Ein Screenshot von dem 2-D PC-Spiel "Dead Cells" (Quelle: Motion Twin)
Bild: Motion Twin Download (mp3, 3 MB)

- "Dead Cells"

Coole Vorabversion

Fritz meint:

Normalerweise präsentieren wir Euch Videospiele, wenn sie fertig sind. Das trifft auf "Dead Cells" nicht zu. Das Spiel ist aktuell nur in einer Vorabversion verfügbar. Heißt: Die Grundzüge des Spiels funktionieren, an den Feinheiten wird aber noch gebastelt.

In einem Kerker liegt ein enthaupteter Körper. Ein grüner Zellhaufen fällt auf den Boden, schleimt sich auf die Leiche, diese wird mit Leben erfüllt und ist jetzt ein untoter Ritter mit leuchtendem Kopf. Das ist die Geschichte zu "Dead Cells". Mehr ist aber nicht nötig, denn die Aufgabe ist klar: Erforsche das Schloss, erschlage die Monster, finde die Schätze!

Retro-Pixelgrafik und Zauberei

"Dead Cells" präsentiert sich in Retro-Pixelgrafik als zweidmensionales Jump’n’Run-Spiel. Ihr müsst springen, um Fallen auszuweichen oder Levelebenen zu erreichen und im Kampf gegen Zombies, Geister, Ekelwürmer und andere Monster gewinnen.

Dafür habt Ihr eine Nahkampf- und eine Fernkampfwaffe, sowie zwei Zaubersprüche. Ihr wollt Eure Gegner einfrieren und dann von einer vollautomatischen Schnellfeuer-Armbrust beschießen lassen? Kein Problem. Aber trotzdem kommt irgendwann der Moment, in dem ein Monster stärker ist und Ihr sterbt. Und dann seid Ihr wirklich tot, das Spiel geht von vorne los.

Ein Screenshot von dem 2-D PC-Spiel "Dead Cells" (Quelle: Motion Twin)

Die Details sind immer anders

"Dead Cells" macht aus zwei Gründen richtig Spaß: Erstens könnt Ihr Verbesserungen einsammeln, die den Tod überdauern. Und zweitens ist das Schloß, dass Ihr erforschen müsst, jedes Mal anders aufgebaut und auch Eure Waffen und Zauber bekommt Ihr zufällig zugeteilt. Der grobe Aufbau bleibt dabei gleich: Ihr startet immer im Kerker, aber die Details sind anders. Es wird also nie langweilig.

Mit anderen Worten: "Dead Cells" macht süchtig. Und das obwohl das Spiel ja noch gar nicht fertig ist. Und: wer jetzt schon einsteigt, hilft den Entwicklern, ihr Spiel fertig zu basteln. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt.

Trailer

Mehr spiele

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed