Screenshot des Spiels "Persona 5" (Quelle: atlus.com)
atlus.com
Bild: atlus.com Download (mp3, 3 MB)

- "Persona 5"

Schick, cool und kreativ

Fritz meint:

Was ist "Persona 5" und wie spielt es sich?

Im Prinzip: Das japanische Buffy-Videospiel (ohne Buffy): Teenager gehen tagsüber zur Schule, erleben Abi-Prüfungen, fiese Lehrer, Alltagsprobleme, um dann nachts in Rundenkämpfen gegen Dämonen zu kämpfen.

Wie Persona. Oder vür alle Nicht-Fans: Wie eine Mischung aus "Sims" und "Final Fantasy". Tagsüber geht Ihr mit dem Helden (einem neuen Schüler in Tokyo) zur High-School, hängt mit Freunden ab, verdient Geld im Nebenjob, leiht Euch Bücher aus der Bibliothek aus und verbessert Charaktereigenschaften, um neue Dinge machen zu können.

Nach der Schule verwandelt Ihr Euch mit einer Gruppe aus anderen Schülern (und einer sprechenden Katze) in die "Phantom Thieves": Eine Diebesbande, die wie in "Inception" in die Gedankenwelten von Fieslingen einsteigt, um sie zur Rechenschaft zu ziehen. Dann lauft Ihr duch weitläufige Dungeons (Burgen, Museen) und kämpft gegen Dämonen im Pokémon-Stil. Dieser Mix klingt völlig wild, entfesselt aber eine unglaubliche Sogwirkung. 

Screenshot des Spiels "Persona 5" (Quelle: atlus.com)

Wie gut ist "Persona 5"

Fantastisch. Das liegt zum einen an den sensibel gezeichneten Charakteren, die mit wirklich gruseligen Monstern zu kämpfen haben, wie etwa dem Sportlehrer, der Schülerinnen und Schüler misshandelt. Zum anderen liegt das am Style: "Persona 5" ist so schick, so cool, so kreativ und so mutig in seinem Design wie kein anderes Spiel.

Screenshot des Spiels "Persona 5" (Quelle: atlus.com)

Hat das Spiel auch Schwächen?

Ein paar Abstriche gibt es: So spielt "Persona 5" zwar in Tokio, so richtiges Großstadt-Feeling will nach den ersten paar Stunden aber nicht aufkommen. Und auch thematisch passt nicht alles zusammen. So geht es in der Story zwar darum, gegen gesellschaftliche Normen zu rebellieren und außerhalb des Gesetzes zu existieren, aber dann geht Ihr halt brav zur Schule, schreibt Einser und arbeitet nachmittags im Café, um das Taschengeld aufzubessern.

Diese Ungereimtheiten sind aber nur kleine Schwächen. Denn zusammengehalten wird "Persona 5" von tollen Charakteren, einer spannenden, berührenden Story, in der es (eine Seltenheit bei Spielen) um tatsächlich relevante Probleme geht, und einem unverschämt schicken Style.

Video-Gamecheck

Mehr spiele

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed