sagen, wie mans richtig macht im Musik-Geschäft." So sagt es Ed Prosek, ein Musiker ohne Plattenvertrag, den Christoph Schrag mit seiner Sendung Unsigned für uns entdeckt hat. Allerdings dürfte einem wie ihm das Geschäftliche sowieso leicht fallen, denn seine Musik erledigt die Überzeugungsarbeit ganz von allein. Christoph stellt Euch Ed Prosek vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Linez

    Der Genre-Hype der Stunde beim Hip Hop heißt Trap. Auf Parties in Berlin springen die Leute dazu ohne Vorwärmen direkt auf die Tanzfläche sagt zum Beispiel DJ Craft von KIZ. Bei dem Newcomer Linez aus der Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag mischt sich dieser Sound mit Pop-Elementen der Marke Cro. Moderator Christoph Schrag hat ihn für uns entdeckt und stellt ihn Euch hier vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Williams Orbit

    Nein, auch Musiker müssen nicht zwingend immer in die Hauptstadt ziehen, um das Gefühl zu haben, dass sie es schaffen können. Die gelasseneren unter ihnen wissen, was sie an ihrer Kleinstadt haben: Ruhe zum Songs Schreiben, kurze Wege und manchmal vielleicht auch den Killer-Proberaum. Moderator Christoph Schrag hat in seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag eine Band entdeckt, die weiß, warum sie zuhause wohnen bleibt.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Birds and Coughs

    Der Ruf von Berlin zieht immer noch. Und zwar Musiker aus aller Welt in diese Stadt. Und jene Musiker lernen sich dann tatsächlich etwa in den Kneipen von Neukölln kennen und gründen Bands. Genauso wie die Truppe, die Moderator Christoph Schrag in seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt hat.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Keah

    Der neuseeländische Kea ist ein komischer Vogel. Eine Papageienart, die besonders neugierig und verspielt ist. Keas werden deswegen auch die Clowns der neuseeländischen Berge genannt. Eine Theorie, warum sie so besonders sind, besagt, dass sie lange keine natürlichen Feinde hatten. Dass sie gewissermaßen im Paradies wohnten und ihrer Neugier freien Lauf lassen konnten. Und genau darum geht es den beiden Jungs, die ihr Musikprojekt in Anlehnung an diese Vögel “Keah” genannt haben. Sie haben sich ebenfalls einen Raum geschaffen, in dem sie ohne Druck von außen kreativ sein konnten. Moderator Christoph Schrag hat sie in seiner Sendung Unsigned für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt und stellt sie Euch hier vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Lutz Rode

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Arpen

    Das Label Analogsoul aus Leipzig ist ein Kollektiv, bei dem Musiker einander helfen, ihre Songs und Alben professionell zu veröffentlichen. Wer seine Sachen hier rausbringt, bestimmt und finanziert aber im Grunde alles selbst. Genauso macht es jetzt auch ein Mann namens Arpen. Den hat Unsigned Moderator Christoph Schrag mit seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt. Hier stellt er Euch Arpen vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    These Julie Birds

    Der Berliner Wedding wird immer wieder als neuer Hotspot der kreativen Szene der Stadt gehandelt. So richtig wills noch niemand glauben. Aber immerhin ist eine neue Band, die wir Euch heute vorstellen, komplett im Kiez zuhause und beschreibt ihren Sound als "Elektronische Folkmusik aus dem Weddinger Hinterhaus". Christoph Schrag hat sie mit seiner Sendung Unsigned entdeckt, wo er Musik ohne Plattenvertrag spielt. Den haben auch diese Jungs noch nicht. Dafür aber guten Sound.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Vivie Ann

    Als kleines Kind hat sie angeblich im Keyboard-Koffer von ihrem Vater geschlafen - nachts im Tourbus, als er mit seiner Band vom Gig nachhause fuhr. Da ist die Musiker-Karriere wohl oder übel vorbestimmt. Free-Jazz wie bei Papa war dann aber doch nicht ihr Ding. Damit wäre Vivie Ann auch nicht bei Unsigned gelandet, unserer Sendung für Musik ohne Plattenvertrag. Unsigned-Moderator Christoph Schrag erzählt Euch, was aus dem schlafenden Mädchen im Keyboardkoffer geworden ist.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Ayzee

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Charity Children

    Von der Straße auf die großen Bühnen. Das ist der Märchen-Weg unter den Musiker-Karrieren. Aber es passiert immer wieder. Auch bei der Band, die Unsigned-Moderator Christoph Schrag in seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag entdeckt hat. Bei ihnen kamen noch erschwerende Umstände dazu. Als die Charity Children aus Down Under hierher kamen, konnten sie kein Wort Deutsch und waren mit ihrem eigentlichen Beruf hier aufgeschmissen. Diese Zeiten sind aber jezt vorbei.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Leonard Ottolien

    Lücken schließen! Das ruft nicht nur der Fußballtrainer übers Feld, sondern auch der Karrierecoach beim Lebenslauf pimpen. Selbst Musiker kommen dieser Optimierungspflicht nun nach. Die Zeit zwischen Bundesfreiwilligendienst und Musikstudium hat Leonard Ottolien eiskalt genutzt, um neue Songs zu schreiben und sie bei Unsigned einzureichen - unserer Sendung für Musik ohne Plattenvertrag. Unsigned-Moderator und Lifecoach Christoph Schrag hat der Lückenschluss gefallen. Zur Belohnung stellt er Euch den Mann hier vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Wyn Davies

    Alle 8 Jahre braucht er ne Veränderung, findet Wyn Davies aus Berlin. Nach acht Jahren ist er mit 20 aus den Staaten zurück nach Deutschland gezogen. Und bald könnte er Lust bekommen, vielleicht nach London zu gehen. Erstmal bringt der Rapper aber noch eine EP raus. In Eigenregie und ohne Plattenvertrag. Deswegen ist er ein Fall für unsere Sendung Unsigned. Moderator Christoph Schrag stellt Euch Wyn Davies vor.

    Unsigned (Foto: cydonna l photocase.com)

    Tipps für Wilhelm

    Angefangen hat er allein mit Gitarre. Aber irgendwann reichte das nicht mehr, um den Sound auf die Bühne zu bringen, den er eigentlich im Kopf hatte. Inzwischen hat Guillermo Morales eben diesen Sound auf Platte gepresst. Unsigned Moderator Christoph Schrag hatte den Mann damals schon - und nun gerade wieder - zu Gast in seiner Sendung für Musik ohne Plattenvertrag. Er stellt Euch den Musiker mit seiner Band und dem Debüt Album hier vor.

Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Rot-braune Wand mit Schild "Ausfahrt freihalten" (Foto: cydonna l photocase.com)

    - Unsigned

    Ohne Plattenvertrag ins Radio

  • Zwei gelbe Hasenohren in denen das RSS-Feed-Zeichen zu sehen ist (Foto: koosinger | photocase.com)

    - Audios

    Wer nicht aufhören kann, muss nachhören! Ihr habt was bei Fritz verpasst? Hier könnt Ihr alles noch mal nachhören!

  • Silberne Kopfhörer liegen im grünen Klee und sind mit einem Apfel verbunden (Foto: eyelab l photocase.com)

    - Jingles

    Sie sind kurz, laut und laufen zwischen zwei Songs. Und hier könnt Ihr sie alle nachhören und runterladen 

  • Jemand hält sich einen alten Fernseher mit verkriseltem Bild vor den Kopf (Foto: paulnie l photocase.com)

    - Videos

    Fritz kann man auch sehen! Hier findet Ihr alle Videos aus der FritzRedaktion

  • Vor einer Wand mit vielen Graffitis hält sich jemand ein leicht lädiertes Megafon vors Gesicht (Foto: kallejipp | photocase.com)

    - Streambox

    Livestream hören. Musikstreams auch. Und FritzEvents gucken