René Träder (Foto: Stefan Wieland | rbb)

- René Träder

Nachrichtenredaktion

Paul Vorreiter über René Träder:
Hast du Stress, schlechte Laune und willst mal wieder ein Lächeln sehen? Dann nichts wie hin zu René Träder. Schon krass, dass der Kerl immer so fröhlich und ausgeglichen ist und das trotz der vielen schlechten Nachrichten, die er immer vorlesen muss. Nein, er ist einfach nicht aus der Ruhe zu kriegen.
Wie die Schultermassage nach einem anstrengenden Tag oder wie die Sitzheizung auf einer langen Autofahrt im Januar – so fühlt es sich an, mit René zu arbeiten.

Sandra Strack über René Träder:
R = Redner
E = Erklärbär
N = Nachrichtenticker
E = emotionalvollversiert (Psychologe)

T = Tausendsasser
R = Radiopro
Ä = Ägyptologe… äh… nee, was gibt es denn mit Ä… Änderungsschneider?!
D = Denker und Dichter
E = extremst charmant
R = Rebell

Christoph Henkel über René Träder:
René erklärt dir, wie dein Gehirn funktioniert, zeigt dir das geilste Katzenvideo ever, zitiert Loriot, analysiert die Krim-Krise, gibt dir Karrieretipps, reißt nen versauten Witz, stellt dir ne Radtour zusammen – und das waren nur fünf Minuten mit ihm.

Anneli Beyer über René Träder:
Das Schöne an René: Du kannst mit der schlechtesten und verpenntesten Laune zu FRITZ kommen und er ist fröhlich. Immer. Wirklich. Kein Scheiß! Ich glaube fest daran, dass ich ihn noch nie hab böse gucken sehen und das ist gut so, denn: Seine Fröhlichkeit steckt an. In ein paar Jahren werde ich René als Geschichtenerzähler engagieren, denn ich hör ihm wahnsinnig gern zu. Nebenbei weiß er, wo die Nachrichtenmenschen ihre Teebeutel versteckt haben - was ich natürlich nie ausnutze - und bringt mir auch mal einen Kaffee vom Bäcker mit - den ich natürlich nie bezahle. Top Kollege, dieser René (der mir für diese Zeilen jetzt nen Fuffi schuldet! :-))

Daniel Hirsch über René Träder:
Ich war ja schon René-Träder-Fan als alle noch Uli Wickert abgefeiert haben. Dabei sind gerade seine frühen Meldungen schon echt tight performt. Am besten fand ich ihn in "Erneut Besucherrekord auf der Venus" und "U-Bahntunnel zum BER vermutlich zu klein." Einfach stark. Bei René werden halt keine Schlagzeilen vorgelesen, sondern Punchlines gedroppt. Haters gonna hate! Träders gonna tret!

Anna Toelke über René Träder:
Ich bin René sehr dankbar. Bevor ich ihn kannte, dachte ich nämlich, dass ich beim Essen der langsamste Mensch der Welt bin. Immer war ich als Letzte fertig - alle mussten auf mich warten. Bei der ersten Mittagspause mit René kam dann aber raus: Er isst mindestens genauso langsam wie ich, wenn nicht sogar noch langsamer. Mein neuer Slow-Food-Partner! Hurra!

Moderiert...

Ein ramponiertes schwarzes Telefon auf blauem Grund (Foto: Stefan Kuhnigk l photocase.com)

Blue Moon

Diskutieren, reden, streiten, lachen, weinen - alles ist möglich in den Blue-Moon-Sprechstunden

@fritz.de


Auch auf fritz.de

RSS-Feed
  • Sechs junge Leute sitzen in T-Shirts, Jeans und Turnschuhen auf Asphalt (Foto: es.war.einmal.. l photocase.com)

    - Team

    Wie sehen die FritzPiepen eigentlich aus? So!

  • Auf einer asphaltierten Straße steht in grüner Schrift "super Fritz super" (Foto: sommerkind l photocase.com)

    - Wir hier

    Was macht Fritz besonders? Was unterscheidet uns von anderen Radiosendern? Das!

  • Ein Bild eines Briefes mit Schweif auf schwarzem Hintergrund (Foto: complize l photocase.com)

    - Kontakt

    Wir freuen uns über Nachrichten, Kritik, Lob und Anregungen