Bilderbuch (Foto: Christoph Pöll)

- Bilderbuch

Das Wiener Phänomen kommt in die Columbiahalle

2015 waren sie für viele der Headliner der Herzen bei den Fritz Deutschpoeten. Ein Jahr später spielten sie bereits vor 70.000 Zuschauern beim Lollapalooza im Treptower Park. Spätestens da war auch dem Letzten klar: Wenn diese vier Jungs aus Wien den Berlinern einen Besuch abstatten, dann sichert man sich besser schnell einen Platz in der ersten Reihe.

Auch wenn der ganz große Hype um Bilderbuch erst in den letzten Jahren zu uns rüberschwappte, merkt man der Band an, dass sie schon viel länger zusammen Musik macht. Bereits mit 14 Jahren haben Sänger Maurice Ernst und seine Bandkollegen die ersten Songs aufgenommen. Wahrscheinlich stammt daher auch dieses kühle Selbstverständnis mit dem Bilderbuch ihren ganz eigenen Mix aus Indie-Rock & Glitzer-Pop präsentieren.

Bei Bilderbuch-Konzerten kann man regelrecht eine sexuelle Spannung zwischen Band und Publikum spüren, die in Wiener Arroganz bis zum Höhepunkt gesteigert wird, um dann mit jeder Menge Selbstironie im nächsten Schick Schock zu zerplatzen.

Am 17. Februar erscheint das vierte Album "Magic Life". Genug Zeit also um sich auf das Konzert am 29. März einzugrooven.

Künstlerinfos

RSS-Feed

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
noch 500 Zeichen
*Pflichtfelder

Fürs Kommentieren gibt's bei uns Regeln. Und die sind zum Einhalten da:Richtlinien für Kommentare

Auch auf fritz.de

RSS-Feed