Die SonntagsFritzen Kathrin Thüring und Jakob Lundt (Foto: Stefan Wieland | rbb)

SonntagsFritzen

Drei Stunden, zwei Gegner, ein Sieger - das ist der Sonntagnachmittag auf Fritz. Immer ab 14 Uhr liefern sich Kathrin Thüring und Jakob Lundt knallharte Duelle in verschiedensten Disziplinen. Das berüchtigte "Wer bin ich?" gehört genauso dazu wie das in mehreren deutschen Vorschulen bereits verbotene "Was'n Das'n".

Ein Unentschieden ist keine Option. Es gibt keine Gnade. Nur der Triumph zählt.

  • Ein Würfel mit drei Sechsen spiegelt sich auf bunten Fliesen (Foto: _derManu_ | photocase.com)

    Die SonntagsFritzen feat. Euch

    Kathrin und Jakob brauchen Euch! Ruft an und unterstützt Euren Favoriten beim Meistern der Aufgaben: (0331) 7097 110. Für jeden Helfer gibt's Konzerttickets und andere schöne Preise aus dem FritzKosmos.

    Außerdem wollen die beiden Spielvorschläge von Euch: Haut Eure Ideen einfach hier in die Kommentare.

     

  • Kathrin Thüring (Foto: Stefan Wieland | rbb)

    Kahtrin Thüring

    "Der Kathrin Thüring wird im Jahr 1984 als dritter Sohn deutsch-deutscher Einwanderer in Wuppertal geboren. Im Alter von acht Jahren emigriert der Systemkritikerin mit dem eindrucksvollen Rauschebart in die damalige DDR. Dort schließt er sich einem Spreewaldgurken-Kombinat an, bis er schließlich im Alter von 17 Jahren gekündigt wird. Der Grund: Kollegen hatten immer wieder versucht, seine Nase zu ernten, in der Annahme es handele sich um eine Spreewaldgurke.

    Süß-sauer kehrte der Kathrin Thüring dem Spreewald den Rücken und konvertierte zum Sorbentum. Fast zehn Jahre hauste er nun als Einsiedler-Sorbe in einem aus alten Trabbi-Ersatzteilen zusammengezimmerten Verschlag in Cottbus. Er komponierte in dieser Zeit eigene sorbische Volkslieder wie "Sing, mein Sorbe, sing" oder "Guten Morgen, liebe Sorben". Für benachteiligte Mitsorben gründete er die "Aktion Sorbenkind" und erfand als Muntermacher das "Sorbé", ein Eis nur aus Fruchtmark und ohne Zusatz von Milch oder Sahne.

    Im Alter von 28 wurde er schließlich von einem gewissen - sehr schönen - Jakob Lundt in seinem Verschlag in Cottbus entdeckt und freigelassen. Lundt hatte schnell bemerkt, dass es sich bei dem drahtigen jungen Mann um eine Frau handelte und weil Lundt wusste, dass Frauenquote beim rbb groß geschrieben wird, sorgte er dafür, dass die talentlose Vielsülzerin mit der Wischmobfrisur eine Anstellung als Moderatorin bei Fritz erhielt.

    Zusammen moderieren beide nun die Sendung "Die SonntagsFritzen", in der sie in einer noch nie dagewesenen Idiotenolympiade jeden Sonntag gegeneinander antreten, nur um herauszufinden, wer von beiden noch weniger lebensfähig ist. Beide begreifen die Sendung als "Goldene Brücke" zurück ins normale Leben und hoffen auf einen echten Job. In Thürings Fall: Bitte ohne Sorben und Spreewaldgurken.

    Aktuell ist Kathrin Thüring dreifach geschieden und lebt in der Woche wieder in Wuppertal bei ihren Eltern."


    Verfasst von: Jakob Lundt

  • Jakob Lundt (Foto: Stefan Wieland)

    Jakob Lundt

    "Lundt wuchs auf dem Bauernhof seines Vaters Werner Lundt bei Untergriesbach im Bayerischen Wald auf. Jakob Lundt studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, doch nach wenigen Semestern brach er sein Rechtswissenschafts-Studium ab, weil er zwischendurch schon erfolgreich als Schauspieler in zahlreichen Fernsehspielen, Filmen und Fernsehserien tätig war.

    Franz Xaver Bogner verschaffte ihm dann schließlich seine erste Fernsehrolle in seiner Serie "Zeit genug". 1985 gab Bogner ihm dann die Hauptrolle des Felix in "Zur Freiheit" - der Startschuss für eine Karriere über die Grenzen Bayerns hinweg. Beim Bayerischen Rundfunk spielte Lundt in "Der Schwammerlkönig". Es folgten Spielfilmrollen unter anderem in "Café Europa" (1990), "Go Trabi Go" (1990) und "Superstau" (1991). 1993 spielte er an der Seite von Wolfgang Fierek in der Serie "Ein Bayer auf Rügen".

    1995 begann Lundts größter Erfolg in der Serie "Der Bulle von Tölz". Dort verkörperte er den Kriminalhauptkommissar Benno Berghammer, der Morde in der oberbayerischen Kleinstadt Bad Tölz aufklärt und gleichzeitig noch immer bei seiner Mutter wohnt. Von April 2003 bis März 2014 hatte er die Hauptrolle in der ARD-Reihe "Pfarrer Braun". In ihr spielte er den katholischen Pfarrer Braun, der mit seinem Gefolge in jeder Episode strafversetzt wird, da er an jedem neuen Ort beginnt, geheimnisvolle Morde aufzuklären.

    Lundt hat zwei Töchter und lebt getrennt von seiner Frau. Er ist Anhänger des TSV 1860 München."


    Verfasst von: Kathrin Thüring

Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Vor einer Wand mit vielen Graffitis hält sich jemand ein leicht lädiertes Megafon vors Gesicht (Foto: kallejipp | photocase.com)

    - Streambox

    Livestream hören. Musikstreams auch. Und FritzEvents gucken

  • Zwei gelbe Hasenohren in denen das RSS-Feed-Zeichen zu sehen ist (Foto: koosinger | photocase.com)

    - Audios

    Wer nicht aufhören kann, muss nachhören! Und das geht hier!

  • Ein Mädchen mit Sonnenbrille hält mit dem rechten Arm ein Radio in Schulterhöhe (Foto: cydonna l photocase.com)

    - Anhören

    UKW, Kabel, Satellit, Online - wir senden auf jedem Kanal!

  • Ein Bürgersteig, auf den jemand "Auch schön" gesprüht hat (Foto: Martin Bliedung l photocase.com)

    - meinFritz

    meinFritz ist die Sendung für Eure Musikwünsche. Hier spielen wir nur das, was Ihr wollt

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

17 Kommentare

  1. 17.

    ... echt da kommt ne Katze mit Gemüse und Butter vobei??? Leggaaaaa .... fehlen nur die Knödel und dit Früchte Kompott dazu...

    Aber bei Geduld kommt dit bestimmt och noch vorbeigehuscht >>> https://www.youtube.com/watch?v=Y2dKrG1rQ-o <<<

  2. 16.

    Also wenn schon Gemüse dann doch gleich Leipziger Allerlei, na hoffentlich hat noch Jemand die Butter gedacht damit der Flummi och flutscht...sonst kommt wieder der Nussknacker und sucht dit Universum wieder in der Nussschale...

    --> https://de.wikipedia.org/wiki/(11041)_Fechner <-- --> https://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt#cite_note-44 <--

    Erinnert mich an den Spruch: Wenn der Hase nicht zum Ei kommt dann muss die Katze halt dit Ei halt zum GarNiggL roll´N... hihi

  3. 15.

    ERBSEN: Zehn Erbsen müssen aus einem Meter Höhe in eine Flasche geworfen werden. Flummi
    Ein Flummi muss an eine Wand geworfen und dann wieder gefangen werden. Dabei darf eine Markierung (etwa 5 Meter) nicht überschritten werden. Es wird immer abwechselnd geworfen und wer zuerst seinen Flummi nicht fängt, verliert. Fängt Spieler A nicht, muss Spieler B natürlich noch nachlegen.

  4. 14.

    Spiele: 1. Kofferpacken: Die Spieler spielen Kofferpacken. Der Moderator schreibt den Kofferinhalt mit. Wer zuerst einen Fehler macht verliert. 2.Würfeln.Wer schafft es zuerst, 50 Punkte zu erwürfeln? Man würfelt so lange man möchte. Die Punkte addieren sich. Immer, wenn man eine 6 würfelt, fällt man zurück auf 0 Punkte in dieser Runde. Sichert man vorher, kommen die Punkte aufs Konto. Das Spiel ist leicht nach zu spielen. man Braucht ein Würfel und ein Würfelbecher-

  5. 12.

    Hey ihr Fritzen, könnt ihr mir sagen, was gestern gegen 14:56 Uhr für ein Lied lief?