FritzNachrichten vom 23.04.2014 um 16:31 Uhr

  • Brasilien: Trotz Ausschreitung keine erhöhte Gefahr

    Die Bundesregierung sieht trotz neuer Ausschreitungen in Brasilien, keine erhöhte Gefahr für Spieler und Fans bei der Fußball-WM im Juni.

    In den vergangenen Monaten hatte es in mehreren Städten heftige Proteste gegen Polizeigewalt und die Räumung von Slums gegeben. Letzte Nacht starb ein Mann bei Straßenschlachten in Rio de Janeiros Touristenviertel Copacabana.

  • ZOB überlastet

    Auf dem Zentralen Omnibusbahnhof in Berlin wird es immer enger. Wegen des Booms bei Fernbussen, haben die Stopps auf dem ZOB am Messegelände in Charlottenburg innerhalb eines Jahres kräftig zugelegt. Das teilte die BVG mit.

    Ob FlixBus, MeinFernbus oder ADAC Postbus: Seitdem der Markt für Fernbusse Anfang 2013 freigegeben wurde, nimmt die Zahl der Linien immer weiter zu. Inzwischen sind es mehr als 220. Viele Reisende sehen die Fernbusse als günstige Alternative zur Bahn.

    Den ZOB in Berlin bringt diese Entwicklung allerdings an sein Limit. Von Januar bis März hielten hier mehr als 34.000 Busse, mehr als doppelt so viele wie noch vor einem Jahr. Laut BVG ist es zu bestimmten Zeiten schwierig, noch für einen reibungslosen Betrieb zu sorgen.

    Der Senat will jetzt gegensteuern. Er kündigte an, dass der Busbahnhof am Messegelände noch in diesem Jahr zusätzliche Haltestellen bekommen soll.

  • Mehr Besucher in Berliner Schwimmbädern

    Die Berliner Schwimmbäder werden immer beliebter. Im vergangenen Jahr kamen knapp 6,5 Millionen Besucher – das waren 360.000 mehr als im Jahr davor. Die Bäderbetriebe begründen das mit dem guten Sommerwetter.

    Die diesjährige Sommersaison startet morgen in einer Woche, am 1. Mai. Den Anfang machen die Berliner Strandbäder.

  • Einfachere Hartz-IV-Regeln

    Die Regeln für Hartz-IV sollen einfacher werden. Das Bundesarbeitsministerium lässt gerade Vorschläge dafür sammeln. Es geht zum Beispiel um weniger Bürokratie und mehr Zeit für die Betreuung der Arbeitslosen.

    Außerdem ist im Gespräch, dass Hartz-IV-Empfänger kein Geld mehr bekommen sollen, wenn sie mehrere Termine beim Jobcenter verpassen.

  • Von der Leyen würdigt Bundeswehreinsatz in Afrika

    Verteidigungsministerin von der Leyen ist zufrieden mit dem Bundeswehreinsatz am Horn von Afrika. Sie sagte bei einem Besuch im ostafrikanischen Land Dschibuti, dass die EU-Mission "Atalanta" gegen somalische Piraten eine der erfolgreichsten überhaupt gewesen sei.

    360 deutsche Soldaten hätten Handelsschiffe beschützt und dafür gesorgt, dass das Welternährungsprogramm der UNO rund 900.000 Tonnen Lebensmittel in die Region bringen konnte.

Nachrichten
Kinder auf elektrischen Motorrädern mit drei Rädern (Foto: Zolid l photocase.com)

Verkehr

Ist die A100 wieder dicht? Fallen S-Bahnen aus? Das und wie Ihr trotzdem an Eurem Ziel ankommt, könnt Ihr hier nachlesen. > weiter

Nachrichten
Eine Frau liegt mit Gummistiefeln und Schirm auf einem Steg und schaut auf's Wasser (Foto: Sineu | Photocase.com)

Wetter

Und was, wenn es morgen gewittert? Hier das komplette Wetter für Berlin und Brandenburg. > weiter