Screenshot des Spiels "Thimbleweed Park". (Quelle: thimbleweedpark.com)
Bild: thimbleweedpark.com

- "Thimbleweed Park"

Humor, Rätsel und Geduldsproben

Fritz meint:

Worum geht's bei "Thimbleweed Park"?

"Thimbleweed Park" ist das neue "Point and Click"-Adventure von Ron Gilbert und Gary Winnick, die beide mit "Maniac Mansion" und "Monkey Island" die so ziemlich wichtigsten Spiele des Genres gemacht haben.

Der Anfang des Spiels ist klassisches "Akte X" oder "Twin Peaks": Zwei FBI-Agenten beschäftigen sich mit einem mysteriösen Mordfall in einer Kleinstadt, in der nichts so ist, wie es scheint. Dann wird’s bizarr. Es kommt ein grantiger Clown dazu, eine Spieleentwicklerin und der Geist eines Kissen-und-Kuscheltier-Fabrikanten. Mit allen diesen Charakteren müsst Ihr Rätsel lösen, Gespräche führen, Gegenstände einsammeln und kombinieren. Klassisches Adventure eben.

Screenshot des Spiels "Thimbleweed Park" (Quelle: thimbleweedpark.com)

Lohnt sich das Spiel?

Nicht immer. Der Look mit den altmodischen Maniac-Mansion-Pixelblöcke gepaart mit moderner atmosphärischer Beleuchtung und vielen Details, ist allerdings fantastisch. Viele Rätsel, gerade in den vielen Flashback-Sequenzen, sind toll, die Witze zünden, auch wenn ein bisschen zu oft Meta-Witze über Adventures gerissen werden. Aber: Das große Problem alter Adventures löst auch "Thimbleweed Park" nicht.

Screenshot des Spiels "Thimbleweed Park" (Quelle: thimbleweedpark.com)

Und was ist das Problem?

Was ist zu tun, wenn Ihr mal stecken bleibt? Ab dem zweiten Drittel wird das Spiel mit vielen Locations sehr groß und weitläufig. Wenn Ihr den Faden verliert, wird "Thimbleweed Park" zur Geduldsprobe. Dann wandert Ihr planlos durch die Kleinstadt, sprecht noch mal mit jedem Charakter, guckt Euch erneut jeden Gegenstand an, in der Hoffnung, dass es irgendwo irgendeine Gesprächszeile gibt, die Euch in die richtige Richtung schubst. Das dauert. Und: Es nervt.

Moderne Adventures, die das Erbe von "Monkey Island" auch heute noch weiterführen, schaffen es, diese Momente zu vermeiden und Euch etwas besser durchs Spiel zu führen als "Thimbleweed Park" es macht.

Der Video-Gamecheck

Mehr spiele

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed