Eine Flugzeug fliegt über einen Küstenabschnitt (Quelle: finalfantasyxv.com)

- "Final Fantasy 15"

Das "Brokeback Mountain" unter den Videospielen

Fritz meint:

Was ist "Final Fantasy 15"?

Die langerwartete Fortsetzung der japanischen Kult-Rollenspielreihe, quasi das "Brokeback Mountain" unter den Videospielen. Hier mal eine (unvollständige) Auflistung der Dinge, die Ihr im Spiel macht: Mit vier Boyband-Jungs in schwarzem Leder rumhängen; im Cabrio durch die Wüste cruisen; Fotos machen lassen fürs Freundschaftsalbum vom süßen Punkrock-Boy in der Gang; unterm Sternenhimmel zelten; vom Nerd bekocht werden; über Gefühle sprechen.

Die Hauptfigur von "Final Fantasy XV" Prinz Noctis (Quelle: finalfantasyxv.com)

Aber… das kann’s doch nicht gewesen sein?

Nein, natürlich nicht. Im Kern ist "Final Fantasy 15" wieder ein großes Fantasy-Epos. Ihr spielt Prinz Noctis und seine drei Gefährten. Gemeinsam kämpft Ihr gegen das böse Imperium, das versucht, das Reich zu unterjochen. Dazu reist Ihr in der Luxus-Limo durch die große offene Welt, nehmt Aufträge an wie "Töte sieben Zauberwölfe!“ oder "Kauf mir eine Tomate!" und levelt dadurch Eure Helden auf.

Eine Kampfszene aus dem Spiel "Final Fantasy XV" (Quelle: finalfantasyxv.com)

Was ist neu im Vergleich zu den alten Spielen?

Vor allem das Kampfsystem. Traditionell wird in "Final Fantasy" in Runden gekämpft. In "Final Fantasy 15" wie in einem Action-Spiel. Das funktioniert erstaunlich gut: Ihr weicht Angriffen aus, teleportiert Euch zwischen Gegnern hin und her und wechselt nahtlos zwischen Waffen und Zaubersprüchen, um Schwächen Eurer Gegner auszunutzen. Dabei helfen die Freunde mit ihren eigenen Waffen und Spezialfähigkeiten. Sprich: Es ist komplex, aber wirklich unterhaltsam.

Ein Boot legt an in einer mittelalterlich wirkenden Stadt (Quelle: finalfantasyxv.com)

Haben sich die zehn Jahre Wartezeit gelohnt?

Irgendwie… nicht. Denn in diesen zehn Jahren ist eine Menge passiert. Vor allem im Vergleich mit anderen Rollenspielen verliert "Final Fantasy 15". Die Kämpfe sind toll, aber nichts gegen die komplexen Duelle von "Dark Souls". Die Jungsfreundschaft ist süß, aber bei weitem nicht so charmant wie die Helden in "Dragon Age". Und die Story ist ein Kinderbuch wenn Ihr "Witcher 3" kennt. Fans der Reihe feiern die kleinen Änderungen und die große offene Welt, aber nach einem wirklich großen Wurf fühlt sich das leider nicht an.

Der Trailer des Spiels

Mehr spiele

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed